15 Februar 2021

Ski-WM 2021: James Crawford übernimmt nach Kombi-Super-G die Führung, Marco Schwarz greift im Kombi-Slalom nach Gold – Kombi-Slalom Startzeit: 15.20 Uhr

Ski-WM 2021: James Crawford übernimmt nach Kombi-Super-G die Führung, Marco Schwarz greift im Kombi-Slalom nach Gold
Ski-WM 2021: James Crawford übernimmt nach Kombi-Super-G die Führung, Marco Schwarz greift im Kombi-Slalom nach Gold

Cortina d’Ampezzo – Am heutigen Montag fällt die Medaillenentscheidung in der Kombination der Herren. Nach dem Super-G führt der Kanadier James Crawford. Er benötigte dafür eine Zeit von 1.19,95 Minuten und verdrängte den lange Führenden Franzosen Alexis Pinturault um acht Hundertstelsekunden auf Rang zwei. Der Österreicher Vincent Kriechmayr (+0,30), der sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G als Weltmeister abschwang, belegt gegenwärtig den dritten Rang, wird aber wohl im Slalom am Nachmittag zurückfallen. Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker für den WM Kombi-Slalom der Herren in Cortina d’Ampezzo um 15.20 Uhr, finden Sie gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!

 

James Crawford: „Es war schon eine Überraschung für mich. Ich hätte nicht gedacht, dass es mit meiner Nummer für ganz vorne reichen kann. Ich bin in diesem Jahr schon dran, aber es war heute das erste Mal ohne Fehler. Ich kann schon Slalom fahren, aber mit den Besten werde ich nicht mithalten können.“

Vincent Kriechmayr: „Ich glaube, ich habe eine ganz gute Fahrt gemacht. Im unteren Teil bin ich vielleicht zu gerade geworden, aber es war eine passable Fahrt. Ich versuche, in jedem Super-G ans Limit zu gehen. Aber natürlich war der Druck etwas raus nach den letzten Tagen. Heute war es schon eine andere Ausgangsposition, ich bin hier ja Außenseiter. Ich werde mit den Parade-Slalomfahrern nicht mithalten können. Aber ich werde mein Bestes geben. Ein Feuerwerk wird es nicht geben.“

 

Daten und Fakten zur SKI WM 2021 –
Die Alpine Kombination der Herren

Offizielle FIS-Startliste Kombi Super-G
Offizieller FIS-Liveticker der Herren – Kombi Slalom
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem Kombi-Slalom
Offizielle FIS-Starliste Kombi-Slalom
Offizieller FIS-Liveticker der Herren Kombi-Super-G
Offizieller FIS-Endstand Alpine Kombi Ski WM 2021

Bei der WM werden keine Punkte für den
Ski Weltcup und Nationencup vergeben

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Ähnliches wird wohl dem auf Platz vierten liegenden Speedspezialisten Matthias Mayer (+0,32) – auch er fährt für das Team Austria – widerfahren. Der Favorit Marco Schwarz (+0,40) aus Österreich hat sich mit Position fünft im Super-G ein sehr gutes Polster für den Torlauf geschaffen. Die Eidgenossen Loic Meillard (+0,43) und Luca Aerni (+0,53), die sich auf den Rängen sechs und sieben befinden, können sich im Slalom verbessern und nach den Medaillen greifen.

 

Matthias Mayer: „Wenn ich ehrlich bin konnte ich die Enttäuschung innerhalb eines Tages noch nicht abhaken können. Der Ausfall gestern tut mir schon sehr weh. Ich habe die ganze Saison schon gezeigt, dass ich gut am Ski stehe, das habe ich versucht, auch heute zu zeigen. Aber es ist schwer bei diesem Super-G, um Zeit auf die Slalomfahrer herauszuholen. Ich habe schon ein paar Slaloms trainiert. Aber nicht auf so einer Eispiste, wie da. Unsere Chancen werden gegen null sein. Aber natürlich werde ich mein Bestes versuchen im Slalom. Ich hoffe, es ist nicht zum Lachen!“

Marco Schwarz: „Der Super-G ist mir sehr gut gelungen. Es hat mir Spaß gemacht. Bei der Besichtigung habe ich mir Tipps von den Kollegen geholt. Und im Lauf habe ich dann eine sehr gute Linie gefunden. Die Ausgangslage passt, aber unterschätzen darf man hier keinen. Es sind schon einige vorne dabei, die auch sehr gut Slalom fahren können.“

 

Ihr Teamkollege Gino Caviezel (+0,56) reihte sich auf Platz acht ein. Hinter dem Schweizer zeigte der Deutsche WM-Debütant Simon Jocher (+0,66) eine gute Vorstellung, die ihm im Super-G den neunten Rang bescherte. Die besten Zehn werden vom Südtiroler Riccardo Tonetti (+0,69) abgerundet. Es ist davon auszugehen, er im Torlauf doch einiges an Zeit gutmachen kann. Ab 15.20 Uhr geht’s los. Es bleibt ebenfalls abzuwarten, ob die neue Startregel – die Startliste entspricht jener im Super-G für die technisch geschulteren Skirennläufer ein Nachteil ist oder nicht, ob die Piste hält und folglich für alle die gleich fairen Bedingungen gegeben sind.

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mi., 10.02.2021, keine WM-Rennen / Veranstaltung
– Do., 11.02.2021, 10:45 Uhr: Super-G Damen
– Do., 11.02.2021, 13:00 Uhr: Super-G Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Mo., 15.02.2021, 09:45/14:10 Uhr: Kombination Damen
– Mo., 15.02.2021, 11:15/15:20 Uhr: Kombination Herren
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.
Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.

Das Ski Weltcup Opening in Sölden steht vor der Tür. Am Wochenende starten wir in die neue Wettkampfsaison 2021/22. Für die Damen und die Herren stehen am Samstag und Sonntag die ersten Riesentorlauf Rennen der Olympiasaison auf dem Programm. Samstag, 23.10.2021: RTL Damen (10.00 bzw. 13.15 Uhr) Folgende Athletinnen vertreten die Schweizer Farben am Rettenbachferner:Michelle… Swiss Ski Aufgebot der Damen und Herren für dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden weiterlesen

Tessa Worley will auch ohne Werbepartner Milka beim Ski Weltcup Auftakt auf das Podest fahren
Tessa Worley will auch ohne Werbepartner Milka beim Ski Weltcup Auftakt auf das Podest fahren

Sölden – Am Wochenende startet der alpine Ski Weltcup Winter in Sölden. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten je einen Riesenslalom. Tessa Worley wird die französischen Damen als Kapitänin anführen. Die zweifache Weltmeisterin kann mit einem guten Ergebnis gut in die Olympiasaison starten. Clara Direz hat sich von ihrer Lungenembolie erholt und will… Tessa Worley und Alexis Pinturault führen die Equipe Tricolore in Sölden an weiterlesen

Marco Odermatt möchte in Sölden mit Schwung in die neue Ski Weltcup Saison starten (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)
Marco Odermatt möchte in Sölden mit Schwung in die neue Ski Weltcup Saison starten (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)

Buochs – Der Swiss-Ski-Athlet Marco Odermatt befindet sich in einer sehr guten Form. Wenige Tage vor dem Saisonauftakt in Sölden verweist der Eidgenosse auf seine gute Trainingseinheiten. Der Ausfall beim WM-Riesenslalom in Cortina ist verarbeitet und abgehakt. Der Athlet, der vor einigen Jahren bei der Junioren-WM fünf von sechs möglichen Goldmedaillen gewonnen hat, zählt zu… Marco Odermatt möchte in Sölden gut in die neue Ski Weltcup Saison starten weiterlesen

Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen.
Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen.

Sölden – Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister Lukas Feurstein war zuerst traurig, weil er um Haaresbreite die direkte Qualifikation für den Saisonauftakt in Sölden verpasste. Der 20-Jährige aus dem Ländle war umso erfreuter, als er in Kenntnis gesetzt wurde, dass Vincent Kriechmayr auf einen Start auf dem Rettenbachferner verzichten würde. Zu jenem Zeitpunkt spulte der Vorarlberger eine… Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen. weiterlesen

Banner TV-Sport.de