21 September 2019

ÖSV News: Speed-Damen trainieren in Chile unter Vulkanrauch

Eine komplett neue Erfahrung neben dem aktiven Vulkan zu trainieren. (Foto: © ÖSV)
Eine komplett neue Erfahrung neben dem aktiven Vulkan zu trainieren. (Foto: © ÖSV)

Nachdem in La Parva (CHI) aufgrund des Schneemangels heuer kein Training möglich war, schlugen die Speed-Damen mit Nici Schmidhofer und Co ihre Zelte für das alljährliche Überseetraining weiter südlich in Nevados de Chillan auf.

Zwei Wochen spulte das Speed-Team bei sehr winterlichen Verhältnissen im Vulkangebiet in den Anden ihr Trainingsprogramm ab und konnten einen guten Grundstein für die kommende Ski Weltcup Saison legen. Dabei standen Riesentorlauf-, Super-G- und Abfahrtsläufe am Programm. Bei weniger idealen Pistenbedingungen wurde die Zeit für Freifahren oder Startrainings genutzt.

Nici Schmidhofer: „Die ersten Tage waren aufgrund des vielen Neuschnees etwas holprig, aber es ist immer besser geworden und wir haben letztendlich bei Top-Bedingungen trainieren können. Die Super-G Trainings waren richtig gut und die Powdertage dazwischen haben uns auch ganz gut getan. Es ist zwar kein Vergleich zu La Parva, aber es war trotzdem ein sehr effektives Training und ich konnte wieder einen Schritt nach vorne machen, vor allem im Materialbereich, aber auch was die Technik betrifft.“

Ramona Siebenhofer: „Der Plan B mit Chillan hat eigentlich sehr gut funktioniert, auch wenn wir anfangs eher schwierige Verhältnisse vorgefunden haben. Aber durch gemeinschaftliche Arbeit haben die Trainer trotzdem eine sehr gute Piste hinbekommen. Es gibt sicher noch einiges an Arbeit, die auf mich wartet, aber die Richtung stimmt und bis zu den ersten Rennen im Dezember ist ja noch genug Zeit. Bei den winterlichen Verhältnisse habe ich jedenfalls wieder richtig Lust aufs Rennfahren bekommen.“

Stephanie Venier: „Wir hatten sehr herausfordernde Bedingungen, was uns aber sicher nicht geschadet hat. Nach nur wenigen Tagen sind wir dann richtig gut ins Fahren gekommen und konnten sehr gut trainieren. Egal welche Verhältnisse uns erwarteten, wir haben jeden Tag sehr gut für uns genutzt. Neben einem Vulkan zu trainieren, war auf alle Fälle eine neue Erfahrung und muss man mal erlebt haben.“

Gruppentrainer Roland Assinger: „Chillan kannten wir bis dato als Trainingsgebiet noch nicht, nachdem wir ja heuer ausweichen mussten. Die ersten Tage waren vom Wetter her sehr schwierig, danach folgte eine Sonnenperiode, bis erneut 50 cm Neuschnee dazukamen. Die letzten 4 Tage konnten wir dann noch bei ausgezeichneten und perfekten winterlichen Bedingungen trainieren. In Summe war das Camp ganz gut, gerade der Abschluss war super und wir können mit einem guten Gefühl nach Hause fahren.“

Nach ein paar Tagen Pause in der Heimat absolvieren die Ladies Anfang Oktober noch einmal ein Konditionsblock, bevor es dann auf den österreichischen Gletschern mit dem nächsten Schneetraining weitergeht. Dort wird auch Christine Scheyer wieder zur Gruppe stoßen, die Anfang September den ersten Schneetag nach ihrer Knieverletzung hatte.

