26 Februar 2024

Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt

Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt
Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt

Ragnhild Mowinckel, eine herausragende Figur im alpinen Skisport, hat angekündigt, dass sie ihre beeindruckende Laufbahn nach dieser Saison beenden wird. Diese Entscheidung, ihre Karriere auf einem Höhepunkt zu beenden, teilte sie in emotionalen Beiträgen auf Social Media mit, kurz nachdem sie in Cortina d’Ampezzo triumphierend ihr letztes Weltcup-Rennen gewonnen hatte. Mowinckel, die in den letzten zwölf Jahren vier Weltcup-Rennen für sich entscheiden konnte, darunter jenes in Cortina, blickt auf eine Zeit zurück, in der sie nicht nur olympisches Silber in Pyeongchang 2018 in Abfahrt und Riesenslalom gewann, sondern auch bei Weltmeisterschaften mehrfach auf dem Podium stand.

Ihre Karriere, gekennzeichnet durch bemerkenswerte Comebacks nach schweren Verletzungen, unter anderem einem Kreuzband- und Meniskusriss im Jahr 2019, zeugt von einer außergewöhnlichen Widerstandsfähigkeit und einem unermüdlichen Kampfgeist. Trotz dieser Rückschläge fand Mowinckel immer wieder zurück zu Spitzenleistungen, was sie mit ihrem ersten Weltcup-Sieg im Riesenslalom und zahlreichen Podiumsplatzierungen unter Beweis stellte.

Mit der Entscheidung, sich auf dem Gipfel ihrer Leistung zurückzuziehen, zeigt Mowinckel, dass sie ihre Karriere nach eigenen Vorstellungen gestaltet. Sie freut sich nun auf die Zukunft und die neuen Wege, die sich ihr eröffnen. Besonders emotional wird ihr Abschied bei den letzten Rennen der Saison in Saalbach und vor allem bei den Heimrennen in Kvitfjell, wo sie die Chance hat, sich gebührend von ihren Fans zu verabschieden.

Mowinckel hinterlässt ein inspirierendes Vermächtnis, das nicht nur durch ihre Erfolge auf den Pisten, sondern auch durch ihre positive Einstellung und ihren Sportsgeist geprägt ist. Ihre Geschichte ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Leidenschaft und Hingabe auch in schwierigen Zeiten zu außergewöhnlichen Erfolgen führen können.

Quelle: Instagram & Eigene Recherchen 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

DSV Rennläuferin Katrin Hirtl-Stanggaßinger gibt Karriereende bekannt. (Foto: © Deutscher Skiverband)
DSV Rennläuferin Katrin Hirtl-Stanggaßinger gibt Karriereende bekannt. (Foto: © Deutscher Skiverband)

DSV Rennläuferin Katrin Hirtl-Stanggaßinger hat im Alter von 25 Jahren ihren Rücktritt vom Leistungssport bekanntgegeben. Ihre Karriere begann sie bereits als Teenager, als sie mit 16 Jahren ihre ersten FIS-Rennen fuhr. Einen bedeutenden Meilenstein setzte sie mit ihrem Europacup-Debüt im Super-G von Davos am 16. Februar 2015. Ihre frühen sportlichen Erfolge gipfelten in Medaillengewinnen bei… DSV Rennläuferin Katrin Hirtl-Stanggaßinger gibt Karriereende bekannt. weiterlesen

Für Chiara Costazza beginnt mit der Geburt von Sohn Ettore ein neues Kapitel. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Für Chiara Costazza beginnt mit der Geburt von Sohn Ettore ein neues Kapitel. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Chiara Costazza, die ehemalige italienische Slalomfahrerin und letzte Italienerin, die einen Ski Weltcup Slalom gewinnen konnte, erlebt aktuell ein persönliches Hoch. Fünf Jahre nach ihrem offiziellen Rücktritt vom professionellen Skisport, hat Chiara ihren ersten Nachwuchs begrüßt. Ettore, der neugeborene Sohn von Chiara und ihrem Partner Paolo Repetto, wurde am Donnerstagabend im Krankenhaus von Cavalese geboren.… Für Chiara Costazza beginnt mit der Geburt von Sohn Ettore ein neues Kapitel. weiterlesen

Marco Odermatt: Auf dem Weg zu neuen Höhen im Skisport
Marco Odermatt: Auf dem Weg zu neuen Höhen im Skisport

Marco Odermatt, der schweizerische Skirennfahrer, hat nach einer herausragenden Saison, in der er mehrere Weltcup-Kugeln gewann, nur noch ein großes Ziel vor Augen: den Sieg in Kitzbühel. Bei verschiedenen Events und Medienterminen, darunter auch ein Stöckli-Event, sprach Odermatt über seine Ambitionen und Erfolge, unterstrich jedoch, dass der Triumph auf der legendären Streif das letzte große… Marco Odermatt: Auf dem Weg zu neuen Höhen im Skisport weiterlesen

Banner TV-Sport.de