25 April 2020

Mirjam Puchner schaut zuversichtlich nach vorne

Mirjam Puchner schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)
Mirjam Puchner schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

St. Johann in Pongau – Die österreichische Skirennläuferin Mirjam Puchner feilt an ihrem Comeback. Die Salzburgerin musste sich als Folge ihres Schien- und Wadenbeinbruchs im Jahr 2017 bereits zum fünften Mal unters Messer legen. Die 27-Jährige erzählte, dass nun das Wadenbein zersägt und totes Gewebe entfernt werden musste. Darüber hinaus wurde das Ganze mit einer Platte fixiert.

Die sympathische Athletin berichtete zudem, dass eine Pseudo-Arthrose festgestellt wurde. Zudem waren die zwei Bruchenden nicht richtig zusammengeheilt. Wenn alles nach Plan läuft, will die zweifache Siegerin eines Ski Weltcup Rennens im Juli auf den Skiern stehen und trainieren.

Miri Puchner: „Soweit geht es mir momentan sehr gut. Ich darf teilweise schon am Rad sitzen, um dem Bein gewisse Mobilisationen zu geben, da es ja mit Physiotherapie die letzten Wochen sehr schwer bzw. gar nicht möglich war.“

Bislang hielt sie sich auf dem Fahrrad-Ergometer fit. Puchner gab auch bekannt, dass sie für ein Zeitfenster von 14 Tagen ihr Bein nicht belasten dufte. Doch nun scheint es vorwärts zu gehen, denn nach eineinhalb langen Monaten konnte die ÖSV-Speedspezialistin die Krücken ablegen. Somit hat sie keinen Grund mehr, pessimistisch in die Zukunft zu sehen.

Miri Puchner: „Es ist wichtig, dass man immer daran glaubt zurück zu kommen und es wieder zu schaffen, und gerade das ist in dieser Zeit wieder sehr präsent bei mir. Das Skifahren macht einfach richtig Spaß, wenn man schmerzfrei ist. Ich denke, dass gerade meine Vergangenheit gezeigt hat, dass ich sehr ehrgeizig bin.“

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.laola1.at

Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de