Hinter den Speed-Damen liegen zwei Wochen Training in Nevadas de Chillan (CHI). (Foto: © ÖSV)
Hinter den Speed-Damen liegen zwei Wochen Training in Nevadas de Chillan (CHI). (Foto: © ÖSV)

Quelle:  www.OESV.at

Verwandte Artikel:

FIS Ski Weltcup News: Falsche positive Covid-19-Fälle in Lake Louise (CAN)
FIS Ski Weltcup News: Falsche positive Covid-19-Fälle in Lake Louise (CAN)

Wir möchten Sie darüber informieren, dass im Rahmen der standardmäßigen Abfahrts-PCR-Tests bei den Audi FIS Weltcup-Rennen der Herren in Lake Louise (CAN) zunächst zehn Personen positiv auf Covid-19 getestet wurden. Alle positiv getesteten Personen wurden isoliert und sofort erneut getestet. Die nachfolgenden Tests ergaben, dass neun der zehn Personen falsch positiv waren und nicht mit… FIS Ski Weltcup News: Falsche positive Covid-19-Fälle in Lake Louise (CAN) weiterlesen

Ski Weltcup News: Herren Weltcup-Tross darf in die USA einreisen
Ski Weltcup News: Herren Weltcup-Tross darf in die USA einreisen

Entwarnung für die Ski Weltcup Herren! Nach einer Sitzung der FIS-Task-Force wurde die Entscheidung getroffen, dass der Weltcup-Tross in die USA, genauer gesagt nach Beaver Creek, weiterreisen darf. ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher stand dem ORF für ein Interview zur Verfügung: „Wir, das ÖSV-Team wurden von Markus Waldner informiert, dass es nur noch einen Verdachtsfall gibt, nicht… Ski Weltcup News: Herren Weltcup-Tross darf in die USA einreisen weiterlesen

Mikaela Shiffrin gewinnt Ski Weltcup Slalom in Killington
Mikaela Shiffrin gewinnt Ski Weltcup Slalom in Killington

Killington – Am heutigen ersten Adventsonntag fand im US-amerikanischen Killington der dritte Slalom der Damen im Skiweltcupwinter 2021/22 statt. Dabei triumphierte Mikaela Shiffrin in ihrem Wohnzimmer in einer Zeit von 1.38,33 Minuten. Für die 26-Jährige war es nach 2016, 2017, 2018 und 2019 der fünfte „Hunderter“ vor Ort. Auf Rang zwei klassierte sich ihre slowakische… Mikaela Shiffrin lässt mit ihrem Sieg im Heim-Slalom von Killington der Konkurrenz keine Chance weiterlesen

Katharina Liensberger im Ski Weltcup Slalom in Killington knapp am Podest vorbei
Katharina Liensberger im Ski Weltcup Slalom in Killington knapp am Podest vorbei

Katharina Liensberger schrammt beim heutigen Slalom in Killingtion (USA) am Podest vorbei. Die Vorarlbergerin wird mit einem Rückstand von +1.41 Sekunden Vierte. Einen Heimsieg konnte Mikaela Shiffrin (USA), vor Petra Vlhova (SVK) und Wendy Holdener aus der Schweiz feiern. Nach Lauf eins lag die Slalomweltcupgewinnerin aus dem Vorjahr noch an fünfter Stelle, konnte einen Platz… Katharina Liensberger im Ski Weltcup Slalom in Killington knapp am Podest vorbei weiterlesen

Positive Corona Tests gefährden Rennen in Beaver Creek
Positive Corona Tests gefährden Rennen in Beaver Creek

Nach der Absage der ersten Abfahrt und des Super-G in Lake Louise kommen weitere, noch größere Probleme auf  die Ski Weltcup-Herren zu. Nach der Rennwoche sollen die Athleten von Lake Louise nach Beaver Creek weiterreisen und Platz für die Damen machen, die in der nächsten Woche ihren Speedauftakt in den Rocky Mountains bestreiten. Das Problem… Ski Weltcup News: Positive Corona Tests gefährden Rennen in Beaver Creek weiterlesen

Banner TV-Sport.de