18 Oktober 2018

Petra Vlhová will auch in den Speed-Disziplinen Gas geben

Petra Vlhová will auch in den Speed-Disziplinen Gas geben (Foto: Peter Frolo / UNIQA)
Petra Vlhová will auch in den Speed-Disziplinen Gas geben (Foto: Peter Frolo / UNIQA)

Vor der Slowakin Petra Vlhová liegt eine anstrengende WM-Saison 2018/19. Bis zu dreißig Skiweltcup-Rennen stehen in ihrem Terminkalender, darunter auch vier Starts bei der Ski-Weltmeisterschaft 2019 im schwedischen Are. Neben dem Slalom und dem Riesentorlauf will die 23-Jährige auch im Super-G und in der Alpinen Kombination an den Start gehen.

Die vierfache Siegerin im Slalomweltcup will sich in der kommenden Saison auch den schnellen Disziplinen widmen. Bereits in der Vorbereitung war Vlhová mehr Tage als im Vorjahr auf Schnee unterwegs, da neben ihren Spezial-Disziplinen Slalom und Riesentorlauf auch der Super-G und die Abfahrt auf dem Trainingsplan stand.

Auf die Frage wie wohl sie sich auf den schnellen Skiern fühlt, antworte Vlhová voller Begeisterung: „Ich genieße es, ich habe keine Angst vor Geschwindigkeit. Es ist jedoch schwierig, alle Disziplinen gleichzeitig zu trainieren. Ich fühle mich wirklich wohl in den Speed-Disziplinen, trotzdem ist die Umstellung für mich als Slalomläuferin nicht ganz einfach. Es sind zwei verschiedene Sachen, und meine Erwartungen sind nicht hoch. Ich möchte gute Speed-Rennen fahren und dann schauen wie es weitergeht.“

Auch vor einer Überbelastung hat sie keine Angst: „Die FIS hat uns auch in diesem Jahr einen dichten Rennkalender beschert. Wie gesagt, möchte ich in dieser Saison auch im Super-G, bei der Abfahrt und in der Kombination an den Start gehen. Die Priorität bleibt aber der Slalom und der Riesentorlauf. Wenn ich merke, dass ich müde bin, werde ich lieber auf einen Super-G verzichten. Es ist unnötig, ein Rennen zu bestreiten, wenn man nicht 100% fit ist.“

Trotz des erhöhten Trainingspensum, oder auch gerade deshalb, fühlte sich die Slowakin bei der Saison-Eröffnungspressekonferenz körperlich topfit. Nach eigenen Angaben hat sie physisch einen weiteren Schritt nach vorne gemacht.

Da die Bedingungen in Sölden kein Training zulassen, wird sie zunächst ihre Trainingszelte auf dem  Hintertuxer Gletscher aufschlagen. Wo man die letzten Tage vor dem Saisonstart trainieren wird, entscheidet sich kurzfristig.

Auf ihre Saisonziele angesprochen erklärte Vlhová: „Die Ziele bleiben die gleichen wie im letzten Jahr. Im Slalom-Disziplinenweltcup beendete ich die letzte Saison auf Platz 4, da würde ich mich gerne verbessern. Bei der Ski-WM 2019 in Are wäre eine Medaille das Ziel. Aber ich will nicht in die Zukunft blicken. Im letzten Winter habe ich oft an Olympia gedacht, und gesehen was passiert ist. Ich versuche mit einem freien Kopf in die Rennen zu gehen, und möchte das Skifahren genießen. Aber jetzt freue ich mich erst einmal auf den Skiweltcup-Auftakt in Sölden.“

Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen