17 Mai 2023

Starke Aufstellung: Italiens Ski Weltcup Kadereinteilungen für die Saison 2023/24 stehen fest

Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes
Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes

Der italienische Wintersportverband (FISI) hat seine Aufstellung für die Saison 2023/24 festgelegt und offiziell bekannt gegeben. In diesem Zusammenhang gibt es einige interessante Entwicklungen und Neuigkeiten.

Die technische Leitung des Teams bleibt in den erfahrenen Händen von Gianluca Rulfi. Er wird die Verantwortung für ein Elite-Team tragen, das nun um eine weitere Spitzenathletin erweitert wird. Neben den bereits etablierten Athletinnen Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia, die kontinuierlich von Daniele Simoncelli, Davide Brignone und Luca Agazzi betreut werden, wird nun auch Elena Curtoni in die Elite-Gruppe aufgenommen. Sie hat in der letzten Saison fast die Kristallkugel im Super-G gewonnen und sich einen Platz auf dem Podium in der Abfahrtsdisziplin gesichert. Curtoni wird technisch von Paolo Stefanini unterstützt und strebt in der kommenden Saison noch größere Erfolge an.

Die Allrounder-Gruppe, die von Giovanni Feltrin als verantwortlichem Trainer geleitet wird, bleibt im Wesentlichen unverändert. Neben Curtoni werden auch Nicol und Nadia Delago, Laura Pirovano, Roberta Melesi und Karoline Pichler weiterhin Teil des Teams sein.

Der technische Leiter der Gruppe der technischen Disziplinen wird Roberto Lorenzi sein, der im letzten Jahr das weibliche Slalom-Team übernommen hatte. Dieser Bereich umfasst zwei reine Riesenslalomfahrerinnen, Elisa Platino und Asja Zenere, sowie fünf Slalomfahrerinnen. Hierzu zählen erfahrene Athletinnen wie Martina Peterlini, Marta Rossetti, Lara Della Mea, Anita Gulli und Beatrice Sola.

Leider werden wir in der kommenden Saison nicht mehr Vera Tschurtschenthaler, Serena Viviani und Celina Haller im Nationalteam sehen, da sie aus dem Kader ausgeschieden sind.

Paolo Deflorian bleibt weiterhin Leiter des Jugendbereichs, einschließlich der Europa-Cup-Gruppe. Diese wird von Damiano Scolari als verantwortlichem Trainer geführt und beinhaltet eine Reihe vielversprechender Athletinnen, darunter Annette Belfrond, Vicky Bernardi, Alice Calaba, Vittoria Cappellini, Giorgia Collomb, Ilaria Ghisalberti, Alessia Guerinoni, Sophie Mathiou, Emilia Mondinelli, Ambra Pomaré, Ludovica Righi, Sara Thaler und Monica Zanoner.

Die Juniorengruppe, unter der Leitung von Gianluca Grigoletto, setzt sich aus Francesca Carolli, Carlotta De Leonardis, Ludovica Druetto, Matilde Lorenzi, Alice Pazzaglia, Emma Wieser und Giulia Valleriani zusammen.

Insgesamt stellt das Line-up der FISI für die Saison 2023/24 eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Leistungsträgern und aufstrebenden Talenten dar, was das Potential für eine aufregende und erfolgreiche Saison offenbart.

Quelle: FISI.it




Verwandte Artikel:

Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Nach einem komplizierten Bruch des Schienbeinkopfs im rechten Bein, den sie sich im Februar beim Training zugezogen hatte, ist Sofia Goggia wieder auf die Piste zurückgekehrt. Die Rückkehr fand fünf Monate nach dem Unfall auf dem Stilfser Joch statt, wo sie erstmals wieder zwischen den Stangen trainierte. Der Genesungsprozess verläuft gut, auch wenn der Knochen… Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen weiterlesen

Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag
Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag

Manuel Feller, der bekannte Tiroler Ski Weltcup Rennläufer, hat nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale, bei dem er die Slalom-Kugel gewann, eine Reise nach Jamaika unternommen. Während dieses Urlaubs verlobte er sich mit seiner Freundin Selina. Diese Reise war für den 31-Jährigen ein willkommener Ausbruch aus dem Wintersportalltag. Feller erklärte beim Medientermin des ÖSV-Technik-Teams am Wörthersee, dass… Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag weiterlesen

Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele
Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele

Petra Vlhová, die slowakische Skifahrerin, startet die neue Ski Weltcup Saison mit einer bedeutenden Veränderung in ihrem Team. Nach acht Saisons musste sie sich von ihrem langjährigen Kraft- und Konditionstrainer Marco Porta verabschieden, der aus privaten Gründen die Zusammenarbeit beendete. Porta wurde durch seinen Landsmann Andrea Nonnato ersetzt, der in den letzten Wochen in Liptovský… Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele weiterlesen

Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol
Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol

Katharina Liensberger, die 27-jährige Slalom-Weltmeisterin von 2021, hat ihren Vertrag mit dem Ski-Ausrüster Rossignol verlängert. Vor dem Beginn des Konditionstrainingscamps mit ihrer ÖSV-Trainingsgruppe in Salzburg war sie quer durch Europa unterwegs, um sowohl ihren neuen Vertrag abzuschließen als auch in ihre persönliche Zukunft zu investieren. Diese Neuigkeiten sind besonders erfreulich für die Athletin aus Göfis.… Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol weiterlesen

Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)
Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)

Adrian Pertl, der 28-jährige Kärntner Ski Weltcup Slalom Spezialist, erlebte in den letzten Monaten bedeutende persönliche und sportliche Veränderungen. Bekannt wurde er in der Ski-Szene durch seinen überraschenden Vize-Weltmeistertitel im Slalom 2021 in Cortina d’Ampezzo. Nachdem er in den letzten zwei Saisonen sportlich nicht an seine Erfolge anknüpfen konnte, läuft es privat umso besser. Am… Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang weiterlesen

Banner TV-Sport.de