Home » Alle News, Herren News, Top News

Stefan Brennsteiner will es wissen

Stefan Brennsteiner will es wissen (Foto: © Stefan Brennsteiner / Instagram)

Stefan Brennsteiner will es wissen (Foto: © Stefan Brennsteiner / Instagram)

Mittersill – Der 28-jährige ÖSV-Skirennläufer Stefan Brennsteiner, WM-Neunter von Åre, blickt schon nach Sölden. Er weiß, dass teamintern nach dem Karriereende von Zugpferd Marcel Hirscher die Karten neu gemisch werden. Der Riesentorläufer will mitmischen und gleich von Beginn an vorne mitfahren. So will Brennsteiner seine Startnummer verbessern.

Brennsteiner ist schnell. Das weiß er. Nach einigen Knieverletzungen wurde sein Sprung nach vorne oftmals unterbrochen. Er will noch ein Ass aus dem Ärmel zaubern. Und das ist die Konstanz in den Rennen.

Sowohl Brennsteiner als auch sein Teamkollege Roland Leitinger trainieren auf der Piste am Seiterjöchel, die jedoch aufgrund der Neuschneemenge eher weich ist. Um am Feinschliff zu arbeiten, braucht es für den Pinzgauer ein paar Trainingseinheiten auf präparierten Pisten. Zudem freut er sich, wenn Hirschers Vater Ferdinand oder auch Coach Mike Pircher Unterstützung gewähren.

Da Marco Schwarz vielleicht am Rettenbachferner nicht startet, ist es möglich, dass Brennsteiner in Sölden hinter Manuel Feller die Nummer zwei im rot-weiß-roten Team ist. Es ist kein Druck vorhanden; eher steigt die Vorfreude im Hinbick auf einen hoffentlich gelungenen Ski Weltcup Saisonauftakt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

Anmerkungen werden geschlossen.