28 Februar 2024

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als erster Alpiner seit Hermann Maier im Jahr 2000/01 vier Kristallkugeln in einem Winter zu gewinnen. Sein Sieg in Palisades Tahoe, bei dem er im letzten Moment Henrik Kristoffersen hinter sich ließ, markierte seinen zehnten Riesentorlaufsieg in Serie und unterstrich seine dominante Stellung im alpinen Skisport.

Odermatt’s Überlegenheit manifestiert sich in beeindruckenden Punktevorsprüngen in den verschiedenen Disziplinen: Im Riesentorlauf-Weltcup führt er deutlich vor dem Kroaten Filip Zubcic, und auch in der Super-G-Wertung hat er einen komfortablen Abstand zu ÖSV-Athlet Vincent Kriechmayr. Die Abfahrtswertung bleibt spannend, hier liegt Odermatt nur knapp vor Cyprien Sarrazin, dessen Teilnahme am finalen Rennen jedoch aufgrund einer Verletzung fraglich ist.

Der Ehrgeiz des Schweizers bleibt ungebremst, denn neben der Jagd nach den Kristallkugeln könnte Odermatt auch persönliche Bestleistungen übertreffen. Derzeit hält er bei 1.702 Punkten in dieser Saison und könnte seinen eigenen Weltcup-Rekord von 2.042 Punkten aus dem Vorjahr brechen. Obwohl der Gesamtrekord von Tina Maze mit 2.414 Punkten außer Reichweite bleibt, ist Odermatt auf dem besten Weg, die Marke für die meisten Siege in einer Saison zu knacken, die er bereits mit Legenden wie Ingemar Stenmark, Hermann Maier und Marcel Hirscher teilt.

Während Odermatt sich auf seine verbleibenden Rennen konzentriert und hofft, „noch ein paar Punkte“ zu sammeln, lässt seine Überlegenheit die Konkurrenz staunend und ratlos zurück. Kristoffersen’s Kommentar, dass „etwas verändert werden muss, damit es mehr ein Kampf ist“, spiegelt die Bewunderung und Herausforderung wider, die Odermatt’s Leistungen für seine Mitbewerber darstellen.

Quelle: Krone.at & Eigene Recherchen

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“
Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“

Sofia Goggia blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück, die nach einem schweren Sturz am 1. Februar 2024 auf der Piste in Ponte di Legno begann, bei dem sie sich eine doppelte Fraktur am Schienbein und den Knöchel des Schienbeins des rechten Beins brach. Die Ski Weltcup Saison war abrupt beendet, und Goggia fand sich nach… Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“ weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung
ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat bedeutende Veränderungen in seiner Struktur vorgenommen, insbesondere in den Weltcup-Riesentorlaufteams für Männer und Frauen. Wolfgang Auderer, der zuvor fünf Jahre beim Schweizer Skiverband tätig war, übernimmt nun die Leitung der Männergruppe, nachdem Michael Pircher zum Team von Lucas Braathen (Brasilien) gewechselt ist. Bei den Damen tritt Christian Perner, der zuvor… ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung weiterlesen

Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus
Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus

Die Zermatt Bergbahnen AG hat angekündigt, dass ihre Gletscher-Trainingspisten im Sommer 2024 nicht für Elite-Ski-Teams, darunter Athleten wie Marco Odermatt und Lara Gut, zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung folgt auf die anhaltenden Probleme mit Weltcup-Rennen in der Region, die mehrfach aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen wie Schneemangel oder starken Winden abgesagt werden mussten. Nach acht erfolglosen… Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de