2 Dezember 2021

LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 19.45 Uhr

LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 19.45 Uhr
LIVE: 1. Super-G der Herren in Beaver Creek am Donnerstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 19.45 Uhr

Beaver Creek – Auch für die Super-G-Spezialisten wird es nun ernst. Nachdem im kanadischen Lake Louise ihr erster Saisoneinsatz abgesagt wurde, bestreiten sie im US-amerikanischen Beaver Creek ihr erstes Rennen. Dabei befindet sich der Österreicher Vincent Kriechmayr sowohl in der Rolle des Gejagten als auch in der Favoritenrolle. Letzterer ist nach dem Gewinn der WM-Goldmedaille und der kleinen Kristallkugel, einhergehend mit dem Platz an der Sonne in der Disziplinenwertung, mehr als nur selbstverständlich der Gejagte. Um 19.45 Uhr (MEZ) wird der Super-G mit dem Athleten mit der Startnummer 1 eröffnet. Die offizielle FIS Startliste für den Super-G auf der „Birds of Prey“, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden Sie hier im Menü.

 

Daten und Fakten Ski Weltcup Saison 2021/22
1. Super-G der Herren in Beaver Creek

FIS-Startliste – Super-G der Herren
FIS-Liveticker – Super-G der Herren
FIS-Endstand – Super-G der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Super-G Herren 2021/22

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Doch nicht nur Kriechmayr, sondern auch sein Teamkollege Matthias Mayer und der Schweizer Marco Odermatt wollen mit einem Sieg den Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2021/22 legen. Sowohl der amtierende Olympiasieger Mayer als auch der Jungspund Odermatt, 2019 Sieger auf der „Birds of Prey“, sind immer für eine gute Platzierung zu haben. Folglich kann man davon ausgehen, dass diese Skirennläufer besonders motiviert sind und schon in Kanada auf dem Podest landen wollen.

Zudem wäre es ein Fehler, wenn man die beiden Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud ausklammern würde. Der zuerst genannte Athlet will nach seinem überstandenen Kreuzbandriss wieder vorne mitmischen und sein Landsmann möchte wohl im letzten Weltcupwinter seiner Karriere noch einmal jedem zeigen, was in ihm steckt. Sehr gute Resultate werden wir wohl von beiden sehen, gerade Kilde will wieder um die große Kristallkugel fighten.

Der Deutsche Romed Baumann, der bei der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,07 Sekunden auf Kriechmayr die WM-Silbermedaille in dieser Disziplin gewonnen hat, will auch in den USA punkten. Der sechste Platz in der letztjährigen Disziplinenwertung seines Teamkollegen Andreas Sander, der beständig gut fährt, kommt nicht von irgendwoher. Er will genauso wie der ÖSV-Vertreter Christian Walder oder der Wikinger Adrian Smiseth Sejersted mit einem mehr als guten Resultat den Super-G-Olympiawinter eröffnen.

Der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle kommt nach einer Verletzung zurück und will beim Rennen vor heimischer Kulisse unter Beweis stellen, dass er vollständig fit ist, Gas geben und mit den Besten seiner Zunft mithalten kann. Die Südtiroler (Fans) hoffen auf einen gelungenen Start ihrer Athleten Dominik Paris und Christof Innerhofer in den Super-G-Olympiawinter 2021/22.

Nachdem Mauro Caviezel nicht dabei ist und noch unter den Folgen seines Sturzes von Garmisch-Partenkirchen leidet, ruhen die Swiss-Ski-Hoffnungen auf dem erfahrenen Beat Feuz, der routinert wie eh und je seine Top-Platzierungen in konstanter Manier abruft. Auch sein Teamkollege Loic Meillard will mit einem mehr als zufriedenstellenden Ergebnis aufhorchen lassen. Das hat auch der Franzose Alexis Pinturault, seines Zeichens amtierender Gesamtweltcupsieger vor, wenn er verhindern will, dass ihm Odermatt im Kampf um die große Kristallkugel nicht zu sehr entwischt. Darüber hinaus muss man auch den Österreicher Max Franz achten. Der Kärntner hat momentan seine chronischen Rückenschmerzen zu den Akten gelegt. Wenn er ganz gesund ist, muss man ihn immer auf der Rechnung haben.

