Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Andreas Puelacher

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2021 | Kommentare deaktiviert für Wird es im Weltcupwinter 2021/22 doch eine Kombi geben? | ]
Wird es im Weltcupwinter 2021/22 doch eine Kombi geben?

Oberhofen am Thunersee – Die Saison 2021/22 hat noch nicht einmal begonnen; schon gehen etwas die Wogen hoch. Auch wenn in rund 90 Tagen der Winter beginnt, ist der Kalender noch nicht ganz fix. Mitte Mai stellte die FIS einen behelfsmäßigen Kalender zusammen, der durch seine Disziplinenausgeglichenheit positiv auffiel. Eine Kombination sollte es nach den Verantwortlichen des Weltskiverbandes nur bei den Olympischen Winterspielen in Peking geben. Die für Juni terminierte Absegnung des Kalenders steht noch aus. Und hinsichtlich der Kombination gibt es wieder Diskussionsbedarf. Was also tun?
So wie es aussieht, …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jun 2021 | Kommentare deaktiviert für Magnus Walch zieht einen Schlussstrich und stellt die Skier in den Keller | ]
Magnus Walch zieht einen Schlussstrich und stellt die Skier in den Keller

Lech – Obwohl der österreichische Skirennläufer Magnus Walch Ende März 2021 Staatsmeister im Riesentorlauf wurde, beendet er mit sofortiger Wirkung seine sportliche Laufbahn. Der 28-Jährige sprach lange mit dem ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher und dem sportlichen Leiter Patrick Riml. Der Vorarlberger betont, dass es Zeit für etwas Neues wird.
Der Mann aus dem Ländle, der 30 FIS-Rennen für sich entschied, ging bei 22 Weltcuprennen an den Start. Sein bestes Ergebnis ist mit einem 14. Platz in Adelboden gleichzusetzen. Zudem muss man wissen, dass der steile Hang am Chuenisbärgli der Lieblingshang des Athleten …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Andreas Puelacher: „Ich bin stolz auf unsere Mannschaft.“ | ]
Andreas Puelacher: „Ich bin stolz auf unsere Mannschaft.“

Nach 35 Rennen ging mit dem Slalom in Lenzerheide die Ski Weltcup Saison für die Alpin Herren zu Ende. Insgesamt konnte der ÖSV acht Saisonsiege durch vier verschiedene Athleten (Feller, Kriechmayr, Mayer, Schwarz) feiern. Hinzu kamen acht zweite und zwölf dritte Plätze. Ski Austria hat mit dem Sportlichen Leiter der Alpin Herren, Andreas Puelacher, über die abgelaufene Saison gesprochen.
Andreas Puelacher über die abgelaufene Weltcupsaison:
„Ich bin richtig stolz auf unsere Mannschaft, sie hat sich über die Saison hinweg sehr gut präsentiert und sich toll entwickelt. Die starken Leistungen im Speed- und …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Jetzt ist es offiziell: Hannes Reichelt beendet Ski Weltcup Karriere | ]
Jetzt ist es offiziell: Hannes Reichelt beendet Ski Weltcup Karriere

Hannes Reichelt hat heute in Lenzerheide (CH) das Ende seiner aktiven Karriere als Skirennsportler bekanntgegeben. Der 40-jährige Salzburger holte bei der WM 2015 Gold im Super-G, sicherte sich in der Saison 2007/2008 den Super-G Weltcup und gewann 13 Weltcuprennen, eines davon auf der legendären Streif in Kitzbühel (2014).
Hannes Reichelt über die Gründe seines Rücktritts:   
„Ich habe das Gefühl gehabt, dass nach 20 Jahren im Ski Weltcup der Zeitpunkt gekommen ist, mich zu verabschieden. Bei den Rennen habe ich mir zunehmend schwergetan, mich zu überwinden und an das Limit zu gehen. …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Stefan Brennsteiner auf Platz fünf beim zweiten Bansko Riesentorlauf | ]
Stefan Brennsteiner auf Platz fünf beim zweiten Bansko Riesentorlauf

Beim zweiten Ski Weltcup, Riesentorlauf im bulgarischen Bansko belegte Stefan Brennsteiner, der am Vortag Dritter wurde, diesmal den starken fünften Platz. Der Sieg ging an den Franzosen Mathieu Faivre, der Marco Odermatt (SUI) und Alexis Pinturault (FRA) hinter sich ließ. Marco Schwarz wurde Zehnter.
Die Reise nach Bansko hat sich für den 29-jährigen Brennsteiner voll bezahlt gemacht. Nachdem er am Samstag erstmals im Weltcup auf das Podest fahren konnte, knüpfte der Salzburger heute an seine starke Leistung an. Nach dem ersten Lauf lag Brennsteiner nach einem Fehler im oberen Teil an …

