2 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Was Sie über den Super-G der Herren in Beaver Creek wissen sollten.

Vincent Kriechmayr geht als Mitfavorit in die Super-G Rennen am Donnerstag und Freitag
Vincent Kriechmayr geht als Mitfavorit in die Super-G Rennen am Donnerstag und Freitag

Auf die Ski Weltcup Speed-Herren wartet an diesem Wochenende in Beaver Creek ein wahres Mammutprogramm. So stehen am Donnerstag und Freitag zwei Super-G Rennen auf dem Programm; am Samstag und Sonntag finden auf der „Birds of Prey“ zwei Abfahrten statt. Heute wollen wir einen Blick auf die Favoriten der beiden Super-G Rennen wagen, die auf der Raubvogelpiste um den Sieg kämpfen wollen.

Vincent Kriechmayr: In der vergangenen Saison gewann Vincent Kriechmayr als erster Österreicher seit Hannes Reichelt in der Saison 2007/08 die Super-G-Kristallkugel.

Bei den Weltmeisterschaften 2021 in Cortina d’Ampezzo machte Kriechmayr das Speed-Double perfekt. Er ist nach Hermann Maier (1999) und Bode Miller (2005) der dritte männliche Skifahrer, dem dies gelingt.

Kriechmayr stand bei den letzten vier Super-G-Rennen im Weltcup jeweils auf dem Podium. Der letzte Mann, der fünf aufeinanderfolgende Weltcup-Podestplätze im Super-G erreichte, war Dominik Paris von Dezember 2018 bis Dezember 2019.

Sollte Kriechmayr in beiden Super-G-Rennen in Beaver Creek auf dem Podium stehen, wäre er der erste Mann, der seit Aksel Lund Svindal von November 2012 bis Dezember 2013 sechs aufeinanderfolgende Weltcup-Podien in dieser Disziplin erreicht.

Kriechmayr hatte am 1. Dezember 2017 den Super-G in Beaver Creek gewonnen, sein erster Sieg im Weltcup überhaupt. Nur Reichelt (3) und Maier (2) haben mehrere Weltcup-Super-G-Siege in Beaver Creek erzielt.

Marco Odermatt: Marco Odermatt belegte in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der Super-G-Wertung. Er gewann das letzte Weltcup-Super-G-Rennen der Saison am 7. März in Saalbach-Hinterglemm.

Odermatt kann als dritter Schweizer nach Pirmin Zurbriggen (zweimal 1984 und 1990) und Paul Accola (1992) einen Super-G in Folge gewinnen.

Das letzte Mal, dass die Schweiz mehrere Weltcup-Siege in Folge im Super-G erringen konnte, war von Dezember 2011 bis Februar 2012 (Siege von Sandro Viletta, Beat Feuz und Didier Cuche).

Odermatt gewann den letzten Weltcup-Super-G in Beaver Creek am 6. Dezember 2019. Es war der erste Weltcup-Sieg in einer Disziplin für den Schweizer.

Nur Hannes Reichelt (3) und Hermann Maier (2) haben mehrere Weltcup Super-G Siege in Beaver Creek erzielt.

Weitere Anwärter

Matthias Mayer steht mit 17 Weltcup-Podestplätzen im Super-G (davon drei Siege) gleichauf mit Marc Girardelli (18) auf dem achten Platz der Männerliste. Der Österreicher gewann am vergangenen Wochenende die Abfahrt in Lake Louise.

Seinen einzigen Weltcup-Super-G-Sieg feierte Max Franz am 1. Dezember 2018 in Beaver Creek. Es ist auch sein letzter Sieg in einer Disziplin im Weltcup.

Von den letzten fünf Weltcup-Super-G, die in Beaver Creek stattfanden, wurden vier von österreichischen Skifahrern gewonnen: Hannes Reichelt (2014), Marcel Hirscher (2015), Vincent Kriechmayr (2017) und Franz (2018). Der Schweizer Marco Odermatt beendete 2019 die Siegesserie der Österreicher.

Aleksander Aamodt Kilde (3. 2018, 2. 2019) und Kjetil Jansrud (2. 2014 und 2017) haben beide Weltcup-Podestplätze im Super-G von Beaver Creek erreicht. Die einzigen beiden Norweger, die einen Weltcup-Super-G in Beaver Creek gewonnen haben, sind Bjarne Solbakken (2003) und Aksel Lund Svindal (2008).

Jansrud hat 13 Weltcup-Super-G-Rennen gewonnen und liegt damit hinter Maier (24) und Svindal (17) an dritter Stelle in der Rangliste der Männer.

Ryan Cochran-Siegle gewann in der Saison 2020/21 den Super-G in Bormio und ist damit nach Bode Miller (5), Daron Rahlves (3) und Tommy Moe (1) der vierte US-amerikanische Skifahrer, der diese Disziplin im Weltcup der Herren gewinnen konnte.

Die männlichen Skifahrer aus den Vereinigten Staaten haben bisher noch keinen Weltcup-Super-G auf US-Schnee gewonnen. Alle bisherigen 28 Super-G-Weltcuprennen der Herren, die in den Vereinigten Staaten stattfanden, wurden von europäischen Skifahrern gewonnen.

Die drei US-Skifahrer, die auf heimischem Schnee einen Weltcup-Super-G Podiumsplatz  errungen haben, sind Bode Miller (2. in Beaver Creek 2004), Ted Ligety (2. in Beaver Creek 2015) und Andrew Weibrecht (3. in Beaver Creek 2015).

Brodie Seger belegte bei den Weltmeisterschaften 2021 in Cortina d’Ampezzo den vierten Platz im Super-G der Herren. Der letzte Kanadier, der im Super-G auf dem Weltcup-Podium stand, war Erik Guay, der am 26. Februar 2017 in Kvitfjell Dritter wurde.

Matthieu Bailet wurde Zweiter im letzten Super-G der Weltcup-Saison 2020/21 am 7. März in Saalbach-Hinterglemm. Der einzige französische Weltcup-Super-G-Sieg bei den Herren in diesem Jahrhundert wurde von Alexis Pinturault am 13. März 2014 in Lenzerheide errungen.

Beaver Creek (USA)

– Do., 02.12.2021, 19:45 Uhr (MEZ): Super-G Herren
– Fr., 03.12.2021, 18:45 Uhr (MEZ): Super-G Herren
– Sa., 04.12.2021, 19:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren
– So., 05.12.2021, 20:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen