Home » Alle News, Damen News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Mikaela Shiffrin hat die Halbzeitführung im Riesenslalom von Jasná inne – Finale Startzeit 12.30 Uhr live

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom von Jasná

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom von Jasná

Jasná – Am heutigen Sonntag bestreiten die Damen einen Weltcup-Riesenslalom im slowakischen Jasná. Nach dem ersten Lauf führt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die nach dem gestrigen Erfolg im Torlauf alle Chancen der Welt hat, mit dem Double im Handgepäck aus der Slowakei auszureisen. Die in wenigen Tagen 26 Jahre alt werdende Athletin aus Vail benötigt dafür eine Zeit von 1.08,35 Minuten und geht mit viel Selbstvertrauen in den Finallauf.  Die Hausherrin Petra Vlhová (+0,16), die durch ein weiteres gutes Ergebnis wieder um die große Kristallkugel mitkämpfen möchte, lauert auf Position zwei. Eine Überraschung liefert die Polin Maryna Gasienica-Daniel (+0,44), die ihre bisherigen Resultate mehr als nur bestätigt und den dritten Zwischenrang innehat. Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker für den Riesenslalom-Finallauf in Jasná um 12.30 Uhr, finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!

 

Statistik: Mikaela Shiffrin konnte bereits 12  Ski Weltcup Siege im Riesenslalom feiern. Shiffrin beendete 18 ihrer letzten 19 Weltcup-Auftritte im Riesenslalom unter den Top-Sechs (12 Podiumsplätze, sechs Siege), mit der einzigen Ausnahme eines 17. Platzes in Courchevel am 17. Dezember 2019. Bei den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo im vergangenen Monat holte Shiffrin bei jedem ihrer vier Rennstarts eine Medaille, darunter Silber im Riesenslalom.

Statistik: Petra Vlhová, die in der Weltcup-Gesamtwertung auf Rang zwei liegt, will auf heimischem Schnee Punkte sammeln. In dieser Saison holte sie zwei Weltcup-Podestplätze im Riesenslalom. Jeweils ein dritter Platz in Sölden und Courchevel. Vlhovás letzter Sieg im Riesentorlauf datiert vom 18. Januar 2020 in Sestriere.

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup Saison 2020/21
Riesenslalom der Damen in Jasná

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 09.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 12.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand WM Riesenslalom in Jasna

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Shiffrins Landsfrau Nina O’Brien (+0,49) befindet sich auf Platz vier. Die Italienerin Marta Bassino (+0,84), die in den bisherigen Weltcup-Riesentorläufen der Damen (mit Ausnahme der WM-Entscheidung) überzeugen konnte, lauert auf Rang fünf. Sie ist um sieben Hundertstelsekunden schneller als ihre Teamkollegin Federica Brignone, die gleich dahinter als Siebte abschwingt.

Die junge Alice Robinson (+0,98) aus Neuseeland krallt die siebtbeste Zeit in den Schnee. Abgerundet werden die besten Zehn von der erfahrenen Französin Tessa Worley (8.; +1,32), der Schweizerin Wendy Holdener (9.; +1,40) und der ÖSV-Vertreterin Katharina Liensberger (10.; +1,51). Die eidgenössische Allrounderin Michelle Gisin (+1,53) verpasst als Elfte nur knapp den Sprung unter die Top-10. Die Österreicherin Ramona Siebenhofer (+1,68), die normalerweise in den Speedrennen zu überzeugen weiß, hat auch am Riesentorlauf Gefallen gefunden und beendet den ersten Durchgang in der Niederen Tatra auf Rang 13.

Nicht nach Wunsch verläuft der erste Lauf für die mit der Nummer 1 ins Rennen gegangenen Swiss-Ski-Dame Lara Gut-Behrami (+1,78), die gegenwärtig auf Position 14 liegt und im Finale wohl explodieren muss, um nach vorne zu preschen. Würde das Ergebnis nach dem zweiten Lauf gleich sein, wäre Vorsprung der amtierenden Riesenslalom-Weltmeisterin auf Vlhová bis auf 45 Zähler geschmolzen. Stephanie Brunner (+2,62) aus Österreich zeigt ebenfalls eine ernüchternde Fahrt. Die Tirolerin hofft auf eine Leistungssteigerung im Finale; denn sie kann mit dem gegenwärtigen 21. Platz alles andere als zufrieden sein. Sowohl ihre Teamkollegin Elisa Mörzinger als auch die Schweizerin Priska Nufer sind auf slowakischem Schnee im ersten Durchgang ausgeschieden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Zwischenstand nach 35 Rennläuferinnen

Anmerkungen werden geschlossen.