24 Januar 2021

Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest

Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest
Matthias Mayer bei der Hahnenkamm-Abfahrt am Sonntag als Dritter auf dem Podest

Bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Kitzbühel gelang es Matthias Mayer ein weiteres Mal auf das Podest zu fahren. Der 30-jährige Kärntner holte hinter Doppelsieger Beat Feuz aus der Schweiz und Johan Clarey (FRA) den dritten Platz. Zweitbester Österreicher wurde Otmar Striedinger auf Rang acht.

Matthias Mayer fährt weiterhin in beeindruckender Form. Der 30-Jährige konnte zwei Tage nach seinem zweiten Platz in der ersten Abfahrt auch heute eine tolle Fahrt abliefern und wurde mit 38 hundertstel Sekunden Rückstand Dritter. Im oberen Teil hatte der Kärntner bei Nebel mit schlechter Sicht zu kämpfen und konnte dennoch bis ins Ziel um den Sieg mitkämpfen. Mit seinem heutigen dritten Platz gelang dem Sieger von Bormio der dritte Podestplatz in dieser Saison.

Matthias Mayer: „Es war eine super Fahrt und ich bin natürlich sehr zufrieden. Derzeit funktioniert es in der Abfahrt sehr gut und die Abstimmung passt. Leider habe ich heute unten im Flachen ein wenig Zeit verloren, vielleicht lag es auch an der schlechteren Sicht. Ich wollte einfach Gas geben und bin zufrieden mit meinem dritten Platz.“

Mayers Landsmann Otmar Striedinger wurde als Achter zweitbester Österreicher. Der 29-Jährige konnte im oberen Teil voll mit den Schnellsten mithalten und verlor erst im unteren Abschnitt auf die Spitzenplätze. Nach seinem zweiten Platz in Val d’Isere holt der Kärntner mit Rang acht (+1,20 Sek.) einen weiteren Top 10 Platz.

Otmar Striedinger: „Mit meiner Fahrt bin ich nicht ganz zufrieden, die Platzierung ist aber ganz in Ordnung. Wenn man im Ziel steht und weiß, dass da noch mehr möglich gewesen wäre, ärgert man sich natürlich. Alles in allem kann ich aber nicht unzufrieden sein. Ich habe alles gegeben und alles reingehaut.“

Mit der hohen Startnummer 37 ging der Oberösterreicher Daniel Hemetsberger ins Rennen und dieser zeigte eine beherzte Fahrt. Der 29-Jährige schwang im Ziel mit 1,32 Sekunden Rückstand ab und platzierte sich damit auf dem starken zehnten Rang. Hemetsberger feierte damit sein bestes Ergebnis im Weltcup.

Daniel Hemetsberger: „Ich bin natürlich mega happy. Ein wenig Glück war dabei, weil ich von oben bis unten gute Sicht hatte und das hat es ein wenig leichter für mich gemacht. Ich habe alles gegeben und zum Glück ist es so aufgegangen. Heute hatte ich schon den ganzen Tag ein gutes Gefühl und habe mich richtig auf das Rennen gefreut.“

Max Franz, der Probleme im Steilhang sowie am Hausberg hatte, wurde mit 1,38 Sekunden Rückstand 13. und platzierte sich damit knapp vor Teamkollege Daniel Danklmaier. Der Steirer zeigte eine gute Fahrt und wurde 15. (+1,46 Sek.).

Vincent Kriechmayr erwischte die Steilhangausfahrt nicht optimal und hatte in weiterer Folge eine Schrecksekunde in der Traverse, als er eine Torstange vor die Ski bekam. Der Oberösterreicher musste sich mit Rang 17 begnügen (+1,62 Sek.). Christopher Neumayer holte als 23. (+2,14 Sek.) sein bestes Saisonergebnis. Christian Walder und Hannes Reichelt konnten als 29. (+2,43 Sek.) und 30. (+2,45 Sek.) noch Weltcuppunkte holen.

 

Daten und Fakten (Hahnenkammabfahrt)
5. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Sonntag (10.20 Uhr) in Kitzbühel 2020/21

FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

4. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Freitag in Kitzbühel 2020/21

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Morgen Montag findet zum Abschluss der 81. Hahnenkammrennen der Super-G statt. Beginn ist um 10:45 Uhr und ORF1 überträgt das Rennen live.

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr
LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr

Kitzbühel – Die ungünstigen Wetterprognosen haben dafür gesorgt, dass in Kitzbühel ein Programmwechsel vorgenommen wurde. Die FIS entschloss sich, den Slalom auf dem Ganslernhang auf den Samstag vorzuziehen und den zweiten Ritt der tollkühnen Speedspezialisten auf der „Streif“ auf Sonntag zu verlegen. Um 13.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS Startliste für den… LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit 13.30 Uhr weiterlesen

Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo
Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Die zweifache Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec aus Slowenien wird beim heutigen Super-G in den bellunesischen Dolomiten von ihrem Startrecht nicht Gebrauch machen. Als Grund werden gesundheitliche Probleme, genauer gesagt Schmerzen im rechten Knie angeführt. Diese sind bereits beim Skitesten in der letzten Woche aufgetreten. Somit entschied sich das Team der 31-Jährigen aus Maribor,… Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo weiterlesen

Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Die italienische Skiläuferin Sofia Goggia, die stärker ist als Fehler und Wind, gewinnt die Weltcup-Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane und bestätigt damit ihre Vormachtstellung in Sachen Speed-Disziplinen. Mit auf dem Podium standen die Österreicherin Ramona Siebenhofer und die Tschechin Ester Ledecká. Am Sonntag steht der Super-G auf dem Ski Weltcup Programm. Cortina d’Ampezzo (Belluno),… Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler
Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler

Cortina d’Ampezzo – Wenn wir die Startliste des Super-G’s in Cortina d’Ampezzo anschauen, sehen wir, dass die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder mit von der Partie ist. Vor kurzer Zeit gab sie bekannt, dass sie beim Rennen auf der Olimpia delle Tofane dabei sein wird. Nach dem Erfolg beim Slalom in Schladming trainierte sie auf der… Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler weiterlesen

Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel
Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde der Slalom-Klassiker auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen. In einem denkwürdigen Rennen hatte am Ende der routinierte Brite Dave Ryding in einer Zeit von 1.41,26 Minuten die Nase vorn. Hinter dem Mann „von der Insel“ belegten die Wikinger Lucas Braathen (+0,38) und Henrik Kristoffersen (+0,65) die Ränge zwei und… Dave Ryding gewinnt einen kuriosen Slalom in Kitzbühel 2022 und schreibt britische Skigeschichte weiterlesen