Im vergangenen Jahr gab es coronabedingt keine Rennen in Kanada. 2019 wurde in Beaver Creek der letzte Super-G ausgetragen. Der Schweizer Marco Odermatt verwies bei seinem ersten Sieg bei einem Weltcuprennen den Wikinger Aleksander Aamodt Kilde auf Platz zwei. Matthias Mayer aus Österreich schwang hinter dem Norweger auf Position drei ab.

Die Super-G Rennen der Herren in der Saison 2019/20

Super-G der Herren in Beaver Creek

Im US-amerikanischen Beaver Creek wurde der zweite Super-G der Ski Weltcup Saison 2019/20 ausgetragen. Es siegte der Schweizer Marco Odermatt vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und dem Österreicher Matthias Mayer. Der Franzose Alexis Pinturault belegte den sehr guten vierten Platz. Odermatts Landsmann Mauro Caviezel schwang als Fünfter ab. Die Hausherren freuten sich über die sechste Position von Travis Ganong. Der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr, bei den Weltmeisterschaften in Åre in dieser Disziplinen noch Gewinner einer Medaille, klassierte sich auf Platz sieben. Kildes Mannschaftskollege Adrian Smiseth Sejersted schwang vor dem routinierten Salzburger Hannes Reichelt, vor vier Jahren an Ort und Stelle Weltmeister, und dem Italiener Mattia Casse auf Rang acht ab.

Beaver Creek (USA)

– Do., 02.12.2021, 19:45 Uhr (MEZ): Super-G Herren
– Fr., 03.12.2021, 18:45 Uhr (MEZ): Super-G Herren
– Sa., 04.12.2021, 19:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren
– So., 05.12.2021, 20:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!
Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!

Flachau – Wenn wir unsere Skichronik, die sehr dick ist, wieder einmal hernehmen, erkennen wir, dass am Mittwoch Hermann Maier 50 Jahre alt wird. Die österreichische Skilegende aus dem Salzburger Land ist bescheiden geworden und feiert seinen runden Geburtstag im Kreise seinen Liebsten, das heißt mit Gattin Carina und seinen drei Töchtern. Passend zur Hauptsendezeit… Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023
CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023

Lausanne – Das Hearing vor dem Sportsgerichtshof rund um die Wiederwahl von FIS-Boss Johan Eliasch blieb noch ohne Resultat. Einige nationale Skiverbände, so auch der ÖSV, haben die Prozedur in Frage gestellt, dass die Wahl im letzten Mai in Mailand legitim war. Das Meeting dauerte sehr lange. ÖSV-Generalsekretär Scherer ist zufrieden, weil man die eigene… CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023 weiterlesen

Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)
Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)

Seit anfangs November hat Ralph Weber mit Rückenproblemen zu kämpfen. Bei den Weltcup-Rennen in Beaver Creek lies er gar ein Abfahrtstraining aus, um den Rücken für das Rennen zu schonen. Nach dem Renneinsatz hat sich der Zustand aber leider stark verschlechtert. Die Untersuchungen in der Schweiz haben nun einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich ergeben. Ralph Weber… Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen weiterlesen

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn
Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn

Muri bei Bern – Dank Wendy Holdener, Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kann das Swiss-Ski-Team auf einen mehr als gelungenen Beginn des alpinen Skiweltcupwinters 2022/23 blicken. Dadurch sind die Eidgenossinnen und Eidgenossen auf dem besten Weg dazu, gegenüber Österreich die Nummer 1 in der Nationenwertung innezuhaben. Gegenwärtig sind die Schweizerinnen und Schweizer zweieinhalb… Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn weiterlesen