3 September 2023

Sofia Goggia: Von der Rennstrecke in Monza zum Sommertraining nach Argentinien

Sofia Goggia: Von der Rennstrecke in Monza zum Sommertraining nach Argentinien (Foto: © Sofia Goggia / Facebook)
Sofia Goggia: Von der Rennstrecke in Monza zum Sommertraining nach Argentinien (Foto: © Sofia Goggia / Facebook)

Sofia Goggia tauchte am Samstag in die rasante Welt der Formel 1 ein und erlebte das Qualifying in Monza hautnah mit. Als Ehrengast bei ihrem Sponsor Red Bull konnte sie einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Atmosphäre aufsaugen. Aber das Wochenende ist für Goggia noch lange nicht vorbei. Denn schon am Sonntag setzt sie ihre Reise fort und fliegt für ein Sommertraining nach Ushuaia, Argentinien.

Während ihres Besuchs in Monza gestand Goggia, obwohl Red Bull ihr Hauptsponsor ist, hat sie eine besondere Zuneigung zu Ferrari. Sie war gespannt darauf, die Abläufe und das Umfeld der Formel 1 näher kennenzulernen. Trotz ihrer Begeisterung für Ferrari betonte sie ihre Neutralität, besonders da sie vor dem Qualifying nicht die Absicht hatte, die Fahrer persönlich zu treffen. Sie drückte ihren tiefen Respekt für die Arbeit aller Sportler aus. Goggia hatte in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit einem Audi gemacht, dank der Partnerschaft mit FISI. Sie aber auch der Meinung, dass niemand eine Runde im Ferrari ablehnen sollte und hofft, dies vielleicht im nächsten Frühjahr nach der Ski Weltcup Saison ausprobieren zu können.

Am Abend wird Sofia in Rom sein, um sich auf ihren Flug nach Argentinien vorzubereiten. Dort wird sie sich mit Marta Bassino und Federica Brignone zusammentreffen, die bereits am Freitag, gemeinsam mit Roberta Melesi und Laura Pirovano, nach Südamerika geflogen sind. Alle planen, am 7. Oktober nach Italien zurückzukehren, ebenso wie einige andere Sportlerinnen, die in Kürze aufbrechen. So werden Elena Curtoni, Nadia Delago, Nicol Delago und Karoline Pichler am 6. September zu ihrem Trainingslager aufbrechen, begleitet von einem technischen Team um Giovanni Feltrin, Walter Compagnoni, Matteo Pretina Santagostino, Luca Scarian und Paolo Stefanini.

Quelle: FISI.org & Neveitalia.it 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente
Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Aamodt Kilde sprach im Exklusiv-Interview mit Eurosport über seinen schweren Sturz und sein Ski Weltcup Comeback. Am 13. Januar 2024 erlitt der norwegische Skifahrer bei der Lauberhornabfahrt in Wengen eine tiefe Schnittverletzung an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Seine Karriere stand auf der Kippe, doch nun befindet er sich auf dem langen Weg… Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente weiterlesen

Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken
Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken (Foto: © Jasmine Flury / Instagram)

Jasmine Flury, die Schweizer Abfahrtsweltmeisterin, hat einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Genesung erreicht. Nachdem sie im vergangenen Winter einen Knorpelschaden im Knie erlitten hatte, war sie mehrere Monate auf Krücken angewiesen. Nun konnte sie ihre ersten Schritte ohne diese Gehhilfen machen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Bündnerin ein Video, das ihre ersten Gehversuche ohne Krücken… Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken weiterlesen

Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star
Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star

Der 39-jährige französische Abfahrtsläufer Adrien Theaux hat nach zehn Jahren bei Head beschlossen, seine Ski Weltcup Karriere mit der Marke Salomon fortzusetzen. Diese Entscheidung markiert eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, da er zwischen 2011 und 2013 seine ersten beiden Weltcup-Rennen mit Salomon gewonnen hat. Mit Salomon hatte Theaux auch an den Olympischen Spielen in Sotschi… Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star weiterlesen

Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes
Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes

Zu Beginn der letzten Maiwoche trafen viele Athletinnen der italienischen Damen-Nationalmannschaft auf hervorragende Bedingungen in Les Deux Alpes. Der französische Gletscher bot dank eines schneereichen Frühlings viel Schnee, ideal für die ersten Trainingseinheiten der kommenden Ski Weltcup Saison. Die Trainingseinheiten werden von strahlendem Sonnenschein begleitet, was die Bedingungen weiter optimiert. Die Elite- und Allround-Teams trainieren… Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes weiterlesen

Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt
Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt

Das Betreuerteam der österreichischen Ski Alpin Herren traf sich kürzlich beim Stanglwirt in Going zu einer wichtigen Tagung. Cheftrainer Marko Pfeifer nutzte die Gelegenheit, um über die vergangene Ski Weltcup Saison zu berichten und die verschiedenen Trainingsgruppen vorzustellen. Dabei informierte er auch über diverse relevante Themen. Der sportliche Leiter Ski Alpin, Herbert Mandl, ergänzte die… Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt weiterlesen

Banner TV-Sport.de