24 Januar 2020

Triumph für Martina Peterlini beim 2. Europacup-Slalom in Hasliberg

Triumph für Martina Peterlini beim 2. Europacup-Slalom in Hasliberg (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)
Triumph für Martina Peterlini beim 2. Europacup-Slalom in Hasliberg (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Hasliberg – Die Italienerin Martina Peterlini kann sich freuen. In einer Zeit von 1.34,16 Minuten sicherte sie sich beim zweiten Europacup-Torlauf der Damen im schweizerischen Hasliberg den Tagessieg. Hinter der azurblauen Athletin schwangen die Sloweninnen Meta Hrovat (+0,12) und Ana Bucik (+0,43) auf den Plätzen zwei und drei ab.

Auf Rang vier landete die Kroatin Leona Popovic  (+0,80), die mit der hohen Nummer 51 nach dem ersten Durchgang nur auf Position 26 lag und aufgrund der Bestzeit im Finale weit nach vorne kam. Die Schweizerin Elena Stoffel (+0,84), nach dem ersten Lauf noch Erste, zeigte im zweiten Durchgang Nerven und wurde am Ende Fünfte. Beste Deutsche war wie so oft Jessica Hilzinger. Die Skirennläuferin, die in diesem Winter schon drei Slaloms für sich entscheiden konnte, wurde mit einem Rückstand von 85 Hundertstelsekunden auf Peterlini Sechste.

Marta Rossetti (+0,92) wurde als Siebte zweitbeste Italienerin. Die Wikingerin Maria Therese Tviberg (+0,93) klassierte sich auf Platz acht. Das ex aequo auf Position neun abschwingende Duo Andrine Maarstoel aus Norwegen und Emelie Henning war nur um eine mickrige Hundertstelsekunde langsamer als Tviberg.

Beste Südtirolerin war Vera Tschurtschenthaler (+1,12). Die sympathische Skirennläuferin aus dem Hochpustertal belegte den elften Platz. Die Österreicherin Hannah Köck (+1,13) reihte sich dahinter auf Position zwölf ein. Viele Punkte sammelte auch die DSV-Starterin Marina Wallner. Ihr Rückstand auf Peterlini betrug 1,25 Sekunden; am Ende reichte es für die Deutsche für Rang 15. Die Britin Charlie Guest, die gestern noch als Siegerin abschwang, kam heute nicht unter die besten 20 des Klassements.

Die nächsten Europacup-Slaloms der Damen finden am 29. Februar und am 1. März statt; Austragungsort ist Bad Wiessee, eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Miesbach.

Offizieller FIS Endstand: 2. EC-Slalom der Damen in Hasliberg

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral
Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral

Annecy – Nach einer komplizierten Saison konnte der französische Skirennläufer Alexis Pinturault mehr als nur aufatmen. In Beaver Creek kletterte er wieder aufs Podest. Der dritte Platz ist mehr als nur Balsam für die Seele, zumal er im vergangenen Winter arg zu kämpfen hatte. Beim Saison Opening in Sölden im Oktober schwang der routinierte Athlet… Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral weiterlesen

FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere
FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere

Sestriere – Im Hinblick auf die große Rückkehr des Skiweltcups der Damen nach Sestriere mit Riesenslalom und Torlauf am 10. und 11. Dezember wurde die künstliche Beschneiung fertiggestellt, zumal es bislang nur wenig Naturschnee gibt. Die Rennen sind nicht in Gefahr. Die Organisatoren sind bereit, den zweiten Riesenslalom und den vierten Torlauf der laufenden Saison… FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere weiterlesen

Moa Boström Mussener entscheidet Europacup-Slalom in Mayrhofen für sich (Foto: Moa Boström Mussener / Instagram)
Moa Boström Mussener entscheidet Europacup-Slalom in Mayrhofen für sich (Foto: Moa Boström Mussener / Instagram)

Mayrhofen – Am heutigen Dienstag wurde in Mayrhofen der erste Damen-Torlauf des Europacupwinters 2022/23 ausgetragen. Dabei gewann Moa Boström Mussener aus Schweden, die im gestrigen Riesenslalom bereits als Dritte glänzte, in einer Zeit von 1.33,39 Minuten. Lucrezia Lorenzi aus Italien riss als Zweite 76 Hundertselsekunden auf; die zur Halbzeit führende Vera Tschurtschenthaler (+0,82) aus Südtirol… Moa Boström Mussener gewinnt Europacup-Slalom in Mayrhofen weiterlesen

Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)
Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)

Mayrhofen – Die Europacup-Damen eröffneten mit einem Riesenslalom im österreichischen Mayrhofen am heutigen Montag die Saison 2022/23. Dabei freute sich die Französin Doriane Escané in einer Zeit von 1.45,53 Minuten über ihren Tagessieg. Hinter der Athletin der Equipe Tricolore schwang Stella Johansson (+0,15) aus den USA auf Rang zwei ab. Mit der auf Position drei… Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané weiterlesen