3 September 2023

Mit Anpassungen und Optimismus: Matterhorn bereitet sich auf den Skiweltcup vor

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Zermatt-Cervinia - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.45 Uhr (PhotoStefanBoegli / Matterhorn Cervino Speed Opening)
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Zermatt-Cervinia - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.45 Uhr (PhotoStefanBoegli / Matterhorn Cervino Speed Opening)

Die Vorbereitungen für die Ski Weltcup Rennen am Matterhorn sind in vollem Gange. 2022 sollten die ersten Rennen stattfinden, mussten aber wegen unzureichenden Schneeverhältnissen, insbesondere im untersten Teil der Gran Becca, verschoben werden. Die Enttäuschung, insbesondere bei Franz Julen, dem Präsidenten des lokalen Organisationskomitees, war groß. Doch in diesem Jahr gibt es Gründe für neuen Optimismus. Vor Kurzem fielen fast 50 cm Neuschnee am Matterhorn, was für Begeisterung sorgte.

Trotz der Euphorie bleibt Julen realistisch und betont, dass günstige Wetterbedingungen und organisatorische Faktoren am Renntag entscheidend sind. Um den Herausforderungen besser gerecht zu werden, haben die Organisatoren ihre Strategie angepasst. Dieses Jahr wurden die Rennen um zwei Wochen nach hinten verschoben und es wurden zusätzliche Schneedepots für den untersten Teil der Strecke eingerichtet. Die Depots dienen jedoch nur als Backup. Die Hauptstrategie besteht darin, eine Schneeanlage zu nutzen, die den unteren Teil der Piste innerhalb weniger Tage beschneien kann.

Das frisch gefallene Weiß hilft zudem, den Gletscher zu schützen, reduziert die Sonnenreflexion und erleichtert so die Vorbereitung des Geländes. Die Herausforderung bleibt der untere Teil der Strecke, besonders auf der italienischen Seite. Mit den aktuellen Klimaschwankungen ist laut Julen alles möglich, doch die organisatorischen Anpassungen bieten einen Vorteil.

Auch der Internationale Skiverband zeigt sich nach einer FIS-Inspektion zufrieden. Markus Waldner und Peter Gerdol, die beiden FIS-Renndirektoren, äußerten Optimismus hinsichtlich der Ausrichtung der Rennen im November.

Die Rennen dienen als Kickoff für die Speed-Saison. Männer treten am 11. und 12. November an, während Frauen am 18. und 19. November antreten. Es gibt auch neue Trainingszeiträume: Alle Teams können ab dem 23. Oktober in Zermatt trainieren, und die Organisatoren haben spezielle Strecken vorbereitet.

Wichtige Änderungen beinhalten auch die Einrichtung von drei verschiedenen Startpunkten auf der Strecke, basierend auf dem Feedback der Rennfahrerinnen und Rennfahrer zu Streckenlänge und Windanfälligkeit. Julen betonte, dass sie sich gegen einen Startpunkt von 3800 m entschieden haben, um sichere und faire Rennen zu gewährleisten, anstatt Rekorde aufzustellen.

Quelle: www.20min.ch 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de