11 Februar 2024

Schwedin Anna Swenn Larsson gewinnt Slalom der Damen in Soldeu

Schwedin Anna Swenn Larsson gewinnt Slalom der Damen in Soldeu
Schwedin Anna Swenn Larsson gewinnt Slalom der Damen in Soldeu

Anna Swenn Larsson hat die Gunst der Stunde genutzt und sich in Abwesenheit von Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova den Sieg beim Slalom von Soldeu gesichert. Die Schwedin setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:49.25 Minuten gegen die Kroatin Zrinka Ljutic (+ 0.35) und Paula Moltzan aus den USA durch. Für Swenn Larsson war dies der zweite Ski Weltcup Sieg in ihrer Karriere.

 

Daten und Fakten zum
Slalom der Damen in Soldeu (11.02.2024)

FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 09.30 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 12.15 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
FIS-Endstand Slalom der Damen in Soldeu

Gesamtweltcupstand der Damen 2023/24
Weltcupstand Slalom Damen 2023/24

Nationencup: Damenwertung 2023/24
Nationencup: Gesamtwertung 2023/24

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Die Schweizerin Michelle Gisin (+ 0.88) verpasste den Sprung auf das Podest um fünf Hundertstelsekunden und reihte sich vor ihrer Landsfrau Camille Rast (5. – + 1.02) und Lena Dürr (6. – + 1.38) aus Deutschland auf dem vierten Rang ein.

Hinter der Kanadierin Ali Nullmeyer (7. – + 1.39) reihten sich die Österreicherinnen Katharina Truppe (+ 1.42) und Katharina Liensberger (+ 1.59) auf den Plätzen acht und neun ein.

Mit Laufbestzeit im Finale verbesserte sich die junge Französin Chiara Pogneaux (+ 1.61) um zwanzig Plätze und beendete ihr Rennen auf dem zehnten Platz.

Direkt hinter den Top Ten positionierten sich Sara Hector aus Schweden (+1.66) und Marta Rossetti aus Italien (+1.93) gemeinsam mit Neja Dvornik aus Slowenien, beide auf dem zwölften Platz. Die Schwedin Cornelia Oehlund und die Schweizerin Nicole Good teilten sich den vierzehnten Rang (+2.02).

Katharina Huber aus Österreich sicherte sich den sechzehnten Platz (+2.14), dicht gefolgt von Hanna Aronsson Elfman aus Schweden auf dem siebzehnten Platz (+2.24). Vera Tschurtschenthaler aus Italien kam auf den achtzehnten Platz (+2.29), knapp vor Laurence St-Germain aus Kanada (+2.30) und Mina Fürst Holtmann aus Norwegen (+2.31), die den zwanzigsten Platz belegte.

Marion Chevrier aus Frankreich fand sich auf dem einundzwanzigsten Platz wieder (+2.42), gefolgt von Melanie Meillard aus der Schweiz (+2.44) und Lara Coltur aus Albanien (+2.53). Andreja Slokar aus Slowenien (+2.64) und Leona Popovic aus Kroatien (+2.66) landeten auf den Plätzen vierundzwanzig und fünfundzwanzig.

Jessica Hilzinger aus Deutschland (+2.67) und Martina Peterlini aus Italien (+2.98) komplettierten die Liste der Athletinnen, die das Ziel erreichten. Emma Aicher aus Deutschland, Ana Bucik aus Slowenien und J. Hurta aus den USA konnten das Rennen nicht beenden (DNF).

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de