3 April 2019

Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben

Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)
Nadia Fanchini ist immer noch für gute Platzierungen zu haben (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Lovere – Die italienische Skirennläuferin Nadia Fanchini, die sich auf die Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesenslalom spezialisiert hat, hat noch lange nicht genug. Die 32-Jährige hat heuer bei den nationalen Meisterschaften sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewonnen.

Insgesamt konnte sie 13 Meistertitel holen. Vor 15 Jahren holte sie das erste Mal Gold. Und wenn man die Athletinnen, die sich heuer hinter ihr einreihten, anschaut, fällt einem auf, das Sofia Goggia dabei ist.

Nadia Fanchini freut sich über ihre Formkurve. Im Super-G fühlte sie sich sehr wohl und es ist keineswegs einfach, am Ende einer langen Saison noch einmal alles zugeben. Die Konkurrenz im eigenen Team schläft bekanntlich nicht. Alle wollen gewinnen. Und wenn mit Goggia eine der besten Athletinnen der Welt hinter dir abschwingt, ist das schon ein gutes Gefühl, erzählt Fanchini.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.giornaledibrescia.it

Verwandte Artikel:

Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL
Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL

Sölden – Der Eidgenosse Marco Odermatt hat den gestrigen Riesenslalom in Sölden für sich entschieden. Der Franzose Alexis Pinturault, sein großer Widersacher im Kampf um die Disziplinen- und Gesamtwertung, wurde nur Fünfter. Natürlich kann man nicht ein Rennen heranziehen, um große Urteile zu fällen. Auch ist es eindeutig zu früh, um Schlussfolgerungen zu ziehen. Trotzdem… Marco Odermatt überholte Alexis Pinturault in der WCSL weiterlesen

Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein
Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein

Sölden – Auch Petra Vlhová, die slowakische Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres, startete mit dem gestrigen Riesenslalom in Sölden in den Olympiawinter 2021/22. Neue Saison – neue Position – neuer Trainer. So kann man das auch sagen. Sie ist mit einem dritten Platz erfolgreich gestartet; somit ist Trainer Mauro Pini mit seinem Debüt mehr als nur zufrieden.… Petra Vlhová kann mit dem dritten Riesentorlauf-Platz in Sölden mehr als nur zufrieden sein weiterlesen

Sofia Goggia wird bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele die Tricolore tragen (Foto: © Sofia Goggia / Instagram)
Sofia Goggia wird bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele die Tricolore tragen (Foto: © Sofia Goggia / Instagram)

Peking – Der azurblauen Skirennläuferin Sofia Goggia kommt bei den bevorstehenden Olympischen Winterspielen in China eine besondere Ehre zuteil. Giovanni Malagò, der Präsident des italienischen Nationalen Olympischen Komitees, ernannte sie zur Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier. Bei der Schlussfeier wird Michela Moioli, ihres Zeichens eine Snowboard-Crosserin, die grün-weiß-rote Fahne schwenken. Die Ski Weltcup Rennläuferin hat vor… Sofia Goggia wird bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele die Tricolore tragen weiterlesen

Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden
Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden

Sölden – Am heutigen Sonntag bestritten die Herren mit dem Riesentorlauf das erste Ski Weltcup Rennen des alpinen Winters 2021/22. In Sölden siegte der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 2.05,94 Minuten. Der zur Halbzeit führende Österreicher Roland Leitinger verlor im zweiten Lauf ein wenig an Zeit und hatte am Ende 0,07 Sekunden Rückstand… Riesentorlauf-Triumph für Marco Odermatt beim heutigen Saison Opening in Sölden weiterlesen

ÖSV News: Roland Leitinger verpasst Sieg beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden nur knapp
ÖSV News: Roland Leitinger verpasst Sieg beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden nur knapp

Beim traditionellen Weltcupauftakt in Sölden fuhr Roland Leitinger auf das Podest. Der 30-jährige Salzburger belegte hinter Marco Odermatt (SUI) den zweiten Rang. Dritter wurde Zan Kranjec (SLO). Es war angerichtet: Perfekte Bedingungen, traumhaftes Wetter. Und die Athleten trugen ihres dazu bei. In einem hochspannenden ersten Durchgang gelang Roland Leitinger, der mit Startnummer 19 ins Rennen… ÖSV News: Roland Leitinger verpasst Sieg beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden nur knapp weiterlesen

Banner TV-Sport.de