Alle News, Herren News, Top News »

Kein Einsatz auf der Birds of Prey: Christof Innerhofer kehrt nach Südtirol zurück

Beaver Creek – Der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer wird bei den Speedrennen im US-amerikanischen Beaver Creek nicht teilnehmen. Seit vier Wochen trainierte er in Copper Mountain, doch er möchte sein linkes Knie noch nicht zu sehr belasten. Somit wird er wohl sein Comeback im Ski Weltcup in Gröden feiern. Auf der Saslong werden sowohl eine Abfahrt als auch ein Super-G ausgetragen.
Das azurblaue Aufgebot, das auf der Birds of Prey im Einsatz ist, besteht somit aus Dominik Paris, Peter Fill, Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Federico Simoni und Matteo Marsaglia. Letzterer wird …

Alle News, Damen News, Top News »

FIS gibt grünes Licht für das Ski Weltcup Wochenende in St. Moritz

In St. Moritz findet am 14./15. Dezember das erste von insgesamt vier Schweizer Weltcup-Wochenenden der Alpinen statt. Gleichzeitig ist es – über alle elf Swiss-Ski Sportarten gesehen – der erste von insgesamt 15 Heimweltcup-Events in diesem Winter. Wie im Vorjahr wird auf der WM-Piste «Engiadina» neben einem Super-G auch ein Parallel-Wettbewerb (Slalom) ausgetragen.
Am heutigen Montag, 2. Dezember 2019, hat die Schneekontrolle in St. Moritz stattgefunden. Dabei konnte die FIS grünes Licht für das Ski Weltcup Wochenende in knapp zwei Wochen geben.
Die Parallel-Rennen beginnen seit diesem Winter einheitlich mit einem Qualifikations-Lauf, …

Alle News, Damen News, Top News »

Atomic News: Die Shiffrin-Show geht weiter

Die Frage, wer in Sachen Dominanz die Nachfolge von Marcel Hirscher antritt, scheint nach vier Rennen der neuen Saison beantwortet – Mikaela Shiffrin! Beim Heim-Slalom in Killington stand sie mit 2,29 Sekunden Vorsprung zum 42. Mal in ihrer Karriere als Siegerin im Ziel, nachdem sie den RTL als Dritte und somit alle bisherigen Saisonrennen auf dem Siegespodium beendet hatte. Und Lake Louise war auch für die Atomic Speed-Herren ein durchaus erfreulicher Saisonstart…
Vier Rennen gefahren, 340 von 400 möglichen Punkten auf der Liste: Die glamouröse Shiffrin-Show ist bei Mikaelas Heimrennen in …

Alle News, Damen News, Top News »

Petra Vlhovàs Kampf um einen Podestplatz hat sich ausgezahlt

Killington – Auch wenn sich die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhovà mit dem zweiten Rang im Ski Weltcup Slalom von Killington erstmals über einen Platz auf dem Stockerl freute, berichtete sie, dass es ein Kampf mit sich selbst war.
„Ich fühlte mich ehrlich schrecklich. Es war ein Kampf, vor allem musste ich mit mir selbst kämpfen. Ich hatte bereits in Levi einen guten ersten Lauf, und schied dann im Finale aus. Es war am Start heute extrem schwierig für mich. Ich wollte ins Ziel kommen, aber auch auf das Podest fahren. Aber …

Alle News, Herren News, Top News »

Knoten geplatzt? Selbstbewusster Mattia Casse will noch mehr

Lake Louise – Man konnte die Erleichterung des italienischen Speedspezialisten Mattia Casse im Zielraum von Lake Louise spüren. Der Skirennläufer, der in Beaver Creek vor vier Jahren als Vierter nur um 14 Hundertstelsekunden den Sprung auf das Ski Weltcup Super-G-Podest verpasste, fuhr am Sonntag auf Rang fünf.
Nach dem Ausfall in der Abfahrt war es ein Ergebnis, das sich der 29-Jährige wünschte und gleichermaßen herbei sehnte. Auch wenn er zugibt, dass er einen kleinen Fehler gemacht hat, will sich Casse nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Er weiß, dass das Resultat sein …

Alle News, Damen News, Top News »