Alle News, Damen News, Ski WM 2021, Top News »

[10 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Ski WM 2021: ÖSV-Team will in Cortina fleißig WM-Medaillen sammeln | ]
Ski WM 2021: ÖSV-Team will in Cortina fleißig WM-Medaillen sammeln

Cortina d’Ampezzo – Schenkt man ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel Glauben, so ist das Herrenteam auch ohne das langjährige Zugpferd Marcel Hirscher recht stark aufgestellt. Außer im Riesentorlauf rechnet sich der Tiroler Sportfunktionär so einiges aus. Als Wunsch gab der 79-Jährige den Gewinn von sechs bis acht Medaillen an.
Rennsportleiter Andreas Puelacher stapelt etwas tiefer und gibt keine konkrete Zahl an, denn er weiß, dass der saisonale Höhepunkt gut oder auch schlecht verlaufen kann. Aber es stimmt, dass man in beinahe allen Disziplinen auf das Podest klettern kann. Gold-Kandidaten seien neben den Speed-Assen …

Alle News, Herren News, Ski WM 2021, Top News »

[2 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Ski WM 2021: Marco Schwarz, Manuell Feller, Michael Matt und dann noch … | ]
Ski WM 2021: Marco Schwarz, Manuell Feller, Michael Matt und dann noch …

Cortina d‘Ampezzo – Auch wenn der WM-Slalom noch lange auf sich warten lässt, hat auch der österreichische Trainer ein Problem mit der Zusammenstellung des Quartetts, das in Cortina d’Ampezzo im Torlauf um Gold, Silber und Bronze mitfahren kann. Adrian Pertl nutzte mit dem vierten Rang in Chamonix in buchstäblich letzter Sekunde seine Chance auf ein Ticket.
Wie sehr Glück und Leid beieinanderliegen, kann man möglicherweise am Beispiel des jungen Athleten Fabio Gstrein dingfest machen. Nach dem gestrigen ersten Lauf schien der Tiroler noch so gut wie sicher im WM-Aufgebot zu stehen. …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Andreas Puelacher: „Wir sind für die zwei Kitz Abfahrten gut vorbereitet.“ | ]
Andreas Puelacher: „Wir sind für die zwei Kitz Abfahrten gut vorbereitet.“

Der sportliche Leiter der Ski Alpin Herren, Andreas Puelacher, blickt zuversichtlich auf die drei Speedrennen in Kitzbühel. Mit Ski Austria sprach er über die Trainings und seine Erwartungen in die Rennen.
Andreas, wie lautet dein Fazit nach den beiden Trainings?
„Wir sind von unserer Seite her zufrieden mit den zwei Trainings. Im Ersten galt es die Piste kennenzulernen und im Zweiten konnten wir dann mehr Gas geben. Natürlich haben sich noch einige ein wenig zurückgehalten und Kräfte gespart, wie Matthias Mayer. Er weiß aber ganz genau was morgen oder übermorgen auf ihn …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr freuen sich auf die lange Kitz-Woche | ]
Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr freuen sich auf die lange Kitz-Woche

Kitzbühel – Das Programm der Speedspezialisten in Kitzbühel ist ganz schon heftig, wenn man bedenkt, dass von morgen bis sonntags zwei Trainings und drei Rennen ausgetragen werden. Der österreichische Skirennläufer Matthias Mayer, der sich auf seine Auftritte in der Gamsstadt freut, findet das Ganze zäh. Aber er fährt mit einem guten Gefühl nach Tirol. Schließlich hat er in Bormio die letzte Abfahrt für sich entschieden. Zudem ist er Titelverteidiger, was den Ritt auf dem Hahnenkamm betrifft.
ÖSV-Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher betont, dass seine Schützlinge mit den Kräften haushalten müssen, aber dass sie …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein | ]
Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein

Kitzbühel – Wenn am langen Wochenende die Ski Weltcup Speedrennen der Herren auf der „Streif“ über die Bühne gehen, wird mit FIS-Renndirektor Markus Waldner eine Schlüsselperson fehlen. Der Südtiroler wurde positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in Selbstisolation. Der Eisacktaler wird von Hannes Trinkl ersetzt. Der Abfahrtsweltmeister von 2001 erlebt praktisch am morgigen Mittwoch seine Feuertaufe, denn da findet das erste Zeittraining in der Gamsstadt statt. Neuschneemengen sorgen dafür, dass viel Arbeit auf die Pistencrew wartet.
Trinkl ist aber in FIS-Kreisen kein Unbekannter. Er ist seit sieben Jahren Renndirektor …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher Comeback? Aussage von Andreas Puelacher lässt Raum für Spekulationen | ]
Marcel Hirscher Comeback? Aussage von Andreas Puelacher lässt Raum für Spekulationen

Reiteralm – Der frühere ÖSV-Skirennläufer Marcel Hirscher hat ein Stangentraining auf der Reiteralm abgespult. Der 31-Jährige, der achtmal den Gesamtweltcup, mehrere Male WM-Gold und fast 70 Ski Weltcup Rennen gewann und 2019 die Skier an den Nagel hing, freute sich, die Kräfte und diese Gefühle zu spüren, wenn man in einem Rennschwung unterwegs ist.
Die Fans überschlugen sich auf den sozialen Medien mit Kommentaren. Dem Salzburger hat das Ganze einen sehr großen Spaß gemacht. Trotzdem überlässt er Spekulationen rund um ein Comeback anderen. Selbst wenn die Gerüchteküche brodelt, ist die Reiteralm …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Herren Marco Schwarz und Manuel Feller greifen wieder an | ]
ÖSV-Herren Marco Schwarz und Manuel Feller greifen wieder an

Santa Caterina Valfurva – Am Wochenende stehen zwei Riesenslaloms der Herren im norditalienischen Santa Caterina an; die österreichische Delegation möchte das vergleichsweise schlechte Auftreten in Sölden mit einem guten Mannschaftsergebnis kompensieren. Mit am Start sind Manuel Feller und Marco Schwarz. Der Tiroler war aufgrund seiner Rückenbeschwerden im Ötztal nicht von der Partie; der Kärntner musste auf seinen Einsatz in Lech/Zürs verzichten, weil er sich mit dem Covid-19-Virus angesteckt hatte.
Neben den beiden angeführten Herren komplettieren Roland Leitinger, Stefan Brennsteiner, Magnus Walch, Vincent Kriechmayr, der beim Parallel-Rennen stark fahrende Adrian Pertl und …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Trainer Andreas Puelacher und der Kampf um Hundertstelsekunden und gegen Corona. | ]
ÖSV-Trainer Andreas Puelacher und der Kampf um Hundertstelsekunden und gegen Corona.

Lech/Zürs – Beim heutigen Ski Weltcup Parallel-Riesentorlauf der Damen fehlten gar einige Athletinnen, da sie oder jemand in ihrem Umfeld positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Auch im ÖSV gibt es mit Chiara Mair und Marco Schwarz zwei Ski-Asse, die nicht starten dürfen. Herrencheftrainer Andreas Puelacher plädiert dafür, dass die Rennen weiterhin durchgeführt werden sollen, soweit das Ganze gesundheitlich vertretbar ist. In dieser Saison geht es für die Sportler nicht nur um Hundertstelsekunden sondern auch darum, dem Coronavirus zu trotzen. Außerdem sind TV-Übertragungen wichtig, damit die Fans, die normalerweise …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Roland Leitinger führt die ÖSV-Delegation im Ländle an | ]
Roland Leitinger führt die ÖSV-Delegation im Ländle an

Lech/Zürs – Am morgigen Freitag bestreiten die Herren einen Ski Weltcup Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs. Es ist, wenn man die WM-Entscheidung in Cortina d’Ampezzo ausklammert, der einzige Bewerb in dieser Disziplin. Die österreichischen Athleten haben sich auf das Heimrennen gut vorbereitet, auch wenn sie nicht wissen, was auf sie zukommen wird. Ein Fehler zu Beginn kann sämtliche Hoffnungen jäh beenden; und somit ist eine Prognose mehr als unmöglich.
Marco Schwarz, seines Zeichens Sieger eines Parallel-Rennens fehlt aufgrund eines positiven Coronatests. Seine Teamkollegen wollen dessen ungeachtet gut fahren. Trainer Andreas Puelacher hofft, dass …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Matthias Mayer und Co. freuen sich über Trainingseinheiten in der Heimat | ]
Matthias Mayer und Co. freuen sich über Trainingseinheiten in der Heimat

Hochgurgl – Die ÖSV-Speeddelegation wäre, würde es keine Corona-Pandemie geben, längst schon in Nordamerika, genauer gesagt im US-Bundesstaat Colorado, um sich auf die Rennen in Beaver Creek und Lake Louise vorzubereiten. Aber dieses Jahr ist alles anders. Die schnellen rot-weiß-roten Skirennläufer spulen ihre Einheiten in Hochgurgl ab. Dort finden sie sensationelle Verhältnisse vor. Vincent Kriechmayr, der in der abgelaufenen Ski Weltcup Saison knapp an der Super-G-Kristallkugel vorbeischrammte, schwärmt von den Verhältnissen im Ötztal. Er kann sich nicht mehr erinnern, dass es in der Heimat zu dieser Zeit so gute, ja …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Hannes Reichelts Fitnesswert liegt bei 80 Prozent | ]
Hannes Reichelts Fitnesswert liegt bei 80 Prozent

