Alle News, Herren News, Top News »

Zan Kranjec will in Sölden aufs Podest

Sölden – Auch die slowenischen Skirennläuferinnen und -läufer freuen sich auf das erste Riesenslalom-Rennen in der neuen Ski Weltcup Saison. Am Start werden wir vier Damen sehen. Es sind dies Meta Hrovat, Tina Robnik, Ana Bucik und Neja Dvornik. Auf die Erstgenannte müssen wir gut aufpassen, denn sie ist nicht nur jung und talentiert, sondern auch sehr ehrgeizig und darüber hinaus auch schnell.
Die fünffache Junioren-WM-Medaillengewinnerin schaffte im Januar 2018 mit dem dritten Rang beim Riesenslalom auf der Lenzerheide das erste Mal den Sprung aufs Treppchen. Wer die 21-Jährige kennt, weiß, …

Alle News, Herren News, Top News »

Simon Maurberger hat die Großereignisse vor heimischer Kulisse im Visier

Sölden – Wenn in Sölden die alpine Ski Weltcup Saison 2019/20 mit einem Riesenslalom eröffnet wird, ist auch der junge Südtiroler Simon Maurberger mit dabei. Doch er hat schon einige Ziele, die er fest im Blick hat. Das ist zum einen die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo im Jahr 2021 und zum anderen die Olympischen Winterspiele in Mailand/Cortina d’Ampezzo fünf Jahre später.
Doch nun steht erst einmal der Winter 2019/20 auf dem Programm. Der Ahrntaler hat im Sommer gut gearbeitet und hat sowohl Riesenslalom-, Torlauf- als auch Super-G-Einheiten in sein Trainingsprogramm aufgenommen. …

Alle News, Herren News, Top News »

Matts Olsson will auch in der neuen Ski Weltcup Saison für Furore sorgen

Stockholm – Matts Olsson konnte in der letzten Saison mit fünf Top Ten Plätzen durchaus überzeugen. In Val d’Isere stand er beim Riesentorlauf hinter Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen als Dritter auf dem Podest. Beim Parallelrennen auf der Gran Risa in Südtirol konnte sich Olsson 2017 sogar über den Sieg freuen. Trotz der guten Leistung kritisierte der 30-Jährige den Verband aufgrund der geringen Unterstützung. Das soll sich im kommenden Winter ändern.
Der Riesenslalomspezialist hat nun zwei Trainer/in (Walter Girardi und Edda-Kristin Arnadottir) und einen eigenen Servicemann. Seitens der Verbandsführung des nordeuropäischen …

Alle News, Herren News, Top News »

Marco Schwarz geht seinen eigenen Weg

Radenthein – Der österreichische Skirennläufer Marco Schwarz, der bei der Weltmeisterschaft in Åre drei Medaillen gewonnen hat, ist für seine Bodenständigkeit bekannt. Ihm lässt der Hype rund um die Frage, ob er nun der Nachfolger seines mittlerweile zurückgetretenen Teamkollegen Marcel Hirscher im Ski Weltcup ist oder nicht, kalt. Der Kärntner geht dabei seine eigenen Wege und betont bewusst, dass er nur seine eigenen Fußstapfen hinterlässt und nicht mit dem Salzburger verglichen werden möchte.
Trotzdem sieht Schwarz es als ein Kompliment an, wenn man als Nachfolger Hirschers bezeichnet wird. Ohne Zweifel war …

Alle News, Damen News, Top News »

Riesenslalom Weltcup: Viele Anwärterinnen und eine Mikaela Shiffrin

Sölden – Am 26. Oktober 2019 beginnt mit dem Riesenslalom der Damen die Skiweltcupsaison 2019/20. In dieser Disziplin machen alle Jagd auf die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Die 24-Jährige ist die heißeste Kandidatin auf die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin. Doch wer macht ihr das Leben schwer und wer kann ihr über einen langen Zeitraum Paroli bieten?
Mikaela Shiffrin: Im vergangenen Winter holte sie zum ersten Mal diese Trophäe. Sie eroberte 615 Zähler und hat vier Siege gefeiert. Auf der Erta-Piste in Südtirol zauberte sie einen ersten Lauf in den Schnee, der …

Alle News, Herren News, Top News »

