22 März 2024

Tifany Roux holt Super-G Sieg beim Europacup Finale in Kvitfjell – Janine Schmitt gewinnt Gesamt- und Super-G Wertung

Janine Schmitt gewinnt Gesamt- und Super-G Wertung (© Swiss-Ski)
Janine Schmitt gewinnt Gesamt- und Super-G Wertung (© Swiss-Ski)

Im Super-G der Damen beim Europacup-Finale in Kvitfjell zeigte sich ein spannendes Feld von Athletinnen. Die Französin Tifany Roux sicherte sich den Tagessieg mit einer Zeit von 1:16.60, dicht gefolgt von der Österreicherin Magdalena Egger (+0.46) und der Südtirolerin Nadia Delago (+0.49), die sich noch vom Vortag über ihren Sieg in der Abfahrt freute. Auf dem vierten Platz reihte sich die Schweizerin Janine Schmitt (+0.52) ein, nur knapp vor der ebenfalls aus Frankreich stammenden Camille Cerutti (+1.01).

Offizieller FIS Endstand: EC-Super-G der Damen in Kvitfjell

Die Italienerin Sara Allemand fand sich auf der sechsten Position wieder (+1.23), während ihre Landsfrau Vicky Bernardi (+1.25) sieben wurde. Die achte Position belegte Stefanie Grob (+1.31) aus der Schweiz, dicht gefolgt von der Österreicherin Anna Schilcher (+1.32) und einem Trio auf dem zehnten Platz: Nadine Fest aus Österreich, Delia Durrer aus der Schweiz und Karen Clément aus Frankreich, alle mit einem Rückstand von +1.40.

Lois Abouly aus Frankreich belegte den dreizehnten Platz (+1.44), direkt vor der Österreicherin Nicole Eibl (+1.49) und der Deutschen Katrin Hirtl-Stanggassinger (+1.52), die den fünfzehnten Rang erreichte. Danach folgten die Ergebnisse außerhalb der Top 15: Emily Schoepf (+1.53) aus Österreich auf dem sechzehnten und die Italienerin Asja Zenere (+1.64) auf dem siebzehnten Platz.

Weiter hinten im Feld fanden wir Ilaria Ghisalberti (+1.74) aus Italien auf Platz 18 und Carlotta De Leonardis (+1.76) ebenfalls aus Italien auf der neunzehnten Position. Die Österreicherin Leonie Zegg (+1.78) erreichte Platz 20, gefolgt von der Schweizerin Nicole Good (+1.82) und Lena Wechner (+1.87) aus Österreich. Die Französin Anouck Errard (+1.97) platzierte sich auf Rang 23, während Anna Schillinger (+2.09) aus Deutschland den vierundzwanzigsten Platz belegte.

Unter den letzten Fünf der Top 30 waren die Italienerin Giulia Albano (+2.19) auf Platz 25, Amanda Salzgeber (+2.22) aus Österreich auf dem 26. Platz, gefolgt von der Französin Lena Dauphin (+2.29), der Österreicherin Carmen Spielberger (+2.35) und den Schweizerinnen Isabella Pedrazzi (+2.55) und Sina Fausch (+2.82) auf den letzten beiden Positionen.

Janine Schmitt holt sich die Europacup Super-G Wertung, vor Magdalena Egger aus Österreich und der Italienerin Bernard Vicky.

In der Europacup Gesamtwertung setzte sich ebenfalls Janine Schmitt durch. Ihr Vorsprung vor der Französin Karen Clement betrug am Ende der Saison lediglich vier Punkte. Den dritten Platz sicherte sich die Österreicherin Emily Schöpf.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher, der achtmalige Österreichische Gesamtweltcupsieger, sorgte in den letzten Monaten mit seinem Comeback im Weltcup für Aufsehen. Neben seinem eigenen Comeback hat er auch Aleix Aubert Serracanta ins Team seiner Ski-Marke Van Deer geholt. Aleix Aubert Serracanta hat in der vergangenen Saison erstmals im Europacup debütiert und an seiner ersten Junioren-Weltmeisterschaft teilgenommen. Bislang fuhr… Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport weiterlesen

Nadia und Nicol Delago: Ein sympathisches und erfolgreiches Geschwisterduo im Ski-Weltcup (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Nadia und Nicol Delago: Ein sympathisches und erfolgreiches Geschwisterduo im Ski-Weltcup (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Nicol und Nadia Delago sind ein bemerkenswertes Geschwisterpaar im Ski-Weltcup. Die beiden Schwestern aus Wolkenstein profitieren voneinander, sowohl in guten als auch in schwierigen Zeiten. Auf Instagram gewähren sie Einblicke in ihr Leben und ihre enge Beziehung. Nadia beschreibt es als wunderbar, die Leidenschaft für den Sport mit jemandem zu teilen, der einen liebt und… Nadia und Nicol Delago: Ein sympathisches und erfolgreiches Geschwisterduo im Ski-Weltcup weiterlesen

Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin
Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin

Roswitha Stadlober wurde auf der 88. ordentlichen ÖSV-Länderkonferenz in Feldkirch (Vorarlberg) einstimmig als Präsidentin des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) wiedergewählt. Stadlober, die seit dem 13. Oktober 2021 als erste Frau dieses Amt innehat, wird den Verband für weitere drei Jahre führen. Mit der aktuellen Konferenz treten wichtige Satzungsänderungen in Kraft, die bereits im November 2023 beschlossen… Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Die Saison 2023/24 von Swiss-Ski war geprägt von herausragenden Leistungen und zahlreichen Projekten. Mit 121 Weltcup-Podestplätzen, 11 Kristallkugeln und dem ersten Platz in der Nationenwertung im Ski Alpin setzte der Verband neue Maßstäbe. Zusätzlich zu diesen sportlichen Erfolgen organisierte Swiss-Ski mehrere neue Heim-Weltcups und plante die kommenden Heim-Weltmeisterschaften für die Jahre 2025 und 2027. Auch… Erfolgreiche Saison: Swiss-Ski veröffentlicht digitalen Jahresbericht weiterlesen

Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)
Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Crans-Montana haben zwei neue prominente Botschafter: Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin, die seit mehreren Jahren als Botschafterin tätig ist, bilden sie ein dynamisches Trio, das zur Förderung dieser Großveranstaltung beiträgt. Malorie Blanc ist ein aufstrebendes Talent im alpinen Skisport. Im vergangenen Winter wurde sie Junioren-Weltmeisterin… Malorie Blanc und Franjo von Allmen neue Botschafter für Crans-Montana 2027 weiterlesen

Banner TV-Sport.de