29 Januar 2019

Totaler Triumph für Victor Schuller bei Heim-Europacupabfahrten in Chamonix

© HEAD / Victor Schuller gewinnt beide EC-Abfahrten in Chamonix (Foto: Grosclaude/Agence Zoom)
© HEAD / Victor Schuller gewinnt beide EC-Abfahrten in Chamonix (Foto: Grosclaude/Agence Zoom)

Chamonix – Heute wurden in Chamonix zwei Europacup-Abfahrten der Herren ausgetragen. Dabei freute sich der Franzose Victor Schuller bei der ersten Entscheidung in einer Zeit von 1.20,29 Minuten. Er wählte mit der Startnummer 1 die beste Linie. Hinter dem Athleten der Grand Nation belegten die Schweizer Nils Mani (+0,24), Arnaud Boisset (+0,40) und Lars Rösti (+0,51) die Plätze zwei bis vier.

Der Österreicher Manuel Traininger (+0,63), gleich hinter Schuller gestartet, schwang als Fünfter ab. Der Rückstand des sechstplatzierten Italieners Davide Cazzaniga betrug 77 Hundertstelsekunden. Der US-Amerikaner Sam Morse riss als Siebter genau acht Zehntel auf den triumphierenden Schuller auf.

Dahinter freute sich mit Thomas Blondin Mermillod (+0,90) über den achten Rang. Er war mit der höhnen Nummer 29 ins Rennen gegangen. Die beiden deutschen Brüder Christof (+0,92) und Klaus Brandner (+0,99) komplettierten die besten Zehn des Klassements.

Offizieller FIS-Endstand: 1. EC-Abfahrt in Chamonix

Auch Sieg bei der zweiten EC-Abfahrt in Chamonix geht an Victor Schuler

Nach der zweiten Abfahrt konnte abermals Victor Schuller nach einer Zeit von 1.20,43 Minuten die Arme in die Höhe reißen.  Dieses Mal kletterten der Österreicher Manuel Traininger (+0,69) und der Eidgenosse Stefan Rogentin (+0,74) mit dem Franzosen auf das Podium.

Freuen konnten sich auch Rogentins Freunde und Teamkollegen Nils Mani (+0,88) und Arnaud Boisset (+0,95) auf den Rängen vier und fünf. Der Norweger Stian Saugestad wurde ex aequo mit dem US-Boy Sam Morse (+je 1,01) Sechster. Der Franzose Nils Alphand (+ 1,13) schwang als Achter ab. Die besten Zehn wurden vom Dänen Christoffer Faarup (+ 1,23) und dem Tiroler Niklas Köck (+1,29) abgerundet. Bester Deutscher wurde Klaus Brandner, der als 13. ins Ziel kam und ziemlich genau eineinhalb Sekunden auf Schuller einbüßte.

Die nächste Abfahrt auf kontinentaler Ebene findet in Südtirol statt. Dann kommt die bekannte Skidestination Reinswald zum Zug.

Offizieller FIS-Endstand: 2. EC-Abfahrt in Chamonix

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Martina Peterlini und Roberta Midali trainieren im Fassatal (Foto: © Roberta Midali / Facebook)
Martina Peterlini und Roberta Midali trainieren im Fassatal (Foto: © Roberta Midali / Facebook)

Fassatal – Die azurblauen Torläuferinnen haben im Fassatal ihre Trainingszelte aufgeschlagen. Die sieben Damen bereiten sich von heute bis zum Freitag auf der Alochpiste vor. Am 16. Dezember findet hier bekanntlich der bekannte Europacup-Slalom der Herren statt. Die Frauen werden von Devid Salvadori begleitet und von Martina Peterlini angeführt. Des Weiteren gehören Marta Rossetti, Roberta… Ski Weltcup News: Italienisches Damen-Slalomteam schlägt Trainingszelte im Fassatal auf weiterlesen

Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen
Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen

In Obereggen geht am nächsten Mittwoch, 15. Dezember der erste Europacupslalom des Olympiawinters über die Bühne. Es ist damit zu rechnen, dass zahlreiche Weltcupathleten am Start sind. DAS RENNEN. Obereggen könnte heuer noch ein bisschen besonderer werden als es ohnehin Jahr für Jahr ist. Nur ein einziger Weltcupslalom steht vor Obereggen im Kalender, nämlich jener… Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen weiterlesen

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus. Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte… Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig weiterlesen

Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn
Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn

Bramberg – Am heutigen Freitag fand am Pass Thurn der zweite EC-Slalom der Damen statt. Dabei siegte die Deutsche Emma Aicher in einer Zeit von 1.30,55 Minuten vor der Schwedin Elsa Fermbäck (+0,44) und ihrer Teamkollegin Jessica Hilzinger (+0,47). Die azurblaue Vertreterin Lara Della Mea (+0,49) schwang als Vierte ab und verpasste sehr knapp den… Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn weiterlesen

Banner TV-Sport.de