Home » Alle News, Damen News, Ski WM 2021, Top News

Ski-WM 2021: Tina Weirather hätte sich eine WM-Goldmedaille verdient

Ski-WM 2021: Tina Weirather hätte sich eine WM-Goldmedaille verdient (Foto © Stephanie Büchel)

Ski-WM 2021: Tina Weirather hätte sich eine WM-Goldmedaille verdient (Foto © Stephanie Büchel)

Zürich – Die 31-jährige, frühere Skirennläuferin Tina Weirather heuert für das Schweizer Fernsehen als Co-Kommentatorin an. Sie ist bei den WM-Frauenrennen im Einsatz. Sie hat die Gratwanderung von der erfolgshungrigen Athletin zur perfekt vorbereiteten Expertin mühelos und mit Bravour gemeistert. Sie besticht durch jede Menge Fachwissen und auch durch Eloquenz. Durch ihre empathische Art kann sich die Liechtensteinerin auch perfekt in die jeweilige Skirennläuferin hineinversetzen.

Weirather, die über 200 Weltcuprennen für das kleine alpine Fürstentum bestritten hat, betont, dass sie auf ihre Fernsehauftritte beinahe mehr Fanreaktionen als zu ihrer aktiven Zeit hätte. Die charismatische Ex-Skirennläuferin freut sich über jede Leistungssteigerung und ärgert sich auch über so manchen Einfädler. SRF-Moderator Marco Felder weiß, dass er mit der 31-Jährigen ein Goldstück an seiner Seite hat, die zum einen gute Kontakte zum Skiweltcupzirkus hat und zum anderen eine Sympathieträgerin ist.

Apropos Goldstück: Durch ihre Art, kompetent und kritisch vor dem Mikrofon die Läufe ihrer einstigen Gegnerinnen zu kommentieren, hätte sich die Tochter von Hanni Wenzel und Harti Weirather längst schon eine Goldmedaille verdient.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.