Hochgurgl – Der ÖSV-Veteran Hannes Reichelt ist nach einem Kreuzbandriss wieder im Einsatz. Der Skirennläufer will trotz seiner 40 Lenze nicht zum alten Eisen gehören. Er weiß aber auch, dass man, je älter man wird, sich umso mehr überwinden muss. Er spult mit seinen Mannschaftskollegen am Wurmkogel in Hochgurgl Trainingsrunden ab, als ob es kein Morgen mehr gäbe. Die Strecke befindet sich in einem sehr guten Zustand; mächtige Sprünge und anspruchsvolle Kurven wechseln sich ab. Der Salzburger betont, dass man im Weltcup leichtere Verhältnisse als hier in Tirol vorfinden wird.
Reichelt …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Riesentorlaufteams müssen nach dem Sölden-Wochenende Wunden lecken | ]
ÖSV-Riesentorlaufteams müssen nach dem Sölden-Wochenende Wunden lecken

Sölden – Selbst das schönste Wetter konnte die gedrückte ÖSV-Stimmung vom Wochenende nicht wirklich heben. Nach zwei „Klatschen“ begibt man sich im Team Austria auf Spurensuche. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren kriselt es. Mike Pircher, der neue Trainer der Männer, kann auch nicht von heute auf Morgen eine schlagfertige Truppe aus den Ärmeln zaubern. Ferner muss man realistisch bleiben, Ursachenforschung betreiben und den nackten Tatsachen ins Auge blicken.
Stefan Brennsteiner belegte als bester Skirennläufer seines Landes, beim Ski Weltcup Auftakt auf dem Rettenbachferner, den 17. Platz. Bei …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV Herren Cheftrainer Andreas Puelacher und der „kristallklare Blick“ in die Ski Weltcup Saison 2020/21 | ]
ÖSV Herren Cheftrainer Andreas Puelacher und der „kristallklare Blick“ in die Ski Weltcup Saison 2020/21

Sölden – Geht es nach ÖSV-Rennsportleiter Andreas Puelacher, will man in der WM-Saison 2020/21 durchaus um mehrere kleine Kristallkugeln mitfahren. Auch wenn der Blick auf die große Kristallkugel vielleicht etwas vermessen ist, ist Marco Schwarz ein Kandidat, wenn er sein Können hundertprozentig abrufen könne.
Im letzten Jahr gab es keine Trophäen für die rot-weiß-roten Herren, die anderen schnappten sich die berühmten Glaspokale. Puelacher erzählt, dass der Speedspezialist Matthias Mayer bis zu seiner Erkrankung gut dabei war. Am Ende wurde der Kärntner knapp vor seinem Teamkollegen Vincent Kriechmayr Vierter. Der Kalender mit …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-NEWS: Exklusives Training am Pitztaler Gletscher | ]
ÖSV-NEWS: Exklusives Training am Pitztaler Gletscher

Genau einen Monat vor dem Ski Weltcup Opening in Sölden absolvieren die österreichischen Technikherren derzeit ein exklusives Training am Pitztaler Gletscher.
Der Kärntner Marco Schwarz strahlte nach dem Training über beide Ohren: „Das war heute ein gewaltiges Training. Perfekte Bedingungen und die Läufe von über einer Minute waren zwar sehr intensiv, aber extrem wichtig.“
Andreas Puelacher (Sportlicher Leiter): „Das war heute ein 1a-Training für uns. Der Dank geht hier an die Pitztaler Bergbahnen, die uns eine perfekte Piste hergezaubert haben.“
Der Salzburger Stefan Brennsteiner fühlt sich fit und freut sich, dass das Training …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Marco Schwarz schaut zuversichtlich in die nahe Zukunft | ]
Marco Schwarz schaut zuversichtlich in die nahe Zukunft

Pitztal – In gut einem Monat beginnt mit dem Riesentorlauf-Klassiker auf dem Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss zum etwas anderen Ski Weltcup Winter 2020/21. Die ÖSV-Asse trainieren im Pitztal und wollen beim Heimrennen gut abschneiden. Marco Schwarz schaut nach einer sehr guten Comeback-Saison nach vorne und will das nach dem Karriere-Ende von Marcel Hirscher oftmals unter Wert geschlagene Team aufbauen und mit guten Leistungen von sich reden lassen. Mike Pircher, der frühere Coach von Hirscher, hat das Technik-Team bestmöglich auf Vordermann gebracht.
Pircher weiß, dass man mit einer Sommervorbereitung nicht …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Im Jahr zwei nach Marcel Hirscher, will das ÖSV-Technik-Team wieder Erfolge einfahren. | ]
Im Jahr zwei nach Marcel Hirscher, will das ÖSV-Technik-Team wieder Erfolge einfahren.

Kaunertal/Sölden – Die ÖSV-Herren arbeiten im Kauner- und Ötztal und bereiten sich nach bestem Wissen und Gewissen auf eine möglicherweise schwere Ski Weltcup Saison 2020/21 vor. Im vergangenen Winter spürte man bei den Technikern den Verlust des achtfachen Gesamtweltcup Siegers Marcel Hirscher. Die Athleten wollten zeigen dass man auch ohne den Doppel-Olympiasieger Erfolge einfahren kann, doch für den einen oder anderen Skirennläufer war der Druck einfach zu groß. Daher möchte man im WM-Winter angreifen und zeigen, dass Österreich eine starke Techniker Gruppe am Start hat.
Hirscher, seines Zeichens 67-facher Sieger eines …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Dem am Corona-Virus erkrankten ÖSV-Skirennläufer geht es gut | ]
Dem am Corona-Virus erkrankten ÖSV-Skirennläufer geht es gut

Innsbruck – Dem am Corona-Virus erkrankten ÖSV-Abfahrer geht es gut. Er ist wohlauf und befindet sich in Quarantäne. Herren-Chefcoach Andreas Puelacher berichtete, dass der Notfall-Plan funktioniert und man alles richtig gemacht habe. Ferner werde man weiterhin vorsichtig bleiben.
Da sich der betroffene Skirennläufer schon vor zwei Monaten infiziert habe, wurden die Laborwerte genauer untersucht. Diese sagen aus, dass der Athlet nur noch an den Corona-Ausläufern laboriere. Des Weiteren sei es sehr unwahrscheinlich, dass er sich in einem Salzburger Trainingszentrum angesteckt habe.
Am heutigen Samstag und morgigen Sonntag sind die rot-weiß-roten Ski-Asse unterwegs. …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Gletschertraining: Swiss-Ski befürchtet Wettbewerbsvorteil für den ÖSV | ]
Gletschertraining: Swiss-Ski befürchtet Wettbewerbsvorteil für den ÖSV

Kaunertal – Die österreichischen Ski-Asse trainieren bereits auf den heimischen Gletschern. So wollen die Athletinnen und Athleten sich bestens vorbereiten und in der kommenden WM-Saison die prestigeträchtige Nationenwertung unter den Nagel reißen, nachdem sie die Vorherrschaft im alpinen Skirennsport nach über 30 Jahren der Schweiz überlassen mussten. Im Kaunertaler Gletscher haben sich die ÖSV-Herren zu den Einheiten versammelt und bereits Schwünge in den Schnee gezogen.
Roland Leitinger gibt die Marschrichtung vor. Man schaut zuversichtlich nach vorne, alles ist stimmig. Sicher weiß der ÖSV-Mann, dass noch viel Arbeit auf seine Mannschaftskollegen und …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Trainingsauftakt am Kaunertaler Gletscher | ]
ÖSV News: Trainingsauftakt am Kaunertaler Gletscher

Die Ski Weltcup Riesentorlauf Herren und die Europacup Technik Herren des ÖSV starteten am Mittwoch auf dem Kaunertaler Gletscher mit dem Schneetraining. Auf dem Programm standen „Schulefahren“ und Techniktraning.
Stefan Brennsteiner (Rekonvaleszent) und Raphael Haaser (Polizeiausbildung) fehlten beim heutigen ersten Training unter Neo-Coach Mike Pircher.
ÖSV Herren Cheftrainer Andreas Puelacher: „Das erste Training war sehr gut, auch wenn wir am Anfang etwas Probleme mit dem Wetter hatten. Es war am Morgen etwas neblig, würde aber im Laufe des Tages immer besser, und wir konnten unser Programm gut durchbringen. Dabei haben wir die …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Vincent Kriechmayr will auch im Riesenslalom punkten | ]
Vincent Kriechmayr will auch im Riesenslalom punkten

Linz – Normalerweise ist der ÖSV-Skirennläufer Vincent Kriechmayr in den Speeddisziplinen erfolgreich. Im letzten Winter gewann er die Super-G’s von Gröden und Hinterstoder. Der Oberösterreicher will von nun auch im Riesenslalom an den Start gehen. Sein Vorbild könnte unter anderem Teamkollege Matthias Mayer sein, der in der abgelaufenen Saison in dieser Disziplin ab und zu der beste der rot-weiß-roten Equipe war. Und am Ende schaute für den Kärntner der vierte Rang in der Gesamtweltcupwertung heraus.
ÖSV-Chefcoach Andreas Puelacher findet das Vorhaben Kriechmayrs positiv, denn mit 500 Punkten und mit der Startnummer …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Ex-Hirscher Trainer Michael Pircher übernimmt ÖSV Riesenslalom-Team | ]
ÖSV News: Ex-Hirscher Trainer Michael Pircher übernimmt ÖSV Riesenslalom-Team

Michael Pircher übernimmt ab sofort das Riesentorlaufteam der ÖSV-Herren. Der 44-jährige Steirer und ehemalige Trainer von Marcel Hirscher folgt auf den Tiroler Benjamin Prantner.
„Die Ergebnisse im Riesentorlaufteam waren nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Daher haben wir uns dazu entschlossen, das Trainerteam neu zu besetzen. Mit Michael Pircher haben wir hier einen absoluten Fachmann und sehr erfahrenen und erfolgreichen Trainer“, so der sportliche Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher.
Michael Pircher war von 2012 bis 2019 der verantwortliche Trainer von Marcel Hirscher und übernimmt nun das RTL-Team rund um Roland …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Andreas Puelacher im Interview | ]
ÖSV News: Andreas Puelacher im Interview

Nach der Absage der letzten Rennen in Kranjska Gora (SLO) ist die Weltcupsaison der Herren vorzeitig beendet. Der sportliche Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher, blickt zurück.
Nachdem schon das Weltcupfinale in Cortina (ITA) aufgrund des Corona-Viruses abgesagt werden musste, wurden am Donnerstag auch die Rennen im slowenischen Kranjska Gora abgesagt. Die Weltcupsaison der Herren war somit, wie auch jene der Damen, vorzeitig beendet. Für den ÖSV war es eine Ski Weltcup Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Ski Austria hat mit dem sportlichen Leiter, Andreas Puelacher, über die Highlights, Nationencup und …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Vincent Kriechmayr: „Mauro war um drei Punkte besser, dazu kann ich ihm nur gratulieren. | ]
Vincent Kriechmayr: „Mauro war um drei Punkte besser, dazu kann ich ihm nur gratulieren.

Nebel, Schnee und Regen machten eine Durchführung des letzten Ski Weltcup Speed-Rennens in dieser Saison unmöglich. Die ÖSV-Asse Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer konnten somit nicht mehr in die Entscheidung um die kleine Kristallkugel eingreifen. Diese geht an den Schweizer Mauro Caviezel. Vincent Kriechmayer wird mit gerade einmal drei Punkten Rückstand Zweiter und Matthias Mayer 41 Punkte dahinter Vierter.
 
Damit gehen in dieser Saison sämtlich Speed-Kristallkugeln in die Schweiz. Bei den Herren konnte sich Beat Feuz über den Gewinn der Abfahrtswertung, Mauro Caviezel über die Super-G Kugel freuen. Bei den Damen …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Johannes Kröll beendet seine aktive Rennkarriere | ]
ÖSV News: Johannes Kröll beendet seine aktive Rennkarriere

Johannes Kröll beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere als aktiver Skirennfahrer. Das hat der steirische Speed-Spezialist dem sportlichen Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher und dem gesamten Team gestern Abend in Kvitfjell (NOR) mitgeteilt.
Johannes Kröll über die Gründe für sein Karriereende: „Ich denke schon länger darüber nach und Kvitfjell hier war meine Deadline. Der Trainer hat mir gesagt, dass ich in der Abfahrt nicht starten werde, das habe ich akzeptiert. Für mich ist klar, das jetzt und hier Ende ist und das ist vollkommen OK so. Ich war jetzt fast zehn …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm 2020, Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm 2020, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Neuschnee am Dienstagmorgen verhinderte das erste Abfahrtstraining in Saalbach-Hinterglemm. Dreißig Zentimeter Niederschlag der weißen Pracht forderten von der Pisten-Crew vollen Einsatz. Trotzdem war den Verantwortlichen bereits in den frühen Morgenstunden klar, dass man das Training absagen wird, und sich auf die Präparation der Rennpiste für das 2. Abfahrtstraining am Mittwoch zu fokussieren. Dabei setze man auch Maschinen ein, achtete aber darauf, dass die Rennlinie nicht kaputt gemacht wird. Laut FIS Renndirektor Markus Waldner wurde der nasse Schnee ‚eingefräst‘ und soll sich, in der klaren kalten Nacht, mit der Grundpräparation binden. …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault: „Seit wann ist Glück im Sport wichtiger als Leistung?“ | ]
Alexis Pinturault: „Seit wann ist Glück im Sport wichtiger als Leistung?“

