7 Januar 2021

Swiss-Ski News: Mit viel Selbstvertrauen nach Adelboden zum Heimweltcup

Auch ohne die Fans im Rücken, gehen die Swiss-Ski Athleten mit viel Selbstvertrauen in die Heimrennen am Chuenisbärgli
Auch ohne die Fans im Rücken, gehen die Swiss-Ski Athleten mit viel Selbstvertrauen in die Heimrennen am Chuenisbärgli

Wenn am Wochenende in Adelboden die traditionellen Ski Weltcup Rennen am Chuenisbärgli stattfinden, kommen bei den Schweizer Ski-Fans unweigerlich Erinnerungen an den Vorjahrestriumph von Daniel Yule auf. Ein Moment, der sich auch bei Walter Reusser, dem Alpin-Direktor von Swiss-Ski, im Gedächtnis eingebrannt hat.

«Es war ein unheimlich berührender Moment, als Daniel Yule im Slalom als Letzter der 30 Finalisten über die Ziellinie fuhr und die Zeitmessung grün aufleuchtete», erinnert sich Reusser. «Die Stimmung entlang der Strecke und im Zielgelände war schlichtweg genial, die Fans haben unsere Athleten mit Inbrunst angefeuert. Im zweiten Lauf jenes Slaloms waren von den fünf Fahrern, die noch oben standen, vier von unserem Team.»

Die Rennen in Adelboden sind für das Schweizer Männer-Team um Chefcoach Tom Stauffer das erste ganz grosse Highlight in dieser bislang erfolgreich verlaufenen Saison. Selektioniert für die drei Rennen hat Swiss-Ski insgesamt 14 Athleten. Zwei von ihnen – Marco Odermatt und Ramon Zenhäusern – sind in diesem Winter sogar schon zuoberst auf dem Weltcup-Podest gestanden. Nicht nur sie dürfen aufgrund der bisherigen Saisonresultate mit viel Selbstvertrauen nach Adelboden reisen.

An Silvester hat die Piste am Chuenisbärgli die offizielle Schneekontrolle der FIS bestanden. Die Rennstrecke ist bereit für die beiden Riesenslaloms (8./9. Januar) und den Slalom (10. Januar). Die kalten Nächte im Dezember konnten genutzt werden, um genügend Schnee zu produzieren, wodurch eine solide Grundlage der Rennpiste erstellt werden konnte. «Aktuell ist die Piste in einem guten Zustand. Wir haben genügend Schnee in einer guten Qualität», so Rennleiter Hans Pieren.

Ghost Edition: Gemeinsam für gesunde Rennen

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation wird der Adelbodner Traditionsanlass als «Ghost Edition» – als Geisterrennen also – durchgeführt. Die Wettkämpfe werden unter Ausschluss von Zuschauenden ausgetragen. Ebenso sind nur eine limitierte Anzahl Helfende und Medienschaffende zugelassen. Höchste Priorität hat die Gesundheit der Athleten, der Helfenden und der Medienschaffenden. Die Personen vor Ort werden mit einem umfassenden Schutzkonzept, separaten Laufwegen und vielen weiteren Massnahmen bestmöglich geschützt.

Um die Sicherheit aller garantieren zu können, bittet das Organisationskomitee des Weltcups Adelboden die Bevölkerung und alle Ski-Fans, an den Renntagen nicht ans Chuenisbärgli zu reisen. Das Zielgelände im Boden sowie die Rennstrecke am Chuenisbärgli werden grossflächig abgesperrt sein. Die Sesselbahnen Chuenisbärgli und Höchst werden während den Weltcup-Tagen für den öffentlichen Skibetrieb und Fussgänger gesperrt. Ein Einstieg ins Skigebiet via Chuenisbärgli ist nicht möglich.

   

Programm

Freitag, 8. Januar 2021
10:15 Uhr: Riesenslalom Männer, 1. Lauf
13:15 Uhr: Riesenslalom Männer, 2. Lauf

Samstag, 9. Januar 2021
10:30 Uhr: Riesenslalom Männer, 1. Lauf
13:30 Uhr: Riesenslalom Männer, 2. Lauf

Sonntag, 10. Januar 2021
10:30 Uhr: Slalom Männer, 1. Lauf
13:30 Uhr: Slalom Männer, 2. Lauf

Es gibt kein Rahmenprogramm, d.h. auch keine Startnummernauslosung und Rangverkündigung.

 

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“
Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“

Am 1. März 2024 präsentiert der ORF den ersten Teil der eindrucksvollen Dokumentation über Marco Schwarz, die tiefgreifende Einblicke in das Leben und die Karriere des österreichischen Skirennläufers bietet. Die Serie, betitelt „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“, beleuchtet Schwarz’s Weg zurück an die Spitze des Skiweltcups nach einem schweren Sturz in Bormio, der seine… Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“ weiterlesen

Banner TV-Sport.de