Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Gletscher

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[16 Okt 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Sölden bleibt positiv: Skiweltcup-Auftakt nicht in Gefahr

Nach einem heißen Rekordsommer und einem mehr als milden Herbst, stehen für den Skiweltcup die Auftaktrennen am 27. und 28. Oktober praktisch vor der Türe. Auf 2.675 Metern Seehöhe finden auf dem Rettenbachferner in Sölden traditionell die ersten Riesentorläufe der Saison statt. Dabei feiert man in Sölden ein Jubiläum: Zum 25. Mal macht der Skiweltcup Station im Ötztal.
Auch wenn man, dank der warm Wetterperiode zu kämpfen hat, ist man sich in Sölden sicher, eine rennfertige Piste bereitstellen zu können. In den letzten 15 Jahren musste lediglich 2006 ein gesamtes Rennwochenende …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[9 Okt 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Skiweltcup-Opening in Sölden: Pistenchef Isidor Grüner ist guter Dinge

In etwas mehr als zwei Wochen soll auf dem Rettenbachferner das Jubiläumsevent, 25 Jahre Ski-Weltcup Sölden stattfinden.  Beim Skiweltcup-Opening steht am Samstag (27.10.2018) der Riesenslalom der Damen auf dem Programm. Einen Tag später starten die Herren mit einem Riesentorlauf in die WM-Saison 2018/19.
Die rund 20 Zentimeter Neuschnee in der vergangenen Woche haben dem Gletscher und vor allem dem 1,2 Kilometer langen und 50 Meter breiten Rennhang gutgetan. Pistenchef Isidor Grüner ist trotz der hohen Temperaturen immer noch guter Dinge: „Wir sind soweit auf Schiene. Mit den Kunstschneedepots schaffen wir auf …

Alle News, Damen News, Top News »

[25 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Federica Brignone feiert Schnee-Comeback. | ]
Federica Brignone feiert Schnee-Comeback.

Die italienische Riesenslalom-Spezialistin Federica Brignone ist wieder zurück auf Schnee. 46 Tage nach ihrem Sturz auf dem Plateau Rosa in Zermatt, wo sie sich eine Dehnung des Seitenbandes im linken Knie und eine Knochenprellung zuzog, zieht sie auf den Stilfserjoch wieder ihre Spuren in den Schnee.
Die 28-jährige Italienerin wird auf dem Gletscher zur Eingewöhnung zunächst frei Skifahren. Begleitet wird die Carabinieri aus La Salle von Trainer Marcello Tavola und dem Physiotherapeuten Federico Bristot. In den nächsten Tagen soll das Training forciert werden.
Die Olympia-Bronzemedaillengewinnerin von Pyoengchang und ihr Team, werden alles …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Anna Veith freut sich auf den Weltcup-Auftakt in Sölden | ]
Anna Veith freut sich auf den Weltcup-Auftakt in Sölden

Auf dem Pitztaler Gletscher geben sich zur Zeit die Skistars die Gondelklinke in die Hand. Nicht nur Marcel Hirscher und Hannes Reichelt ziehen ihre Spuren in den Gletscherschnee, auch Anna Veith bereitet sich im Pitztal auf die WM-Saison 2018/19 vor.
Nach zahlreichen Verletzungen und Operationen in den letzten Jahren, konnte die 29-Jährige endlich wieder schmerzfrei eine komplette Saisonvorbereitung absolvieren. Drei Tage trainierte sie auf dem Gletscher und zog ein zufriedenes Fazit: „Ich freue mich dass ich fit und gesund in den Herbst starten konnte, und eine gute Vorbereitung hinter mir liegt. …

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Estelle Alphand im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich sehe mich als französische Schwedin!“ | ]
Estelle Alphand im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich sehe mich als französische Schwedin!“

Briançon – Estelle Alphand ist die Tochter des einstigen französischen Skirennläufers Luc Alphand. Auch ihre Brüder wollen im Skizirkus mitmischen. Die 23-jährige Skirennläuferin fährt seit 2017 für Schweden, zumal ihre Mutter Anna-Karin aus diesem skandinavischen Land stammt. Im Skiweltcup.TV-Interview erzählt sie über ihren Vater Luc, ihr Dasein als französische Schwedin (oder schwedische Französin), der Skirennsport als Schule fürs Leben und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Estelle, wie kann man dich geographisch beschreiben? Bist Du jetzt eine schwedische Französin oder eine französische Schwedin? Wie glücklich bist Du, dass Du – ohne die Ski-WM 2021 …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Marta Bassino & Co. absolvieren Trainingslager in Zermatt | ]
Marta Bassino & Co. absolvieren Trainingslager in Zermatt

