25 Januar 2023

Shiffrin schreibt auf dem Kronplatz Skigeschichte

Shiffrin schreib auf dem Kronplatz Skigeschichte
Shiffrin schreib auf dem Kronplatz Skigeschichte

Mikaela Shiffrin legt den Titel „Prinzessin der ERTA“ ab und wird durch ihren 83. Sieg im Frauenweltcup zur „Königin aller Zeiten“. Die US-Amerikanerin gewinnt das erste von zwei Weltcuprennen am Kronplatz vor Lara Gut-Behrami und Federica Brignone.

Es war ein toller erster Lauf für US-Skistar Mikaela Shiffrin, mit dem sie zunächst die Superzeit von Federica Brignone (ITA) unterboten hat und dann noch dem Angriff der Schweizerin Lara Gut-Behrami standhalten konnte. Es wird somit ein enger zweiter Lauf, da die ersten drei in nur 27 Hundertsteln zu finden sind. Nichts zu holen indes für die GS-Führende Marta Bassino aus Italien, die als erste ins Rennen geht und wohl mit der vom Schneefall etwas langsamere Piste Vorlieb nehmen muss. Mit +1.42 wird sie Halbzeit-Zwölfte.

Ebenfalls mit Rückstand nach dem ersten Lauf finden wir Petra Vlhova (SVK) mit +1.01, Tessa Worley (FRA) bei +1,31 und Sara Hector (SWE), die Titelverteidigerin, wird Halbzeit-Dreizehnte mit +1,79. Toller Schlag hingegen von Alice Robinson – die starke Neuseeländerin belegt mit Startnummer 25 den provisorischen 7. Platz. Der zweite Lauf kündigt sich also als sehr spannend an, vor allem der Kampf um die besten drei Plätze.

Nichts zu holen hingegen für die weiteren Athletinnen aus dem heimischen Team der Italienerinnen: Die Südtirolerinnen Elisa Platino (39.), Karoline Pichler (Rang 45), Laura Steinmayr (46.) können sich ebenso wenig für den zweiten Lauf qualifizieren wie ihre Teamkolleginnen Asja Zenere (34.), Roberta Melesi (37.) und Laura Pirovano (52).

Einen zweiten Lauf wie aus dem Bilderbuch bekommen die Zuschauer geboten, bei dem die Athletinnen sich auf die anspruchsvolle Strecke stürzen und mitnehmen, was möglich ist. Der Fokus liegt jedoch bei den besten drei des ersten Durchgangs, denn es steht nicht nur der Tagessieg auf dem Spiel, sondern es könnte auch Sportgeschichte geschrieben werden. Federica Brignone, Dritte nach dem ersten Lauf, legt eine hervorragende Fahrt hin und verdrängt die bis dahin Führende Petra Vlhova (SVK) vom höchsten Podestplatz mit einem Vorsprung von +0.22 Sekunden. Ihre Freude währt jedoch nicht lange, denn eine äußerst determinierte Lara Gut-Behrami (SUI) lässt nichts anbrennen und beendet Lauf 2 mit einem satten Vorsprung von fast einer Sekunde gegenüber der Italienerin und fordert Mikaela Shiffrin unmissverständlich heraus. Die Königin lässt sich jedoch nicht aus der Fassung bringen und liefert einen fehlerlosen, zweiten Lauf ab, bei dem sie immer in Führung bleibt. Als sie über die Ziellinie fährt, brechen die ca. 10.000 Zuschauer im Stadion in einem Jubelschrei aus, mit dem sie den historischen Moment untermauern. Mikaela Shiffrin feiert ihren 83. Weltcupsieg – und es ist Rekord!

Erstmals „Best Rookie“ gekürt

Wieder zugeteilt wurde der vom Organisationskomitee „Al Plan Events“ eingeführte Spezialpreis „Best Rookie“ für jene Athletin, die mit der höchsten Rennnummer den zweiten Durchgang erreicht. Bei der Auflage von 2023 sichert sich die junge Lara Colturi (ALB) den Urlaubsgutschein im Wert von 2000 Euro, den sie in der Ferienregion Kronplatz einlösen kann.

