1 Juni 2023

Neues Kapitel für Matthias Mayer: Vom Olympiasieger zum Mentor im Ski Weltcup

Erfolgsrezept Matthias Mayer: Vom Skirennläufer zum Berater bei Ski Austria
Erfolgsrezept Matthias Mayer: Vom Skirennläufer zum Berater bei Ski Austria

Der dreifache Olympiasieger Matthias Mayer wird in den Ski Weltcup zurückkehren, allerdings nicht als aktiver Athlet. Laut Informationen der Kleine-Zeitung.at wird Mayer ab Herbst als Berater und Mentor des Speed-Teams fungieren.

Für den ÖSV ist dies eine sehr erfreuliche Entscheidung, auch wenn keine Wiederaufnahme seiner aktiven Karriere geplant ist. Stattdessen wird der bald 33-jährige Kärntner Teil des Trainerstabs des Österreichischen Skiverbands sein. Mayer wird nicht als Alltagstrainer agieren, sondern als Berater und Mentor für das Speed-Team fungieren. Der elfmalige Weltcupsieger wird bei ausgewählten Rennen und einigen Trainings präsent sein, um seine Erfahrung weiterzugeben.

Mayer erinnerte sich an seine eigene Einführung in den Weltcup, als er von Michael Walchhofer betreut wurde, der eine ähnliche Rolle einnahm. Diese Rolle wird nun Mayer übernehmen. Der Wechsel erfolgte nach Gesprächen mit Cheftrainer Marko Pfeifer, der nach Wegen suchte, Mayer einzubinden. Mayer wird demnach die Trainer unterstützen und dabei helfen, das Team weiterzuentwickeln.

Die Zusammenarbeit soll bereits im Herbst beim Trainingslager in Zermatt beginnen. Mayer wird auch bei der geplanten Premierenabfahrt vom Matterhorn anwesend sein und natürlich bei den Klassikern in Bormio und Kitzbühel. Darüber hinaus wird Mayer auch mit der Europacup-Mannschaft in Saalbach-Hinterglemm und beim Finale arbeiten. Mit Blick auf die Heim-WM 2025 in Salzburg sind die Erwartungen hoch.

Herren-Cheftrainer Marko Pfeifer zeigte sich erfreut über Mayers Engagement und die Begeisterung, die Mayer für den Skisport zeigt. Pfeifer fügte hinzu, dass sie daran arbeiten, ein jüngeres Abfahrtsteam aufzubauen und Mayer, der bis vor kurzem noch im Ski Weltcup fuhr, einzigartige Einblicke und Impulse bieten kann.

Für Mayer könnte die Arbeit mit den jungen Läufern durchaus ansprechend sein. Er hat bereits angedeutet, dass er ein Interesse an einer zukünftigen Trainerkarriere hat.

Quelle: KleineZeitung.at




Verwandte Artikel:

Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer
Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer

Die zweifache Weltmeisterin im Abfahrtslauf, Ilka Štuhec, wird die kommende Skisaison mit einer veränderten Betreuermannschaft angehen. Wie Sportklub berichtet, steht ein bedeutender Wechsel im Trainerstab bevor. Die bisherige Haupttrainerin und Teamleiterin, Darja Črnko, die auch Ilkas Mutter und ehemalige Servicetechnikerin ist, wird ihre Rolle abgeben. Der ehemalige Ski Weltcup Rennläufer Aleš Gorza, der zuletzt die… Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer weiterlesen

Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft (Foto: © Marc Digruber / Instagram)
Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft (Foto: © Marc Digruber / Instagram)

Der frühere Weltcup-Skirennläufer Marc Digruber hat nach dem Ende seiner aktiven Ski Weltcup Karriere einen neuen Lebensabschnitt eingeleitet. Vor etwa einem Jahr zog sich der Slalom-Spezialist vom professionellen Skisport zurück, nachdem er an 94 Weltcup-Rennen teilgenommen und dabei sechs Mal die Top Ten erreicht hatte. Seit seinem Rücktritt ist Digruber auch im Polizeidienst in Scheibbs… Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft weiterlesen

Manuel Feller ist Tirols Sportler des Jahres
Manuel Feller ist Tirols Sportler des Jahres

Bei einer feierlichen Veranstaltung am Freitagabend in Innsbruck wurden Manuel Feller und Stephanie Venier als Tirols Sportler des Jahres für die Saison 2023/24 geehrt. Die beiden Skiweltcup Rennläufer/innen haben sich in dieser Saison besonders hervorgetan und wurden bei der von ORF-Tirol und der Tiroler Tageszeitung organisierten Wahl durch über 45.000 abgegebene Stimmen ausgewählt. Manuel Feller,… Manuel Feller und Stephanie Venier sind Tirols Sportler des Jahres weiterlesen

Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt
Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt

Der norwegische Skirennläufer Markus Fossland hat seine aktive Karriere im alpinen Skisport im Alter von nur 25 Jahren beendet. Fossland, der im Weltcup in den schnellen Disziplinen angetreten ist, schilderte auf seinem Instagram-Kanal, dass er regelmäßig vor den Rennen unter extremer Übelkeit litt und sich oft übergeben musste. Diese körperliche Reaktion kombiniert mit dem ständigen… Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt weiterlesen

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Banner TV-Sport.de