Home » Alle News, Herren News, Top News

Toni Giger würde ein Karriere-Ende von Marcel Hirscher akzeptieren

Toni Giger würde ein Karriere-Ende von Marcel Hirscher akzeptieren

Toni Giger würde ein Karriere-Ende von Marcel Hirscher akzeptieren

Innsbruck – Toni Giger möchte den Österreichischen Skiverband in eine noch bessere Zukunft führen. In einem Interview mit dem Onlineportal der Tiroler Tageszeitung berichtet der 56-Jährige, dass er im Sommer in einer anderen Struktur der Nachfolger von Hans Pum werden wird. Giger wird den gesamten Rennservice leiten, auch wenn er hauptsächlich die Amtsgeschäfte Pums im nächsten Jahr übernehmen sollte.

Zudem erzählte Giger, dass Patrick Riml seit längerer Zeit ein Wunschkandidat gewesen sei. Er verfüge über viele Kontakte in der ganzen Welt. Zudem geht es um die Führung der Mitarbeiter, und die ist wichtig, wenn es um Analysen, Planungen von Einsätzen und Strukturen innerhalb einer Mannschaft geht.

Giger berichtete auch, dass es viele Übereinstimmungen mit dem neuen Damencheftrainer Christian Mitter gibt. Diese werden bei der Beobachtung von Athleten in Bezug auf technische Feinheiten deutlich. Ferner hofft auch Giger, dass Marcel Hirscher weitermacht. Doch er möchte den besten Skirennläufer der Gegenwart keineswegs beeinflussen, sondern seine Entscheidung – und die wird immer richtig sein – akzeptieren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.tt.com

Anmerkungen werden geschlossen.