13 März 2019

Mirjam Puchner gewinnt Abfahrt in Soldeu – Abfahrtskristall geht an Nicole Schmidhofer

Mirjam Puchner gewinnt Abfahrt in Soldeu
Mirjam Puchner gewinnt Abfahrt in Soldeu

Soldeu – Auch für die Abfahrerinnen ging es heute im Kampf um Hundertstelsekunden und guten Platzierungen um die kleine Kristallkugel. Die Österreicherin Nicole Schmidhofer (11. – + 0.94), ihres Zeichens Super-G-Weltmeisterin von St. Moritz im Jahr 2017, sicherte sich die Disziplinenwertung. Sie konnte sich freuen, obwohl ihr nach dem schweren Sturz ihrer Landsfrau Conny Hütter (siehe unten) nicht zu Feiern zumute war.

Nicole Schmidhofer: „Ich freue mich über die Kugel. Lange schwirrte sie im Kopf herum. Wenn ich in einem Satz mit Renate Götschl erwähnt werde, macht mich das schon stolz. Als sie die Kugel vor zwölf Jahren gewann, fragte ich sie, ob ich sie angreifen kann. Nun habe ich selbst eine und kann meine eigene auf das Nachtkästchen stellen. Die Saison verlief unglaublich, denn bis auf die WM hatten wir immer jemand auf dem Podium.“

Den Sieg feiert jedoch überraschenderweise Mirjam Puchner in einer Zeit von 1:32.91 Minuten. Die Österreicherin zeigt mit Startnummer 18 einen beherzten Lauf und verdrängte Viktoria Rebensburg (2. – + 0.03) aus Deutschland und die Schweizerin Corinne Suter (3. – + 0.08), die mit Startnummer 1 lange in Führung lag, auf die Plätze zwei und drei.

Mirjam Puchner: „Es war schon eine Überraschung. In St. Moritz war ich bei den Probeläufen dabei, und bei den Rennen ging es nicht so gut. Durch die Unterbrechung  -ausgelöst durch den Sturz von Conny Hütter – war es nicht so einfach. Dennoch blicke ich auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Ich habe viel gearbeitet, denn meine Verletzung hast mich sehr geprägt,“

Daten und Fakten zum
8. Abfahrtslauf der Damen in Soldeu / Andorra

Offizielle FIS-Startliste – 1. Training Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Training Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – 1. Training Soldeu
Offizielle FIS-Startliste – 2. Training Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Training Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – 2. Training Soldeu
Offizielle FIS-Startliste – Abfahrt Damen Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – Abfahrt Damen Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – Abfahrt Damen Soldeu

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Hinter dem Führungstrio mussten sich die Italienerin Nadia Fanchini (4. – + 0.22) und Tamara Tippler (5. – + 0.24) aus Österreich mit den Rängen vier und fünf begnügen.

Die Plätze sechs und sieben waren mit Sofia Goggia (6. – + 0.35) und der Südtirolerin Nicol Delago (7. – + 0.38) fest in österreichischer Hand.

Die Top Ten komplettierten die Österreicherin Stephanie Venier (8. – + 0.56), Kira Weidle (9. – + 0.74) aus Deutschland und die Liechtensteinerin Tina Weirather (10. – + 0.90), die als Titelverteidigerin im Super-G Disziplinenweltcup in die Saison 2018/19 startete.

Stephanie Venier: „Am Start war ich nervös, und auch die Nerven flatterten. Oben war ich nicht gut unterwegs. Der Wind soll und darf keine Ausrede sein. Der zweite Platz in der Abfahrtswertung macht mich richtig glücklich. Wenn ich locker aus dem Vollen schöpfen und fahren kann, bin ich gut. Überdrehen darf ich auch nicht, das gesunde Mittelmaß macht es aus.“

Die rot-weiß-rote Athletin Ramona Siebenhofer, die einzige, ernstzunehmende Konkurrentin von Schmidhofer im Kampf um die kleine Kristallkugel, riss schon mehr als zwei Sekunden auf Rebensburg auf. Wie bei den Trainings kam auch heute leider eine Skirennfahrerin zu Sturz. Dieses Mal erwischte es die Österreicherin Conny Hütter, die ebenfalls mit dem Rettungsschlitten zu Tal gebracht wurde.

Abfahrtskristall geht an Nicole Schmidhofer
Abfahrtskristall geht an Nicole Schmidhofer

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)
Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)

Saas Fee – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Brice Roger, der sich beim Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen kurz vor der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo das Kreuzband riss, berichtet, dass er in diesem Monat zurückgekehrt ist. Zuerst verweilte er in Zermatt, bevor er das Training in Saas Fee abspulte, das heute zu Ende ging. Der Athlet aus… Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)
Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)

Saas Fee – Auf dem eidgenössischen Gletscher von Saas Fee arbeiten viele azurblaue Ski-Asse. Marta Bassino und Sofia Goggia hatten einen kleinen Urlaub gemacht; nun wird es auch für sie wieder ernst. Die letzten Etappen vor dem Beginn der neuen Saison werden eingeläutet. Bevor das erste Rennen in Sölden über die Bühne geht, werden sie… Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen weiterlesen

Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“
Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“

Starnberg – In der letzten Skisaison präsentierte sich die deutsche Speedspezialistin Kira Weidle just beim Höhepunkt in Cortina d’Ampezzo von ihrer Schokoladenseite. Hinter der Schweizerin Corinne Suter schwang sie in der Abfahrt als Zweite ab. Auch wenn dieser Erfolg bereits ein halbes Jahr zurückliegt und die DSV-Athletin schon den Fokus auf den bevorstehenden Winter richtet,… Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“ weiterlesen

Banner TV-Sport.de