25 Februar 2024

Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Palisades Tahoe – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 1. Lauf 19.00 Uhr / Finale 22.00 Uhr

Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Palisades Tahoe - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 1. Lauf 19.00 Uhr / Finale 22.00 Uhr
Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Palisades Tahoe - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 1. Lauf 19.00 Uhr / Finale 22.00 Uhr

Beim Slalom der Herren am Sonntag in Palisades Tahoe liegt Spannung in der Luft. Der erste Durchgang soll pünktlich um 19 Uhr eingeläutet werdem. Die Entscheidung, wer auf dem Podium landen wird, fällt jedoch erst im Finale der besten Dreißig, das drei Stunden später, ab 22.00 Uhr, startet. Die Frage, die alle beschäftigt: Kann Manuel Feller sich die begehrte Slalom-Kugel sichern? Seit seinem beeindruckenden Sieg in Wengen Mitte Januar hat Feller im Slalom konstante Leistungen gezeigt, mit Platzierungen auf den Rängen vier in Kitzbühel, fünf in Schladming und erneut vier in Chamonix. Im Disziplin-Weltcup hat sich Feller einen Vorsprung von 164 Punkten vor dem Deutschen Linus Straßer erarbeitet. Mit den bevorstehenden Torläufen in den USA und weiteren Chancen in Kranjska Gora und Saalbach könnte Feller den Kugelgewinn bereits auf amerikanischem Boden fixieren. Die offizielle FIS-Startliste für den 1. Slalom-Durchgang der Herren in Palisades Tahoe, am Sonntag um 19.00 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS-Liveticker finden Sie in unserem Daten-Menü.

 

Daten und Fakten zum (25.02.2024)
Slalom der Herren in Palisades Tahoe

Startliste 1. Durchgang – Start 19.00 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Startliste 2. Durchgang – Start 22.00 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Slalom Herren in Palisades Tahoe

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Slalom Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

 

Auf dem Weg zur Slalom-Krone: Feller führt vor Straßer und Olsen

Beim bevorstehenden Slalom der Herren in Palisades Tahoe, der am Sonntag, den 25. Februar 2024, stattfindet, richtet sich die Aufmerksamkeit auf einige Schlüsselathleten, die in dieser Saison bisher herausragende Leistungen gezeigt haben. Der Wettbewerb beginnt mit dem ersten Durchgang um 19 Uhr, während das Finale um 22 Uhr ausgetragen wird, und verspricht, ein spannendes Rennen um die Podiumsplätze zu werden.

Manuel Feller aus Österreich führt die Weltcup-Slalomwertung der Herren mit beeindruckenden 490 Punkten an und hat einen beträchtlichen Vorsprung von 164 Punkten auf seinen nächsten Verfolger, den Deutschen Linus Straßer, der 326 Punkte auf seinem Konto hat. Feller hat in dieser Saison alle sieben Weltcup-Slaloms unter den ersten fünf beendet, einschließlich Siege in Gurgl, Adelboden und Wengen. Seine konstante Leistung könnte ihn zum ersten Mann seit Marcel Hirscher im Jahr 2018/19 machen, der vier Weltcup-Slaloms in einer Saison gewinnt.

Alexander Steen Olsen aus Norwegen ist ein weiterer Athlet, der besondere Aufmerksamkeit verdient. Er hat den letzten norwegischen Weltcup-Sieg in einem Herrenslalom am 26. Februar 2023, ebenfalls in Palisades Tahoe, errungen. Dieser Sieg war bisher sein einziger im Weltcup. Olsen hatte diesen Weltcup-Slalom vor seinem Landsmann Timon Haugan gewonnen, was seine Ambitionen für das bevorstehende Rennen unterstreicht.

Zu den weiteren Mitfavoriten gehört Clément Noël, der zehn Weltcupsiege im Slalom zu seinem Namen zählt, allerdings seit seinem Sieg in Schladming am 24. Januar 2023 keinen weiteren mehr hinzufügen konnte. Daniel Yule aus der Schweiz hat Geschichte geschrieben, indem er als erster Skifahrer im Weltcup von Platz 30 auf Platz 1 im zweiten Lauf eines Herrenslaloms in Chamonix vorfuhr. Yule strebt an, seine eigene Leistung zu wiederholen, nachdem er bereits zwei Weltcup-Slaloms in Folge gewonnen hat.

Linus Straßer hat die Möglichkeit, nach Armin Bittner und Felix Neureuther der dritte deutsche Skirennläufer zu werden, der mehr als zwei Weltcup-Slaloms in einer Saison gewinnt. Mit bisher 30 Weltcup-Slalomsiegen der Herren steht Deutschland knapp hinter den Damen mit 31 Siegen.

Timon Haugan, ebenfalls ein ernstzunehmender Konkurrent, sucht noch nach seinem ersten Weltcup-Sieg, nachdem er bereits dreimal Zweiter wurde, einschließlich des Rennens in Palisades Tahoe im letzten Jahr.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“
Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“

Sofia Goggia blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück, die nach einem schweren Sturz am 1. Februar 2024 auf der Piste in Ponte di Legno begann, bei dem sie sich eine doppelte Fraktur am Schienbein und den Knöchel des Schienbeins des rechten Beins brach. Die Ski Weltcup Saison war abrupt beendet, und Goggia fand sich nach… Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“ weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung
ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat bedeutende Veränderungen in seiner Struktur vorgenommen, insbesondere in den Weltcup-Riesentorlaufteams für Männer und Frauen. Wolfgang Auderer, der zuvor fünf Jahre beim Schweizer Skiverband tätig war, übernimmt nun die Leitung der Männergruppe, nachdem Michael Pircher zum Team von Lucas Braathen (Brasilien) gewechselt ist. Bei den Damen tritt Christian Perner, der zuvor… ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung weiterlesen

Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus
Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus

Die Zermatt Bergbahnen AG hat angekündigt, dass ihre Gletscher-Trainingspisten im Sommer 2024 nicht für Elite-Ski-Teams, darunter Athleten wie Marco Odermatt und Lara Gut, zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung folgt auf die anhaltenden Probleme mit Weltcup-Rennen in der Region, die mehrfach aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen wie Schneemangel oder starken Winden abgesagt werden mussten. Nach acht erfolglosen… Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de