Zusammenfassung des Tages:

  • SHIFFRIN Mikaela        USA      2:00.61
  • GUT-BEHRAMI Lara   SUI       2:01.06  (+0.45)
  • BRIGNONE Federica     FRA      2:02.04  (+1.43)
  • VLHOVA Petra SVK      2:02.26  (+1.65)
  • WORLEY Tessa FRA      2:02.50  (+1.89)

 Die Stimmen des Tages

 Mikaela Shiffrin – Siegerin – USA

„Es ist ein besonderer Tag, ich habe das Rennen auf der ERTA gewonnen und den Frauenrekord aufgestellt. Vielleicht ist das etwas, das die Medien am meisten interessiert – für mich ist es ein schöner Tag wie viele andere. Ich versuche, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben und mich auf das zu konzentrieren, was kommt. Aber hier zu gewinnen und vor allem zu gewinnen, wo ich bereits 2019 die goldene Krone aufsetzen durfte, ist etwas ganz Besonderes, das mich auch stolz auf mich macht.“

Danny Kastlunger – OK-Chef

„Es war eine großartige Rückkehr nach zwei „limitierten“ Ausgaben und das Publikum ehrte uns wieder mit seiner massiven Präsenz, auch wenn zum ersten Mal die Wetterbedingungen nicht perfekt waren. Es freut mich aber ganz besonders, dass der Kronplatz in die Skigeschichte Einzug finden konnte, als Ort, wo Mikaela Shiffrinl den Damenrekord knackt. Von heute an ist sie nicht mehr die „Prinzessin vom Kronplatz“, sondern die „Königin aller Zeiten“. Ich möchte allen unseren Freiwilligen danken, die sich bis spät in die Nacht voll ins Zeug gelegt haben, um die ERTA-Strecke trotz des Schneefalls am Montag renntauglich zu halten. Jetzt bereiten wir uns auf Rennen 2 vor – eine weitere große Herausforderung für die gesamte Organisation.“

Media Center SkiWorldCup Kronplatz
Diego Clara – Chief of Media

Verwandte Artikel:

Jesper Wahlqvist gewinnt zweiten Europacup-Riesenslalom in Pass Thurn
Jesper Wahlqvist gewinnt zweiten Europacup-Riesenslalom in Pass Thurn

Im österreichischen Pass Thurn fand am Dienstag der zweite Europacup-Riesenslalom auf der Piste „Moseralm“ statt. Während sich am Vortag Österreich über einen Sieg von Noel Zwischenbrugger freuen konnte, hatten am Dienstag die Norweger allen Grund zur Freude. Dabei sicherte sich der 21-Jährige Jesper Wahlqvist, in einer Gesamtzeit von 1:51.72 Minuten seinen ersten Sieg im Europacup.… Jesper Wahlqvist gewinnt zweiten Europacup-Riesenslalom in Pass Thurn weiterlesen

Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt
Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt

Ragnhild Mowinckel, eine herausragende Figur im alpinen Skisport, hat angekündigt, dass sie ihre beeindruckende Laufbahn nach dieser Saison beenden wird. Diese Entscheidung, ihre Karriere auf einem Höhepunkt zu beenden, teilte sie in emotionalen Beiträgen auf Social Media mit, kurz nachdem sie in Cortina d’Ampezzo triumphierend ihr letztes Weltcup-Rennen gewonnen hatte. Mowinckel, die in den letzten… Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt weiterlesen

Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.
Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.

Clément Noël hat mit seinem jüngsten Erfolg, einem zweiten Platz in Palisades Tahoe, seinen beeindruckenden Saisonverlauf mit nunmehr vier Podiumsplätzen weiter ausgebaut. Trotz der herausragenden Leistungen von Manuel Feller, der sich in dieser Saison als nahezu unbesiegbar erweist, zeigt sich Noël von seiner besten Seite und unterstreicht die Schwierigkeit, an die Spitze zu gelangen. Der… Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël – Nun fehlt nur noch ein Sieg. weiterlesen

Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)
Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)

Erster Europacup-Sieg! Noel Zwischenbrugger aus Österreich triumphiert in Pass Thurn und markiert damit einen historischen Moment für sich und sein Team. Der junge Vorarlberger setzte sich mit einer beeindruckenden Leistung gegen Flavio Vitale (+ 0.07) aus Frankreich und Hans Grahl-Madsen (+ 0.31) aus Norwegen durch, um die oberste Stufe des Podiums zu erklimmen. „Der heutige… Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn weiterlesen

Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy (Foto: © Tessa Worley / Instagram)
Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy (Foto: © Tessa Worley / Instagram)

Das ehemalige französische Ski-Traumpaar Tessa Worley und Julien Lizeroux hat die Welt mit der Ankunft ihres ersten Kindes, einem Jungen namens Tommy, erfreut. Nachdem Worley im März 2023 ihren Rücktritt vom Profi-Skisport bekannt gab, folgten nun glückliche Nachrichten aus ihrem Privatleben. Lizeroux, der seine beeindruckende Karriere bereits 2021 beendete, teilte zusammen mit Worley diese besondere… Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy weiterlesen

Banner TV-Sport.de