Chamonix – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault fühlt sich nach dem Ski Weltcup Parallel-Riesentorlauf, der in Chamonix über die Bühne ging, betrogen. Der Athlet der Grand Nation kämpft mit den Norwegern Henrik Kristoffersen und Aleksander Aamodt Kilde um die große Kristallkugel.
So übte der Franzose scharfe Kritik am Parallel-Riesenslalom, sowie gegenüber der FIS. Das Format sei gefährlich und würde an ein Glückspiel erinnern. In den sozialen Netzwerken lies er seinem Ärger freien Lauf: „Ich fühle mich betrogen. Seit wann ist Glück im Sport wichtiger als Leistung? Wie gefährlich ist dieses Format, …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Kein Spitzenplatz beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix | ]
ÖSV News: Kein Spitzenplatz beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix

Beim Ski Weltcup Prallel Riesentorlauf in Chamonix (FRA) wurde Fabio Gstrein als Neunter bester Österreicher. Der Sieg ging an Loic Meillard aus der Schweiz.
Beim zweiten und letzten Parallel-Riesentorlauf dieser Saison im französischen Chamonix gingen die ÖSV-Herren leider leer aus. Fabio Gstrein schied im Achtelfinale aus und belegte Rang neun. Den Sieg holte sich Loic Meillard (SUI), der sich im Finale gegen seinen Landsmann Thomas Tumler durchsetzte. Im kleinen Finale konnte sich Alexander Schmid aus Deutschland gegen Tommy Ford (USA) durchsetzten und wurde Dritter. Die kleine Kristallkugel für den Parallel-RTL sicherte …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Andreas Puelacher im ÖSV-Interview: „Jeder ist etwas angespannt.“ | ]
Andreas Puelacher im ÖSV-Interview: „Jeder ist etwas angespannt.“

Das ÖSV-Team reist heute Dienstag nach Kitzbühel an. Wir haben mit dem Herren Cheftrainer Andreas Puelacher über seine Rolle vor und während der Hahnenkammrennen gesprochen und wie der morgige Trainingstag ablaufen wird.
…die Aufgaben im Vorfeld.
„Im Vorfeld muss ich organisieren, dass alle Athleten und Betreuer ein Zimmer haben. Außerdem müssen die Trainings sehr gut vorbereitet werden und auch die Mannschafts-Zusammenstellung fällt in meinen Aufgabenbereich. Man versucht immer alles im Überblick zu behalten.“
…das Spezielle an Kitzbühel.
„Ich freue mich immer wieder nach Kitzbühel zu kommen. Das ganze Flair ist speziell und natürlich ist …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Vincent Kriechmayr findet einen Ski-Grand Slam mit viel Preisgeld interessant | ]
Vincent Kriechmayr findet einen Ski-Grand Slam mit viel Preisgeld interessant

Wengen – In den letzten Jahren ging es in Bezug auf die Ski Weltcup Disziplinen rund. So war die Kombination kein Thema mehr, ehe sie wieder kam. Parallel-Entscheidungen und City Events wechseln sich ab. Vincent Kriechmayr, seines Zeichens ÖSV-Speedspezialist, und zweifacher WM-Medaillengewinner von Åre, wäre nicht abgeneigt, wenn es bei den Klassikern um ein großes Preisgeld gehen würde. Das könnte auch die Fans erwärmen.
Das wäre wie beim Tennis ein Grand Slam. Wenn man die Rennen in Bormio, Wengen, Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen hernähme und am Ende der Athlet mit der besten …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Manuel Feller gibt grünes Licht für Slalom Comeback in Zagreb | ]
Manuel Feller gibt grünes Licht für Slalom Comeback in Zagreb

Manuel Feller wird am kommenden Sonntag in Zagreb sein Comeback feiern. Der Tiroler hat heute Vormittag am Hochstein in Lienz gemeinsam mit dem ÖSV-Slalomteam trainiert. „Der erste richtige Härtetest ist bestanden. Natürlich habe ich schon auf Schnee trainiert, aber das heute war schon rennmäßiges Skifahren“, so der Tiroler nach dem Training.
Andreas Puelacher (Sportlicher Leiter der ÖSV-Herren) hat folgende Athleten für den ersten Slalom des Jahres nominiert:
ÖSV-Herren (Sonntag, 1.DG. 14.15/ 2.DG 17.40 Uhr): Manuel Feller, Michael Matt, Marco Schwarz, Christian Hirschbühl, Marc Digruber, Johannes Strolz und Fabio Gstrein.
Christian Mitter (Sportlicher Leiter …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Techniker Manuel Feller könnte in Zagreb dabei sein | ]
ÖSV-Techniker Manuel Feller könnte in Zagreb dabei sein

