3 April 2019

Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben

Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)
Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Lovere – Die italienische Skirennläuferin Nadia Fanchini, die sich auf die Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesenslalom spezialisiert hat, hat noch lange nicht genug. Die 32-Jährige hat heuer bei den nationalen Meisterschaften sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewonnen.

Insgesamt konnte sie 13 Meistertitel holen. Vor 15 Jahren holte sie das erste Mal Gold. Und wenn man die Athletinnen, die sich heuer hinter ihr einreihten, anschaut, fällt einem auf, das Sofia Goggia dabei ist.

Nadia Fanchini freut sich über ihre Formkurve. Im Super-G fühlte sie sich sehr wohl und es ist keineswegs einfach, am Ende einer langen Saison noch einmal alles zugeben. Die Konkurrenz im eigenen Team schläft bekanntlich nicht. Alle wollen gewinnen. Und wenn mit Goggia eine der besten Athletinnen der Welt hinter dir abschwingt, ist das schon ein gutes Gefühl, erzählt Fanchini.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.giornaledibrescia.it

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Val d’Isère – Im französischen Val d’Isère geht der zweite Riesentorlauf des Ski Weltcup Winters 2022/23 über die Bühne. Wenn man die letzte Saison und den ersten Einsatz in Sölden im Oktober als Vorlage hernimmt, erkennt man gleich, dass der Schweizer Marco Odermatt der ganz große Favorit ist. Doch alle Athleten kochen mit Wasser und… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

Sestriere – Nachdem die Frauen in Killington nach der Absage des Rennens in Sölden ihren ersten Riesentorlauf des Skiwinters 2022/23 bestritten, sind sie wieder in die Alte Welt gereist, um in Sestriere, dem WM-Ort von 1997, beim zweiten Riesenslalom der Saison an den Start zu gehen. Am Samstag um 10.30 Uhr (MEZ) geht’s los; drei… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr weiterlesen

Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein
Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein

Val d’Isére – An diesem Wochenende bestreiten die Herren in Val d’Isère einen Riesentorlauf (Samstag) und einen Slalom (Sonntag). Mit von der Partie ist auch Hausherr Alexis Pinturault, der mit einem 20. Rang in Sölden eher mit einem ernüchternden Resultat in die Technikersaison gestartet ist. Dennoch zeigt die Formkurve nach oben; der dritte Platz, den… Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein weiterlesen

Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn
Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn

Bærum – Wer war im vergangenen Winter der drittbeste Slalomfahrer der Welt? Die Rede ist vom Norweger Atle Lie McGrath, 22 Jahre jung, und einer der großen Nachwuchshoffnungen in Reihen der Wikinger. Am letzten Wochenende konnte er auch in Beaver Creek bei seinem ersten Weltcup-Super-G mehr als nur überzeugt. Auch wenn er beim Saison Opening… Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn weiterlesen

Seit Beginn der letzten Saison stand Odermatt bei allen neun Riesenslalom-Rennen im Herren-Weltcup auf dem Podium, darunter sechs Siege.
Seit Beginn der letzten Saison stand Odermatt bei allen neun Riesenslalom-Rennen im Herren-Weltcup auf dem Podium, darunter sechs Siege.

Marco Odermatt stand bei den ersten fünf Rennen des Weltcups 2022/23 der Herren (G2-S2-B1) auf dem Podium. Er gewann den Riesenslalom in Sölden am 23. Oktober (Saisonauftakt) und den Super-G in Lake Louise am 27. November. Inklusive dem Ende der letzten Saison stand Odermatt bei 10 der letzten 11 Weltcuprennen der Herren auf dem Podest.… FIS News: Was Sie über den Riesenslalom der Herren in Val d’Isère wissen sollten. weiterlesen