Home » Alle News, Damen News, Top News

Sofia Goggia schaut zuversichtlich nach vorne

Sofia Goggia schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: © Archivio FISI/Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

Sofia Goggia schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: © Archivio FISI/Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

Garmisch-Partenkirchen – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia, die sich bei einem Sturz in Garmisch-Partenkirchen den linken Arm brach und für die die Saison 2019/20 beendet ist, wurde operiert. Zwei Monate kann sie keine Skirennen mehr bestreiten. Doch die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2018 gibt nicht auf. Die azurblaue Athletin berichtete auf Instagram: „Denk daran … es liegt am Schmerz, dass du wieder anfangen kannst!“

Sie kehrte nach Bergamo zurück. Eine Erholungsphase steht nun auf dem Programm. Goggias Trainer Gianluca Rulfi ist positiv optimistisch und hofft, dass sein Schützling im Rahmen der WM-Generalprobe bei den Rennen in Cortina d’Ampezzo zumindestens etwas testen kann. Wir werden sehen, ob dies möglich ist. Bei der Sturheit, die die Skirennläuferin ab und zu an den Tag legt, kann es durchaus sein, dass sie früher als erwartet auf den Skipisten wieder auftaucht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.