22 Dezember 2020

Nicol Delago sitzt schon wieder auf dem Heimtrainer

Nicol Delago sitzt schon wieder auf dem Heimtrainer (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)
Nicol Delago sitzt schon wieder auf dem Heimtrainer (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Wolkenstein in Gröden – Drei Wochen nach ihrem Achillessehnenriss beim Training in Sulden, einhergehend und dem bitteren Saison-Aus, blickt die Südtiroler Skirennläuferin Nicol Delago positiv in die Zukunft. Sie befindet sich bereits in der Erholungsphase und möchte alles in die Wege leiten, um sich den olympischen Traum zu erfüllen. Natürlich ist es nicht schön, die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo zu verpassen, aber die Speedspezialistin ist guter Dinge, bald wieder voll anzugreifen.

Die Grödnerin ließ bereits den Gips entfernen. Sie spult schon die ersten Einheiten auf dem Heimtrainer ab. Mauro Caviezel, Manfred Mölgg und Aksel Lund Svindal waren die letzten Skigrößen, die durch einen Achillessehnenriss außer Gefecht waren. Aber sie erholten sich in relativ kurzer Zeit vollständig. So schaut die 24-Jährige schon auf das Sommertraining.

Das heißt im Umkehrschluss, dass sie sich gewissenhaft auf die Spiele im Zeichen der fünf Ringe vorbereiten möchte. Diese finden bekanntlich im Reich der Mitte statt. Und wer die strebsame Wintersportlerin kennt, weiß, dass sie auch um Edelmetall kämpfen kann und will. So oder so: Nicol Delkago ist bereit, Großes zu erreichen. Der gesunde Ehrgeiz und der Wille können bekanntlich Berge versetzen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)
Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)

Sölden – Zum Start der alpinen Skiweltcupsaison 2021/22 ging die tschechische Speedspezialistin Ester Ledecká auch beim Riesentorlauf in Sölden an den Start. Sie nutzte den Umstand, dass ihre Paradedisziplinen und die Snowboardsaison noch nicht begonnen haben. Mit dem 47. Rang konnte sie sich nicht für den Finallauf qualifizieren. Auf den einen Durchgang angesprochen, meinte die… Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen weiterlesen

Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)
Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)

Sölden – Welche Bedeutung kann ein 20. Platz bei einem Weltcuprennen für einen Skirennläufer haben? Eine sehr positive, wenn wir den Fall des Südtirolers Simon Maurberger unter die Lupe nehmen. Der 1995 geborene Ski Weltcup Rennläufer aus dem Ahrntal war eineinhalb Jahre außer Gefecht. Eine Knieverletzung und Komplikationen ohne Ende hätten vielleicht bei dem einen… Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück weiterlesen

Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten
Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten

Sölden – Der österreichische Skirennläufer Roland Leitinger ist mit dem zweiten Rang beim gestrigen Riesentorlauf in Sölden optimal in den Olympiawinter 2021/22 gestartet. Die Klatsche, die die ÖSV-Herren im Jahr zuvor auf dem Rettenbachferner erleben mussten, scheint vergessen. Nun will man im Riesenslalom konstant gute Leistungen abrufen. So kann man bei den nächsten Rennen durchaus… Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten weiterlesen

Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft
Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft

Sölden – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami eröffnete ihren Ski Weltcup Winter 2021/22 beim Riesentorlauf in Sölden mit einem zweiten Platz. Sie kann zufrieden sein und schaut schon zuversichtlich auf die bevorstehenden Einsätze. Vor gut drei Jahren landete sie hinter der französischen Siegerin Tessa Worley mit dreieinhalb Sekunden Rückstand auf Position 14. Die Tessinerin hat… Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft weiterlesen

Für FIS-Präsident Johan Eliasch beginnt die Zukunft für den Ski Weltcup jetzt

Sölden – Jahrein jahraus tritt der Weltskiverband FIS beim Saison Opening in Sölden vor die internationale Presse. Erstmals sprach der neue FIS-Präsident Johan Eliasch ein paar Worte. Er möchte, dass der Sport in der kalten Jahreszeit in Zeiten von Klimakrise und Globalisierung gut vorbereitet ist, was die Zukunft betrifft. So berief er beispielsweise einige Arbeitsgruppen,… Für FIS-Präsident Johan Eliasch beginnt die Zukunft für den Ski Weltcup jetzt weiterlesen

Banner TV-Sport.de