Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Simon Maurberger jubelt beim EC-Riesentorlauf von Funäsdalen über Platz eins

© Archivio FISI / Simon Maurberger jubelt beim EC-Riesentorlauf von Funäsdalen über Platz eins (Foto: Pentaphoto/Alessandro Trovati)

© Archivio FISI / Simon Maurberger jubelt beim EC-Riesentorlauf von Funäsdalen über Platz eins (Foto: Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Funäsdalen – Beim heutigen Europacup-Riesenslalom der Herren im schwedischen Funäsdalen konnte der Südtiroler Simon Maurberger jubeln. Für seinen Sieg benötigte er 1.56,30 Minuten. Auf Rang zwei landete der Schweizer Marco Reymond (+ 0,39), der jüngste der drei Söhne der sechsfachen Weltmeisterin Erika Hess und des früheren Cheftrainers Jacques Reymond. Der drittplatzierte Patrick Feurstein aus Österreich riss schon sechs Zehntelsekunden auf den Gewinner auf.

Der sich im zweiten Durchgang um einige Positionen verbessernde Finne Arttu Niemela (+ 0,70) wurde Vierter. Der Italiener Federico Liberatore (+ 1,04) schwang als Fünfter ab und war nur eine mickrige Hundertstelsekunde schneller als der Norweger Lucas Braathen. Mit Fabian Wikens Sohleim (+ 1,09) klassierte sich ein weiterer Wikinger unter den besten Sieben des Klassements. Allerdings musste Solheim seine Platzierung mit dem Eidgenossen Sandro Jenal teilen.

Die besten Zehn des Tages wurden vom Franzosen Remy Falgoux (+ 1,10) und dem Schweden Matthias Rönngren (+ 1,16) vervollständigt. Nachdem der nach dem ersten Durchgang so gut fahrende Lukas Wasmeier im zweiten Lauf ausschied, landete Julian Rauchfuss als bester DSV-Mann außerhalb den Top-15.

Der nächste Riesentorlauf der Männer auf Kontinentalebene wird morgen – ebenfalls in Funäsdalen – ausgetragen.

Offizieller FIS Endstand: 1. EC-Riesenslalom der Herren in Funäsdalen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.