5 Mai 2024

Schwerer Rückschlag für Franzosen Adrien Fresquet: Erneute Knieoperation nötig

Schwerer Rückschlag für Franzosen Adrien Fresquet: Erneute Knieoperation nötig
Schwerer Rückschlag für Franzosen Adrien Fresquet: Erneute Knieoperation nötig

Adrien Fresquet muss sich erneut einer Knieoperation unterziehen. Nach seiner schweren Verletzung am linken Schienbein im März steht nun ein Eingriff am rechten Knie an.

Der Abfahrtsspezialist aus den Pyrenäen stürzte bei den Europacup-Finals Mitte März in Kvitfjell und wurde in Norwegen am gebrochenen linken Schienbein operiert. Anfang April äußerte er sich noch vorsichtig optimistisch, während er mit Krücken unterwegs war, und berichtete von ersten Fortschritten, da er endlich ein wenig schlafen konnte. Neben ihm war auch Charles Gamel-Seigneur, ein weiterer verletzter Athlet aus dem Geschwindigkeitsteam, anwesend.

Nun bereitet ihm sein rechtes Knie erneut Probleme. Er kommentierte dies mit „Wenn es nicht will…“ auf seinen Social-Media-Kanälen.

Als er zur Nachuntersuchung seines Schienbeins beim Chirurgen war, ließ er auch ein MRT am rechten Knie durchführen. Der Abfahrer aus Peyragudes erklärte, dass er bei diesem Scan zwei Risse im äußeren Meniskus, einer 13 mm und der andere 5 mm groß, sowie eine leichte Schädigung des Knorpels feststellen ließ. Daher wird er sich nächste Woche Dienstag einer Operation unterziehen müssen, was seine Genesungszeit weiter verlängern wird.

Fresquet berichtet, dass sein Schienbein zwar heilt, aber nur langsam. Er kann immer noch nicht ohne Krücken laufen und hat keinen festen Zeitpunkt für seine Rückkehr ins Training. Er erklärte, dass er Tag für Tag abwarte und keine festen Pläne mache.

Quelle: Ledauphine.com 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Auch Sandro Simonet startet mit Nordica in die Ski Weltcup Saison 2024/25 (Foto: © Nordica)
Auch Sandro Simonet startet mit Nordica in die Ski Weltcup Saison 2024/25 (Foto: © Nordica)

Die italienische Rennsport-Marke Nordica erweitert ihr Team mit zehn neuen Athleten für die kommende alpine Weltcupsaison. Zu den Neuzugängen gehören unter anderem der Schweizer Josua Mettler und der Italiener Tommaso Saccardi, die als große Hoffnungsträger gelten. Nach einem erfolgreichen Relaunch in der letzten Saison hat Nordica ihr Raceteam nun mit Talenten aus der gesamten Alpenregion… Nordica setzt auf Nachwuchs: Zehn Neuzugänge für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)
Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)

Martina Dubovská, die für die Tschechische Republik startende slowakische Skifahrerin, hat ihre Zusammenarbeit mit dem renommierten Trainer Livio Magoni nach nur einem Jahr beendet. Eine enttäuschende Ski Weltcup Saison, geprägt von mehreren gesundheitlichen Problemen, führte zu dieser Entscheidung. Livio Magoni, ein 60-jähriger Italiener, ist in der Skiwelt bekannt für seine Erfolge. Er führte sowohl Petra… Martina Dubovská trennt sich von Trainer Livio Magoni nach enttäuschender Ski Weltcup Saison weiterlesen

Parallel-Weltmeisterin Maria Therese Tviberg steht wieder auf Skiern
Parallel-Weltmeisterin Maria Therese Tviberg steht wieder auf Skiern

Die 30-jährige Norwegerin Maria Therese Tviberg ist wenige Tage nach ihrem Teamkollegen Aleksander Aamodt Kilde wieder auf Schnee zurückgekehrt. Vor sieben Monaten hatte sie sich in Killington erneut schwer am linken Knie verletzt. Nun blickt sie hoffnungsvoll auf ihr Comeback nach dieser langen Verletzungspause. Sie betonte, dass sie sehr zufrieden mit der Rehabilitation sei. Im… Parallel-Weltmeisterin Maria Therese Tviberg steht wieder auf Skiern weiterlesen

Mikaela Shiffrin: Die Stütze in Kildes schwerster Zeit
Mikaela Shiffrin: Die Stütze in Kildes schwerster Zeit

Mikaela Shiffrin stand im Mittelpunkt der Reha-Monate ihres Verlobten Aleksander Aamodt Kilde, der nach einem schweren Sturz im Ziel-S des Lauberhornrennens hart für sein Comeback kämpfte. Der 31-jährige norwegische Ski Weltcup Rennläufer erlitt eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter, was ihn für sieben Wochen in den Rollstuhl zwang. Kilde berichtete von… Mikaela Shiffrin: Die Stütze in Kildes schwerster Zeit weiterlesen

Sestriere ist bereit für den Ski-Weltcup der Frauen 2025
Sestriere ist bereit für den Ski-Weltcup der Frauen 2025

Nach über zwei Jahren kehrt der Frauen-Weltcup nach Sestriere zurück. Auf der „Kandahar G.A. Agnelli“-Piste führten Verantwortliche der Internationalen Skiföderation (FIS), angeführt von Peter Gerdol, eine Inspektion durch. Gemeinsam mit Mitgliedern des Organisationskomitees bereiteten sie die Rückkehr des Weltcups mit Riesenslalom und Slalom am 22. und 23. Februar 2025 vor. Nach der Inspektion in Cortina… Sestriere bereit für den Ski-Weltcup der Frauen 2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de