3 Oktober 2019

ÖSV-Cheftrainer Andy Puelacher kritisiert den zu dichten Weltcupkalender

ÖSV-Cheftrainer Andy Puelacher kritisiert den zu dichten Weltcupkalender
ÖSV-Cheftrainer Andy Puelacher kritisiert den zu dichten Weltcupkalender

Zürich – Beim Herbstreffen der FIS im schweizerischen Zürich wollte man über den Weltcupkalender diskutieren. Andy Puelacher, seines Zeichens ÖSV-Cheftrainer, hofft dass er nach der Tagung neuen Informationen bekommt. Rund vier Wochen vor dem ersten Rennen in Sölden sind noch einige Punkte zu klären. Niemand weiß beispielsweise, wie die Kombination genau durchgeführt werden soll.

Außerdem berichtet Puelacher, dass zu viele Rennen im Kalender sind. Man ist sich im Trainerbereich einig, dass das Programm zu sehr aufgebläht ist. Zu viele Rennen können negative Folgen haben. Wir erinnern uns zugut an Marco Schwarz, der in zehn Tagen sechs Rennen zwischen Åre und Bansko gefahren ist. Und die in Bulgarien erlittene Verletzung des Kärntners zeigt offenkundig, dass ein zu dichtes Programm keineswegs im Sinne der Athleten sein kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: kurier.at

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“
Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“

Am 1. März 2024 präsentiert der ORF den ersten Teil der eindrucksvollen Dokumentation über Marco Schwarz, die tiefgreifende Einblicke in das Leben und die Karriere des österreichischen Skirennläufers bietet. Die Serie, betitelt „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“, beleuchtet Schwarz’s Weg zurück an die Spitze des Skiweltcups nach einem schweren Sturz in Bormio, der seine… Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“ weiterlesen

Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.
Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.

Clément Noël hat mit seinem jüngsten Erfolg, einem zweiten Platz in Palisades Tahoe, seinen beeindruckenden Saisonverlauf mit nunmehr vier Podiumsplätzen weiter ausgebaut. Trotz der herausragenden Leistungen von Manuel Feller, der sich in dieser Saison als nahezu unbesiegbar erweist, zeigt sich Noël von seiner besten Seite und unterstreicht die Schwierigkeit, an die Spitze zu gelangen. Der… Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël – Nun fehlt nur noch ein Sieg. weiterlesen

Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)
Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)

Erster Europacup-Sieg! Noel Zwischenbrugger aus Österreich triumphiert in Pass Thurn und markiert damit einen historischen Moment für sich und sein Team. Der junge Vorarlberger setzte sich mit einer beeindruckenden Leistung gegen Flavio Vitale (+ 0.07) aus Frankreich und Hans Grahl-Madsen (+ 0.31) aus Norwegen durch, um die oberste Stufe des Podiums zu erklimmen. „Der heutige… Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn weiterlesen

Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus
Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus

Nach dem aufregenden Ski Weltcup Slalom der Herren in Palisades Tahoe, USA, zeichnet sich eine klare Tendenz in der Vergabe der kleinen Slalom-Kristallkugel ab. Unter optimalen Bedingungen lieferten die Athleten eine beeindruckende Show, die durch eine hohe Ausfallquote noch zusätzlich an Spannung gewann. Manuel Feller aus Österreich vollbrachte im Finale eine beeindruckende Aufholjagd und katapultierte… Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus weiterlesen

Die unerschütterliche Entschlossenheit des AJ Ginnis: Auf dem Weg zum ersten Weltcup-Sieg
Die unerschütterliche Entschlossenheit des AJ Ginnis: Auf dem Weg zum ersten Weltcup-Sieg

AJ Ginnis fand sich letztes Jahr in Palisades Tahoe beinahe auf dem Höhepunkt seiner Karriere wieder, stand kurz davor, seinen ersten Ski Weltcup Sieg zu feiern, als eine Disqualifikation wegen eines vermeintlichen Einfädlers seine Hoffnungen zunichtemachte. Die Entscheidung, den griechischen Skirennläufer zu disqualifizieren, fiel trotz unklarer Beweislage aus den Fernsehaufnahmen. Für Ginnis war dies eine… Die unerschütterliche Entschlossenheit des AJ Ginnis: Auf dem Weg zum ersten Weltcup-Sieg weiterlesen

Banner TV-Sport.de