12 Juni 2024

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich im Olympiazentrum in Klagenfurt absolvierte, wurde auf dreimal pro Woche reduziert. Schwarz berichtet, dass der Heilungsprozess gut verläuft, auch wenn es noch ein weiter Weg bis zum Skifahren ist. Ende März stand er bereits wieder auf Tourenski, allerdings nur bergauf; bergab ging es mit dem Lift.

Ziel ist es, Anfang August wieder auf Schnee zu trainieren und anschließend ins dreiwöchige Trainingslager in Chile zu fahren. Im besten Fall plant Schwarz sein Comeback beim ersten Saisonrennen in Sölden. Sollte es jedoch erst für die Rennen in Levi oder Gurgl reichen, wäre das ebenfalls akzeptabel. Ein umfangreiches Rennprogramm wie im letzten Winter wird es vorerst nicht geben, da der Fokus wieder auf den technischen Disziplinen liegt. Schwarz tendiert dazu, eine Pause bei den Speed-Rennen einzulegen. Langfristig plant er jedoch, wieder in allen Disziplinen anzutreten, was jedoch nicht sofort möglich ist.

Ein besonderes Highlight der kommenden Saison ist die Heim-WM in Saalbach. Schwarz betont, dass eine Weltmeisterschaft im eigenen Land eine besondere Motivation im Training darstellt.

Mit Blick auf die bevorstehende Fußball-EM in Deutschland zeigt sich Schwarz zuversichtlich. Er glaubt, dass Österreich das Finale erreichen wird und lobt die Qualität der Mannschaft. Während seiner Reha hatte er engen Kontakt mit David Alaba, und die beiden tauschen sich weiterhin aus. Schwarz betont, dass sich eine tolle Freundschaft entwickelt hat und dass er nicht glaubt, Alaba Ratschläge für die EM geben zu müssen. Ein Besuch der EM-Spiele in Deutschland ist möglich, auch wenn er noch keine Einladung von Alaba erhalten hat. Schwarz schwärmt von der Stimmung bei Fußballspielen, bemerkt aber, dass auch Skirennen in Schladming, Kitzbühel und der Schweiz beeindruckend sind.

Quelle: Krone.at 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Dominik Paris: Rückkehr mit neuer Energie und klaren Zielen
Dominik Paris: Rückkehr mit neuer Energie und klaren Zielen

Dominik Paris kehrt mit frischer Energie und neuem Bewusstsein in die Wintersportsaison 2024/25 zurück. Der italienische Speed-Spezialist, bekannt durch seinen Sieg auf der Saslong und eine beeindruckend konstante letzte Saison, ist hochmotiviert und bereit für die kommenden Herausforderungen. Paris, mittlerweile 35 Jahre alt, betont die Notwendigkeit, sich mental und körperlich fit zu halten, da sich… Dominik Paris: Rückkehr mit neuer Energie und klaren Zielen weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Banner TV-Sport.de