Lienz – Vor rund einem Monat winkte der österreichische Skirennläufer Manuel Feller aufgrund eines Bandscheibenvorfalls vom Krankenbett. Nun plant der Tiroler sein Comeback im Ski Weltcup. Schenkt man ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher Glauben, könnte sich eine Rückkehr in den Ski Weltcup Zirkus am Bärenberg in Kroatien ausgehen. In den Probeläufen hat Feller einen guten Eindruck hinterlassen. Und auch um die Fitness des Mannes ist es gut bestellt.
Kurzfristig wird entschieden, ob Feller tatsächlich in Zagreb auf Punktejagd geht oder nicht. Ein Härtetest wird zeigen, ob er für die Herkulesaufgabe bereit ist. Vor …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Das Bormio-Wochenende war für ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher nicht einfach | ]
Das Bormio-Wochenende war für ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher nicht einfach

Bormio – Das Ski Weltcup Wochenende in Bormio war mit zwei Kreuzbandrissen für die ÖSV-Delegation alles andere als zufriedenstellend. Lediglich der dritte Rang bei der ersten Abfahrt, herausgefahren von Matthias Mayer, sorgte für etwas Sonnenschein.
Am vergangenen Wochenende schlug die Verletzungshexe grausam zu. Hannes Reichelt und Christopher Neumayer rissen sich bei teilweise spektakulären Abflügen das Kreuzband. Coach Andreas Puelacher, der mit seinen Schützlingen bis Weihnachten zufrieden war, spricht von einem schweren Schlag für das ÖSV Team.
Es ist schon tragisch, dass man Leute verliert, die ein ganzes Jahr trainieren und gut unterwegs …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Technik Herren wollen in Val d’Isere einen Schritt nach vorne machen. | ]
ÖSV-Technik Herren wollen in Val d’Isere einen Schritt nach vorne machen.

Die ÖSV Technikgruppe will nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher und der Verletzung von Manuel Feller, in Val d’isere zeigen, dass man sich langsam aber sicher wieder nach vorne orientiert. Während man im Slalom durchaus ein schlagfertiges Team präsentiere kann, endeten die Auftritte bei den Riesentorläufen in Sölden und Beaver Creek mit einer Enttäuschung.
ÖSV Herren Cheftrainer Andreas Puelacher betonte bereits nach dem Riesentorlauf auf der Birds of Prey: „Ich habe mir auf alle Fälle mehr erwartet. Wir waren einfach nicht präsent am Hang. Zufrieden war ich eigentlich nur mit Matthias …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Max Franz und Co. sind bereit für das Abenteuer Birds of Prey | ]
Max Franz und Co. sind bereit für das Abenteuer Birds of Prey

Beaver Creek – Die Erwartungen der österreichischen Skirennläufer in Beaver Creek sind etwas gedämpft. Nach dem Karriereende von Marcel Hirscher und dem Bandscheibenvorfall von Manuel Feller wird man im Ski Weltcup Riesentorlauf nicht so erfolgreich sein. In den Speeddisziplinen Abfahrt und Super-G möchte man dagegen vorne mitfahren. Matthias Mayer hat nach dem Sieg in Lake Louise Blut geleckt und will auch in den USA sein Können unter Beweis stellen. Vincent Kriechmayr hat einen Podestplatz erzielt und will erneut unter die besten Drei fahren. Die Voraussetzungen, die Rennen betreffend, sind daher …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Topmotivierter Max Franz kehrt gerne nach Lake Louise zurück | ]
Topmotivierter Max Franz kehrt gerne nach Lake Louise zurück

Lake Louise – Der österreichische Skirennläufer Max Franz möchte dafür Sorge tragen, dass die etwas bescheidene ÖSV-Bilanz im Jahr eins nach Marcel Hirscher, aufgepeppt wird. Bislang landete nur ein rot-weiß-roter Skifahrer unter die besten Zehn.
Alle schauen nach Kanada. In Lake Louise steht, mit einer Abfahrt und einem Super-G die erste Standortbestimmung der Speedherren auf dem Programm. Trainer Andreas Puelacher weiß, dass man dann sagen kann, wo man steht. Auf alle Fälle kann man auf gute Trainingseinheiten in Copper Mountain zurückblicken und auf eine sehr gute Stimmung innerhalb der Mannschaft verweisen.
Franz …