Home » Archive

laufende Veranstaltungen: europäischen Gletschern

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec und Stefan Hadalin haben in Bansko gut gearbeitet | ]
Zan Kranjec und Stefan Hadalin haben in Bansko gut gearbeitet

Ljubljana/Laibach – Nach einem elftägigen Trainingslager im bulgarischen Bansko blicken Zan Kranjec und Stefan Hadalin zufrieden auf selbiges zurück. Die beiden slowenischen Skirennläufer haben gut gearbeitet. Ihr Trainer Klemen Bergant ist überzeugt, dass sie vor der Pause, die sonst aus Fitnesseinheiten besteht, die notwendige Rückmeldung, das Material betreffend, erhalten und den ersten Teil der Hausaufgaben von ihrem Ausrüster Rossignol erledigt haben.
Die slowenischen Edeltechniker sind mit Ausnahme des vergangenen Jahres am Ende der Saison immer in Bansko anzutreffen. Laut ihrem Trainer kann das Trainingslager im Südosten Europas als Einstieg in die …

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch ohne Südamerikareise hofft Marta Bassino auf eine erfolgreiche Ski Weltcup Saison | ]
Auch ohne Südamerikareise hofft Marta Bassino auf eine erfolgreiche Ski Weltcup Saison

Cervinia – Auch wenn Marta Bassino mit ihren Teamkolleginnen nicht nach Südamerika fliegen konnte, kann sie sich über eine hervorragende Arbeit auf den europäischen Gletschern freuen. So spricht die Skirennläuferin aus dem Piemont, dass die Bedingungen in Breuil-Cervinia trotz Hitze super seien. Nach Riesentorlauf- und Slalomeinheiten wird nun etwas im Speedbereich gearbeitet.
Die azurblauen Ski-Damen arbeiten fleißig und wissen, dass die bevorstehende Saison anders sein wird als normal. So gibt es keine Nordamerikarennen. Somit fallen die Einheiten in Copper Mountain vor den Einsätzen in Kanada und den USA flach. Die Corona-Pandemie …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Julien Lizeroux wird wohl eine weitere Saison dranhängen | ]
Julien Lizeroux wird wohl eine weitere Saison dranhängen

Annecy – David Chastan steht dem französischen Skiteam als technischer Direktor vor. Er ist aufgrund der Coronakrise im Hinblick auf die neue Saison 2020/21 sehr besorgt. Aufgrund von Videokonferenz und Telefonaten konnte er gegenwärtig problemlos die Situation meistern. Trotzdem ist die Lage in Frankreich alles andere als rosig.
Chastan berichtete, dass man über einen Plan A und einen Plan B verfüge. Möglicherweise muss man auch einen Plan C in petto haben. Normalerweise reist die Equipe Tricolore nach Argentinien und Chile. Diese sommerlichen Trainingslager machen 70 Prozent der Einheiten in der warmen …