24 Januar 2021

Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest

Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest
Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest

Bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Kitzbühel gelang es Matthias Mayer ein weiteres Mal auf das Podest zu fahren. Der 30-jährige Kärntner holte hinter Doppelsieger Beat Feuz aus der Schweiz und Johan Clarey (FRA) den dritten Platz. Zweitbester Österreicher wurde Otmar Striedinger auf Rang acht.

Matthias Mayer fährt weiterhin in beeindruckender Form. Der 30-Jährige konnte zwei Tage nach seinem zweiten Platz in der ersten Abfahrt auch heute eine tolle Fahrt abliefern und wurde mit 38 hundertstel Sekunden Rückstand Dritter. Im oberen Teil hatte der Kärntner bei Nebel mit schlechter Sicht zu kämpfen und konnte dennoch bis ins Ziel um den Sieg mitkämpfen. Mit seinem heutigen dritten Platz gelang dem Sieger von Bormio der dritte Podestplatz in dieser Saison.

Matthias Mayer: „Es war eine super Fahrt und ich bin natürlich sehr zufrieden. Derzeit funktioniert es in der Abfahrt sehr gut und die Abstimmung passt. Leider habe ich heute unten im Flachen ein wenig Zeit verloren, vielleicht lag es auch an der schlechteren Sicht. Ich wollte einfach Gas geben und bin zufrieden mit meinem dritten Platz.“

Mayers Landsmann Otmar Striedinger wurde als Achter zweitbester Österreicher. Der 29-Jährige konnte im oberen Teil voll mit den Schnellsten mithalten und verlor erst im unteren Abschnitt auf die Spitzenplätze. Nach seinem zweiten Platz in Val d’Isere holt der Kärntner mit Rang acht (+1,20 Sek.) einen weiteren Top 10 Platz.

Otmar Striedinger: „Mit meiner Fahrt bin ich nicht ganz zufrieden, die Platzierung ist aber ganz in Ordnung. Wenn man im Ziel steht und weiß, dass da noch mehr möglich gewesen wäre, ärgert man sich natürlich. Alles in allem kann ich aber nicht unzufrieden sein. Ich habe alles gegeben und alles reingehaut.“

Mit der hohen Startnummer 37 ging der Oberösterreicher Daniel Hemetsberger ins Rennen und dieser zeigte eine beherzte Fahrt. Der 29-Jährige schwang im Ziel mit 1,32 Sekunden Rückstand ab und platzierte sich damit auf dem starken zehnten Rang. Hemetsberger feierte damit sein bestes Ergebnis im Weltcup.

Daniel Hemetsberger: „Ich bin natürlich mega happy. Ein wenig Glück war dabei, weil ich von oben bis unten gute Sicht hatte und das hat es ein wenig leichter für mich gemacht. Ich habe alles gegeben und zum Glück ist es so aufgegangen. Heute hatte ich schon den ganzen Tag ein gutes Gefühl und habe mich richtig auf das Rennen gefreut.“

Max Franz, der Probleme im Steilhang sowie am Hausberg hatte, wurde mit 1,38 Sekunden Rückstand 13. und platzierte sich damit knapp vor Teamkollege Daniel Danklmaier. Der Steirer zeigte eine gute Fahrt und wurde 15. (+1,46 Sek.).

Vincent Kriechmayr erwischte die Steilhangausfahrt nicht optimal und hatte in weiterer Folge eine Schrecksekunde in der Traverse, als er eine Torstange vor die Ski bekam. Der Oberösterreicher musste sich mit Rang 17 begnügen (+1,62 Sek.). Christopher Neumayer holte als 23. (+2,14 Sek.) sein bestes Saisonergebnis. Christian Walder und Hannes Reichelt konnten als 29. (+2,43 Sek.) und 30. (+2,45 Sek.) noch Weltcuppunkte holen.

 

Daten und Fakten (Hahnenkammabfahrt)
5. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Sonntag (10.20 Uhr) in Kitzbühel 2020/21

FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

4. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Freitag in Kitzbühel 2020/21

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Morgen Montag findet zum Abschluss der 81. Hahnenkammrennen der Super-G statt. Beginn ist um 10:45 Uhr und ORF1 überträgt das Rennen live.

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de