Home » Alle News, Herren News, Top News

Peter Fill denkt intensiv über ein Karriereende nach

© Archivio FISI /  Peter Fill denkt intensiv über ein Karriereende nach

© Archivio FISI / Peter Fill denkt intensiv über ein Karriereende nach

Wengen – Wenn man den Instagram-Account des Südtiroler Skirennläufers Peter Fill näher unter die Lupe nimmt, liest man zwischen den Zeilen, dass der Kastelruther bald die Skier an den Nagel hängen wird. Nachdem er verletzungsbedingt im letzten Winter vorzeitig die Saison abbrechen musste, wollte er es in diesem Winter noch einmal wissen.

Doch die Erfolge blieben aus. Ein 29. Platz, einhergehend mit zwei kleinen Weltcupzählern, beim Super-G von Lake Louise, war das Höchste der Gefühle. Ohne Zweifel kann der dreifache Sieger einer kleinen Kristallkugel mehr. Die Gesundheit ist angeschlagen, und so ist es für den Südtiroler schwer, an das alte Niveau anzuknüpfen.

In seiner Karriere bestritt Fill 351 Weltcuprennen. Nun fährt er in Wengen. An diesen Ort hat er gute Erinnerungen, zumal er im Berner Oberland vor 14 Jahren im Rahmen der Super-Kombination erstmals unter die besten Drei fuhr und im Jahr 2018 sich in der Kombination seine dritte kleine Kugel schnappte.

Auf Instagram schrieb der Südtiroler, dass er seine wahrscheinlich letzte Abfahrt auf dem Lauberhorn am Samstag so gut wie möglich genießen will. Die Zeichen stehen also auf Abschied. Auch wenn die Würfel offiziell noch nicht gefallen sind, würde mit dem möglichen Rücktritt von Fill ein ganz Großer des Ski Weltcups die Karriere beenden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.