Home » Alle News, Damen News, Top News

Nach 1.133 Tagen ist die Leidenszeit von Verena Gasslitter endlich zu Ende

Nach 1.133 Tagen ist die Leidenszeit von Verena Gasslitter endlich zu Ende (© Archivi FISI/ Marco Trovati Pentaphoto- Mateimage)

Nach 1.133 Tagen ist die Leidenszeit von Verena Gasslitter endlich zu Ende (© Archivi FISI/ Marco Trovati Pentaphoto- Mateimage)

Altenmarkt-Zauchensee – Seit 1.133 Tagen hat die junge Südtirolerin Skirennläuferin Verena Gasslitter kein Rennen mehr bestritten. Nun feiert die Speedspezialistin aus Kastelruth ihre Rückkehr in den Ski Weltcup.

Im fernen Dezember 2016 zog sie sich in Lake Louise einen Kreuzbandriss zu. Nach ihrer Genesung schlug die Verletzungshexe ein weiteres Mal erbarmungslos zu. Im südamerikanischen Sommertraining brach sich die Athletin das Schien- und Wadenbein. Nachdem die Verletzung falsch operiert wurde, musste sie sich drei weitere Male unter das Messer legen.

Im Sommer 2019 gab Gasslitter offen zu, dass sie den Gedanken in sich trug, dass sie nicht mehr Ski fahren kann. Jetzt hat die drei Jahre oder umgerechnet 37 Monate andauernde Leidenszeit endlich ein Ende gefunden. Sie wird in Altenmarkt-Zauchensee bei den Probeläufen und vielleicht, nach Rücksprache mit ihren Betreuern, möglicherweise auch beim Rennen dabei sein.

Neben Gasslitter werden auch die Delago-Schwestern Nicol und Nadia die Südtiroler Farben in Altenmarkt-Zauchensee hoch halten. Am Samstag wird eine Abfahrt, am Folgetag die erste Kombination der Ski Weltcup Saison 2019/20 über die Bühne gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.