Thomas Dreßen will in Lake Louise an den Start gehen

Laupheim – Der deutsche Speedspezialist Thomas Dreßen will rund ein Jahr nach seinem schweren Sturz in Beaver Creek wieder an den Start gehen. Im Rahmen der offiziellen DSV-Einkleidung in Laupheim berichtete der 25-Jährige, dass er bei den Ski Weltcup Rennen im kanadischen Lake Louise dabei sein will. So könnte sich der Mittenwalder durchaus vorstellen, auf der mittelschweren „Men’s Olympic / East Summit“ Abfahrtspiste, sein Comeback zu feiern.
Im letzten Winter war die Saison in Beaver Creek zu Ende, noch ehe sie richtig begonnen hatte. Der „Kitz“-Sieger von 2018 kam auf der …

Alle News, Herren News, Top News »

Die Rolle eines FIS-Athletensprechers kommt für Manuel Feller nicht in die Frage

Fieberbrunn – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller kritisiert erneut die FIS. Der Technikspezialist betont, dass die Athleten wenig Gehör bei der Fertigstellung und Konzeption des Ski Weltcup Rennkalenders erhalten. Aber das ist in den Augen des 26-jährigen Tirolers ein politisches Problem.
Die Aufgabe eines Athletensprechers käme für den ÖSV-Skirennläufer nicht in Frage. Er würde sich nicht in den Kakao ziehen lassen, da nach seiner Meinung die FIS-Leute, aufgrund ihres unzeitgerechten Denkens, keine Ahnung mehr, was sie so planen. Das Hetzen von einem Ort zum anderen und den daraus resultierenden Jetlag am …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

ÖSV NEWS: Grünes Licht für Ski Weltcup Auftakt in Sölden

Nach der heutigen FIS Schneekontrolle in Sölden steht dem Weltcupauftakt am Rettenbachferner nichts mehr im Weg. Im Beisein von FIS-Renndirektor Markus Mayr, Rupert Steger (ÖSV), Streckenchef Isidor Grüner und Rennleiter Rainer Gstrein konnte nach der Schneekontrolle grünes Licht für das Weltcup-Opening am 26. und 27. Oktober gegeben werden.
STIMMEN:                
Markus Mayr (FIS Renndirektor): „Wenn man so will, können wir dunkelgrünes Licht geben. Die Bedingungen sind richtig toll, super zum Trainieren. Es wartet natürlich noch etwas an Arbeit, um alles für nächste Woche herzurichten. Ein Kompliment an alle für die sensationelle …

Alle News, Herren News, Top News »

Hermann Maier schließt eine Weltcuprückkehr von Marcel Hirscher nicht aus

Wien – Hermann Maier, die österreichische Ski-Ikone früherer Tage, hat sich zu Wort gemeldet. Er glaubt, dass es für den einen oder anderen ÖSV-Athleten der heutigen Generation durchaus möglich ist, eine Kristallkugel zu gewinnen. Der Salzburger, als „Herminator“ bekannt und in seiner aktiven Zeit viermal Gesamtweltcupsieger war, meint, dass er eine Rückkehr Hirschers in den Ski Weltcup nicht ausschließe.
Dabei zielte Maier auf das verhältnismäßig junge Alter seines Salzburger Landsmanns ab. Maier selbst hat vor zehn Jahren im Alter von 37 Jahren die Skier in die Ecke gestellt. Dessen ungeachtet sieht …

Alle News, Herren News, Top News »

Für ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ist der Gewinn der großen Kristallkugel nicht unmöglich

Sölden – In Kürze beginnt in Sölden der neuen Ski Weltcup Winter. Es wird bei den Herren alles anders, denn mit Marcel Hirscher fehlt der Triumphator der letzten acht Saisonen. Bei den Damen ist Mikaela Shiffrin mit drei großen Kristallkugeln in Folge auch in diesem Winter die große Favoritin.
Peter Schröcksnadel, seines Zeichens ÖSV-Boss, sagt, dass das Erreichen der großen Kristallkugeln keineswegs unmöglich, aber schwierig ist. Man schielt eher auf den Gewinn der Nationenwertung, die bei den Männern ohne die Ausnahmeerscheinung Hirschers verloren gehen könnte. In Bezug auf die Disziplinen Abfahrt …