12 Juni 2024

ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben klassischen Krafteinheiten standen auch Geschicklichkeitsübungen auf dem Programm.

Österreichs Riesenslalom-Frauen warten seit über acht Jahren auf einen Weltcup-Sieg. Der letzte Sieg in dieser Disziplin wurde am 7. März 2016 von Eva-Maria Brem in Jasna, Slowakei, errungen. Christian Perner, der neue WC3-Coach der österreichischen Frauen, betont die Notwendigkeit, wieder Siegerinnen hervorzubringen. Er sieht den zweiten Platz als den ersten Verlierer und betont, dass das langfristige Ziel sein muss, wieder ganz oben zu stehen.

In der Ramsau absolvierten Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen ein intensives Konditionstraining, das für Perner eine wichtige Standortbestimmung darstellte. Zuvor hatten sie bis Mitte Mai auf Skiern trainiert, wobei der Trainer von den technischen Fähigkeiten der Athletinnen beeindruckt war. Er sieht jedoch Defizite im Selbstvertrauen und im freien Skifahren auf flachen Strecken. Hier will er den Hebel ansetzen, wobei Teambuilding und Vertrauen eine wichtige Rolle spielen. Trotz der harten Trainingseinheiten betont Perner, dass am Ende immer gemeinsam gelacht wird und der Spaß nicht zu kurz kommt.

Christian Perner übernahm die Gruppe im Frühjahr von Karlheinz Pichler, der nach Deutschland wechselte. Zuvor war er jahrelang für die männlichen Europacup-Hoffnungen des ÖSV verantwortlich. Der Wechsel war für Perner keine leichte Entscheidung, da er mit seinen Europacup-Burschen auf einem guten Weg war. Roland Assinger überzeugte ihn jedoch durch gute Kommunikation und die Aussicht auf die kommende Heim-WM.

Perner hat klare Ziele für seine Athletinnen: Wenn alles nach Plan läuft, will er sie an der Spitze sehen und voll angreifen.

Quelle: KleineZeitung.at & ORF.at

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de