6 Februar 2019

SKI WM 2019: Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start bei der WM-Kombination

Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start bei der Alpinen-WM-Kombination
Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start bei der Alpinen-WM-Kombination

Während der Servicemann von Mikaela Shiffrin bereits nach dem Super-G andeutete, dass die US-Amerikanerin bei der WM-Kombination am Freitag nicht an den Start gehen wird, und sich ab heute auf ihre Paradedisziplinen Riesenslalom und Slalom konzentriert, lies sich die Super-G Weltmeisterin im Interview mit dem ORF einen Start noch offen. „Ich weiß nicht, ob der Sieg jetzt etwas an meinen WM-Plänen verändert. Ich werde das mit den Trainern besprechen und dann heute Abend oder morgen entscheiden. Aber jetzt werde ich erst einmal diesen Tag genießen.“

Nach der Pressekonferenz, der Siegerehrung und vielen Interviewterminen, hat das Gespräch mit ihrem Team stattgefunden. Die Entscheidung verkündete Mikaela Shiffrin über die sozialen Medien.

„Was die Alpine Kombination betrifft habe ich mir lange Gedanken gemacht. Es ging in meinem Kopf immer hin und her, wie bei einem Tischtennisspiel. Nun haben mein Team und ich eine Entscheidung getroffen. Bei dieser Weltmeisterschaft ist die Belastung zu groß um auch noch die Alpine Kombination zu bestreiten. Diese Saison hat meine kühnsten Träume bereits übertroffen und ist immer noch nicht vorbei! Ich würde am liebsten immer Rennen fahren, aber ich muss auch auf meinen Energiehaushalt achten, physisch aber auch mental, und nichts als selbstverständlich hinnehmen. Wir sind der Meinung, dass ich nun meine Energie für den Riesenslalom in der nächsten Woche bündeln muss. Aus diesem Grund bestreite ich keine Abfahrt und keine Kombination. Ich wünsche den Mädels viel Glück bei den nächsten Renne. Wir sehen uns beim Riesenslalom wieder.“

Verwandte Artikel:

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral
Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral

Annecy – Nach einer komplizierten Saison konnte der französische Skirennläufer Alexis Pinturault mehr als nur aufatmen. In Beaver Creek kletterte er wieder aufs Podest. Der dritte Platz ist mehr als nur Balsam für die Seele, zumal er im vergangenen Winter arg zu kämpfen hatte. Beim Saison Opening in Sölden im Oktober schwang der routinierte Athlet… Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral weiterlesen

Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt (Foto: @ Saslong Classic Club)
Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt (Foto: @ Saslong Classic Club)

St. Christina, 5. Dezember 2022 – Der Audi FIS Skiweltcup in Gröden wird heuer drei Entscheidungen umfassen. Am Donnerstag, 15. Dezember wird die in Beaver Creek (USA) ausgefallene Abfahrt auf der Saslong nachgeholt. Mit diesem Nachholrennen erfolgt somit in zehn Tagen der Auftakt zur 55. Saslong Classic am letzten Wochenende vor Weihnachten. Am Freitag, 16.… Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt weiterlesen

Cornelia Hütter freut sich über Platz 2 beim Super-G von Lake Louise
Cornelia Hütter freut sich über Platz 2 beim Super-G von Lake Louise

Cornelia Hütter steht erneut am Podest in Lake Louise (CAN). Diesmal musste sich die Steirerin Corinne Suter (SUI) um nur zwei Hundertstel Sekunden geschlagen geben und wurde Zweite. Mit am Podest steht Ragnhild Mowinckel (NOR) als Dritte. Die gestrige Abfahrt hat Cornelia Hütter aufgrund von Kopfschmerzen auslassen müssen. Beim Super G heute stand sie wieder… Cornelia Hütter freut sich über Platz 2 beim Super-G von Lake Louise weiterlesen

Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek
Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek

Kein Podestplatz für die ÖSV-Läufer beim Super G in Beaver Creek (USA). Den Sieg machten sich erneut Aleksander Aamodt Kilde (NOR) und Marco Odermatt (SUI) untereinander aus. Der Norweger hatte wieder die Hundertstel auf seiner Seite und gewann das Rennen vor Odermatt auf Platz zwei und Alexis Pinturault (FRA) auf Platz drei. Raphael Haaser verpatzte… Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek weiterlesen