Mikaela Shiffrin holte mit Sieg in Killington Annemarie Moser-Pröll ein

Killington – Gegenwärtig knackt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin die Rekorde vergangener Skistars wie am Fließband. Mit dem Slalomsieg am gestrigen Sonntag in Killington feierte die 24-Jährige ihren 62 Siegen bei einem Ski Weltcup Rennen. Folglich egalisierte sie die Bestmarke der rot-weiß-roten Skilegende Annemarie Moser-Pröll.
Auch wenn sie den Rekord der Österreicherin und zuletzt von Ingemar Stenmark egalisierte oder knackte, zollt sie den Skigrößen vergangener Tage viel Respekt. Shiffrin sagt sogar, dass sie nur für neue Zahlen sorge und die Rekorde der anderen immer bestehen werden. Überdies vertritt sie den Standpunkt, dass …

Alle News, Damen News, Top News »

Roberta Melesi ist der Unglücksrabe im azurblauen Team

Lecco/Copper Mountain – Voller Zuversicht war die 23-jährige italienische Skirennläuferin Roberta Melesi nach Übersee aufgebrochen. Sie hatte als 24. Beim Ski Weltcup Opening in Sölden ihre ersten Punkte im Konzert der Großen gesammelt und freute sich auf die Einheiten in Copper Mountain, um sich optimal auf die Einsätze in Killington und Lake Louise vorzubereiten.
Doch seit einem Trainingssturz im US-Bundesstaat Colorado musste sie nach Italien heimfliegen. Nach den ärztlichen Untersuchungen in Mailand ist die Lage für die 23-Jährige alles andere als positiv. Die Saison 2019/20 ist wohl fast beendet; die Athletin …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

Hauchdünner Sieg für Jessica Hilzinger im Europacup-Slalom von Funesdalen

Funesdalen – Am heutigen Montag wurde ein EC-Torlauf der Damen ausgetragen. Schauplatz des Geschehens war die schwedische Ortschaft Funesdalen. Dabei gewann die junge Deutsche Skirennläuferin Jessica Hilzinger in einer Zeit von 1.44,81 Minuten. Sie verwies in einem Hundertstelkrimi die Schweizerin Selina Egloff um 0,01 und die Schottin Charlie Guest um 0,03 Sekunden auf die Ränge zwei und drei.
Auf Position vier schwang die Französin Josephine Forni (+0,37) ab. Die Schwedin Sara Rask riskierte im Finaldurchgang viel und katapultierte sich dank der Laufbestzeit vom 16. Zwischenrang bis auf Platz fünf nach vorne; …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

Fabian Wilkens Solheim entscheidet Europacup-Riesenslalom in Trysil für sich

Trysil – Die Herren bestritten am heutigen Montag einen EC-Riesenslalom im norwegischen Trysil. Dabei konnten sich die Hausherren über einen Doppelsieg freuen. Fabian Wilkens Solheim hatte in einer Zeit von 1.51,55 Minuten vor seinem Teamkollegen Atle Lie McGrath (+0,72) die Nase vorne. Der Swiss-Ski-Athlet Daniele Sette (+0,72) komplettierte als Dritter des Tages das Siegerfoto.
Der Italiener Roberto Nani (+0,86) preschte mit der hohen Startnummer 45 und dem zwölften Platz nach dem ersten Lauf noch bis auf Position vier nach vorne. Charlie Raposo aus Großbritannien belegte mit einem Rückstand von 99 Hundertstelsekunden …

Alle News, Herren News, Top News »

Lake Louise-Sieger Thomas Dreßen ist schon jetzt der beste DSV-Abfahrer aller Zeiten

Lake Louise – Am Samstag siegte Thomas Dreßen in der Abfahrt von Lake Louise. Der Deutsche, der genau vor einem Jahr in Beaver Creek schwer zu Sturz kam, feierte auf diese Weise ein Comeback nach Maß. Für ihn war es nach den Erfolgen in Kitzbühel und Kvitfjell der dritte Sieg bei einer Ski Weltcup Abfahrt.
Der 26-Jährige avancierte mit seinem gestrigen Triumph zum besten DSV-Abfahrer aller Zeiten. Markus Wasmeier siegte nur bei zwei Abfahrten. Das war am Lauberhorn 1987 und in Garmisch-Partenkirchen fünf Jahre später der Fall. Sepp Ferstl Senior siegte …