21 März 2024

Ski Weltcup Finale live: Super-G der Herren in Saalbach – Vorberichte, Startliste, Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr

Ski Weltcup Finale live: Super-G der Herren in Saalbach - Vorberichte, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
Ski Weltcup Finale live: Super-G der Herren in Saalbach - Vorberichte, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Mit vollem Einsatz bemühen sich die Organisatoren beim Weltcup-Finale in Saalbach darum, die letzten Speed-Rennen über die Bühne zu bringen. Nach erfolgreich durchgeführten Abfahrtstrainings für Damen und Herren am Mittwoch wurde die Piste am Donnerstag bewusst geschont. Auf dem Plan stehen am Freitag die Super-G-Rennen für Damen und Herren. Der Start des letzten Super-G der Herren steht am Freitag um 11.30 Uhr auf dem Programmplan. Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Herren am Freitag beim Ski Weltcup Finale in Saalbach um 11.30 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie hier im Daten Menü.

 

Daten und Fakten Ski Weltcup Finale 2023/24
Super-G der Herren in Saalbach

FIS-Startliste – Super-G der Herren am Freitag
FIS-Liveticker – Super-G der Herren am Freitag
FIS-Endstand – Super-G der Herren am Freitag

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Super-G der Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Die Anspannung ist bei den Verantwortlichen des Weltcup-Finales in Saalbach spürbar, da sie um die Durchführung der Speedrennen bangen. Die Tatsache, dass am Mittwoch Abfahrtstrainings stattfinden konnten, weckt bei den Ski-Fans die Hoffnung, dass das Wochenende erfolgreich mit den letzten vier Speed-Rennen abgeschlossen werden kann.

ÖSV-Herrenchef Marko Pfeifer bleibt optimistisch und betont, dass das Ende noch nicht entschieden ist. Besonders im Fokus steht dabei Vincent Kriechmayr, der im Super-G noch eine geringe Chance auf die kleine Kristallkugel hat. Trotz eines Rückstands von 81 Punkten auf den führenden Marco Odermatt besteht theoretisch die Möglichkeit eines Sieges für Kriechmayr, vorausgesetzt, Odermatt würde nicht über einen 14. Platz hinauskommen.

Odermatts Rekordjagd: Spannendes Super-G-Finale in Saalbach

Das anstehende Ski-Weltcup-Finale in Saalbach-Hinterglemm zieht die Aufmerksamkeit der Wintersportwelt auf sich, insbesondere auf den letzten Super-G der Herren am Freitag, den 22. März 2024, um 11:30 Uhr. Dieses Rennen ist nicht nur der Abschluss einer spannenden Saison, sondern bietet auch die Bühne für mehrere Skistars, die Geschichte schreiben wollen.

Im Zentrum des Interesses steht Marco Odermatt, ein außergewöhnlicher Athlet, der die Chance hat, eine historische Saison mit dem Gewinn von vier Kristallkugeln zu krönen. Diese Leistung würde ihn in eine Elitegruppe von Skifahrern einreihen, eine Ehre, die zuletzt Skilegenden wie Hermann Maier erlangt haben. Odermatt hat bereits in dieser Saison mit 13 Weltcupsiegen beeindruckt und könnte diesen Rekord noch weiter ausbauen. Sein Talent und seine bisherigen Erfolge, einschließlich seines einzigen Sieges in Saalbach-Hinterglemm, machen ihn zum Favoriten und zum Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Vincent Kriechmayr ist ein weiterer Top-Fahrer, der im Super-G seine Klasse unter Beweis stellen möchte. Als Gewinner der Super-G-Kristallkugel in der Saison 2020/21 kennt er den Geschmack des Erfolgs und ist hungrig nach mehr. Kriechmayr hat eine bemerkenswerte Konstanz gezeigt und könnte seine Position als einer der führenden Super-G-Fahrer der Welt festigen.

Die französischen Skifahrer Cyprien Sarrazin und Nils Allègre haben ebenfalls die Chance, sich in der Geschichte des französischen Skisports hervorzuheben, indem sie sich als mehrfache Super-G-Gewinner etablieren. Der Schweizer Loïc Meillard, frischgebackener Sieger im Riesenslalom von Saalbach, strebt nach seinem ersten Erfolg im Super-G und könnte damit eine seltene Kombination von Siegen in zwei Disziplinen am gleichen Ort erreichen.

Für den Kanadier Jeffrey Read bietet das Rennen eine Gelegenheit, sich in die Geschichtsbücher einzutragen, während der Italiener Dominik Paris beweisen möchte, dass er immer noch zu den Besten gehört. Der amtierende Weltmeister im Super-G, James Crawford, hat noch keinen Weltcup-Sieg zu verzeichnen und ist bestrebt, dies in Saalbach zu ändern, was seine Position als einer der führenden Athleten seiner Disziplin untermauern würde.