Italiens Damen Weltcup-Team trainiert ab heute bis Freitag (31. August) auf dem Schweizer Gletscher in Zermatt. Die ist das letzte Trainingslager vor der Überseereise nach Argentinien. Mit Ausnahme von Sofia Goggia und Federica Brignone ist das gesamte Speed- und Technik-Team im Einsatz.
Unter der Leitung von Cheftrainer Matteo Guadagnini, und den verantwortlichen Gruppentrainer Giovanni Feltrin und Luca Liore, holen sich Roberta Midali, Martina Peterlini, Chiara Costazza, Irene Curtoni, Marta Bassino, Laura Pirovano, Johanna Schnarf, Nadia Fanchini, Elena Fanchini, Nicol Delago, Karoline Pichler, Francesca Marsaglia und Elena Curtoni den letzten Schliff, bevor …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[26 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Seit 25 Jahren fällt der Startschuss zur Skiweltcup-Saison in Sölden | ]
Seit 25 Jahren fällt der Startschuss zur Skiweltcup-Saison in Sölden

Beginnt die Winterzeit, startet im Ötztal die neue Audi FIS Skiweltcup Saison. Der Riesenslalom für Damen und Herren wird am letzten Oktoberwochenende, 27. und 28.10.2018 ausgetragen. Der  Österreichische  Nationalfeiertag am Freitag, 26.10. wird für zusätzliches Zuschauerinteresse sorgen.
Das Trainer Karussell dreht sich
Namhafte Trainer wechseln das Team oder beenden ihre Trainer Karriere. Allen voran entschloss sich der Ötztaler Patrick Riml für einen Rückzug als Alpinchef vom US Skiteam. Er betreut nun als Privattrainer die aufstrebende, aber von schweren Verletzungen geplagte Franziska Gritsch aus Sölden– dies im Einklang mit dem österreichischen Skiverband. In …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Anne-Sophie Barthet steht wieder auf den Skiern | ]
Anne-Sophie Barthet steht wieder auf den Skiern

Die Französin Anne-Sophie Barthet kam beim Aufwärmtraining zur Olympischen Kombination der Damen zu Sturz. Dabei zog sie sich eine Knöchelverletzung zu, noch schlimmer war jedoch der Verdacht, dass auch die Kreuzbänder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Nach der Erstversorgung in Pyeongchang stand in Lyon einer MRI-Untersuchung (Magnetic Resonance Imaging) auf dem Programm. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht glücklicherweise nicht, die Kreuzbänder wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Anne-Sophie Barthet:  „Ich war noch nie glücklicher nach einer MRI-Untersuchung als heute. Es ist ein glatter Knöchelbruch, aber was noch viel wichtiger ist, die Kreuzbänder …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Peter Fill wird am Stilfser Joch fleißig trainieren | ]
Nicht nur Peter Fill wird am Stilfser Joch fleißig trainieren

Stilfser Joch – Die vier azurblauen Speedspezialisten Peter Fill, Emanuele Buzzi, Dominik Paris und Christof Innerhofer sind vom bevorstehenden Dienstag bis zum kommenden Samstag beim Gletschertraining auf dem Stilfser Joch im Einsatz.
Mit von der Partie sind auch die Trainer Alberto Ghidoni, aber auch Christian Corradino und Raimund Plancker. In der Zwischenzeit haben Sofia Goggia und Federica Brignone ihre Einheiten auf dem Stilfser Joch verlängert. Als Grund wurden die guten Bedingungen auf dem Gletscher angegeben. Sie werden mit den italienischen Technikerinnen bis zum Sonntag vor Ort …………

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Jun 2018 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley und Co. stehen wieder auf den Skiern | ]
Tessa Worley und Co. stehen wieder auf den Skiern

Les Deux Alpes/Val d‘Isère – Das lange Warten hat ein Ende. Auch die Französinnen stehen nun auf den Skiern. Nach einigen Wochen körperlicher Vorbereitungen im nationalen Ski- und Snowboardzentrum in der Olympiastadt Albertville haben sie sich aufgerafft und trainieren auf Schnee.
Die technisch versierten Damen, angeführt von Tessa Worley, sind in dieser Woche auf dem Gletscher von Les Deux Alpes im Einsatz. Auch Taïna Barioz und Nastasia Noens sind mit dabei. Die Speed-Frauen, zu denen u. a. Margot Bailet zählt, arbeiten in Val d’Isère. Bailet kehrt nach einer Verletzung wieder zurück.
Sowohl …