Das Super-G-Rennen in Saalbach-Hinterglemm verspricht somit nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern auch spannende Duelle und möglicherweise historische Momente. Es ist der krönende Abschluss einer langen Saison und ein Event, das Ski-Fans weltweit nicht verpassen sollten.

Wettervorhersage für das Super-G Finale in Saalbach am Freitag, 22.03.2024

Für das Super-G Finale der Damen und Herren am Freitag, den 22. März 2024, in Saalbach können Sie mit einem meist heiteren Tag rechnen. Die Vorhersagen deuten darauf hin, dass das Wetter überwiegend freundlich sein wird, mit einer geringen Regenwahrscheinlichkeit von etwa 5%. Die Temperaturen werden zwischen 2°C im Tal und 1°C am Berg variieren, mit einer möglichen Erhöhung bis zu 16°C im Laufe des Tages.

Es wird eine Sonnenscheindauer von über sechs Stunden erwartet, was grundsätzlich optimale Bedingungen für die Rennen zwischen 10:00 Uhr und 11:30 Uhr verspricht. Allerdings könnten die milden Frühlingstemperaturen die Beschaffenheit der Piste negativ beeinflussen und besondere Aufmerksamkeit seitens der Pistenpflegeteams erfordern.

Zusammengefasst bedeutet das:

Wetterzustand: Überwiegend freundlich
Niederschlagswahrscheinlichkeit: Gering (ca. 5%)
Temperatur: 2°C bis 16°C (Zeitraum 8 Uhr bis 14 Uhr)
Sonnenscheindauer: Über 6 Stunden

Es ist immer ratsam, kurz vor den Rennen die aktuellen Wetterbedingungen zu überprüfen, da sich die Wettervorhersagen kurzfristig ändern können.

 

Die Super-G Strecke der Herren beim Weltcup-Finale in Saalbach

Der Super-G der Herren beim Weltcup-Finale in Saalbach führt die Athleten über die herausfordernde „Ulli Maier“-Piste, benannt nach der bekannten österreichischen Skirennläuferin, die in Garmisch Partenkirchen tödlich verunglückte. Der Start befindet sich nahe der Mittelstation des 12er Kogels, wo die Rennläufer sich auf eine Strecke voller anspruchsvoller Elemente und technischer Herausforderungen begeben.

Die Rennstrecke beginnt mit dem „Ulli Maier Sprung“, einem spektakulären Sprung, der sofort die Konzentration und das Können der Athleten fordert. Anschließend führt der Kurs über den „Panoramasprung“, der nicht nur eine physische, sondern auch eine psychische Herausforderung darstellt, da die Rennfahrer einen weiten Blick über das umliegende Panorama haben, aber zugleich ihren Fokus behalten müssen.

Als nächstes erreichen die Skirennläufer den „Rossboden“, ein Abschnitt, der präzises Skifahren erfordert, um hier Zeit gutmachen zu können. Es folgt der „Buchlfeck“, eine Passage, die durch ihre steilen Abhänge gekennzeichnet ist und wo Geschick beim Kurvenfahren entscheidend ist.

Nach dem Buchlfeck, einer Stelle, an der präzise Linienwahl und eine gute Körperhaltung entscheidend sind, nähern sich die Fahrer der Xandl Kurve. Diese Rechtskurve erfordert eine hohe technische Finesse, da die Skifahrer hier schnell die Richtung ändern müssen, ohne dabei an Geschwindigkeit zu verlieren.

Im Anschluss gelangen sie in den Wiesernbendel, ein Teilstück, das durch sein leicht welliges Terrain heraussticht und den Athleten eine stabile Position sowie schnelle Reaktionen abverlangt. Die Herausforderung besteht darin, die Bodenwellen effizient zu nutzen, um Geschwindigkeit aufzubauen und nicht zu verlieren.

Danach kommt die Daytona, eine kurvenreiche Passage, die den Namen wohl aufgrund ihres temporeichen und dynamischen Charakters trägt. Hier ist eine optimale Linienwahl essentiell, um den Schwung für die letzte Sektion, den Zieleschuss, mitzunehmen. Diese finale Gerade führt die Skirennläufer mit vollem Tempo ins Ziel und verlangt nach einem letzten Kraftakt, um eventuell noch Sekundenbruchteile gutzumachen.

Die Kombination aus technischen Passagen, schnellen Wechseln und der abschließenden Gerade machen den Super-G in Saalbach zu einer umfassenden Prüfung für die Weltelite des alpinen Skisports.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)
Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Crans-Montana haben zwei neue prominente Botschafter: Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin, die seit mehreren Jahren als Botschafterin tätig ist, bilden sie ein dynamisches Trio, das zur Förderung dieser Großveranstaltung beiträgt. Malorie Blanc ist ein aufstrebendes Talent im alpinen Skisport. Im vergangenen Winter wurde sie Junioren-Weltmeisterin… Malorie Blanc und Franjo von Allmen neue Botschafter für Crans-Montana 2027 weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de