1 April 2020

Trophäen des Ski Weltcup Finale werden für den guten Zweck versteigert

Trophäen des Ski Weltcup Finale werden für den guten Zweck versteigert
Trophäen des Ski Weltcup Finale werden für den guten Zweck versteigert

In Cortina d’Ampezzo hätte vom 18. bis 22. März 2020 das Ski Weltcup Finale 2019/20 ausgetragen werden sollen. Die Vorfreude auf die Generalprobe der Ski Weltmeisterschaft 2021 war groß, und erstmals seit 30 Jahren wären auch wieder die Ski Weltcup Herren zu Gast, unterhalb der majestätischen Berggipfel der Tofana, gewesen.

Doch dann verschärfte sich in Norditalien die Corona-Pandemie täglich und am 6. März 2020 musste das Weltcupfinale vorzeitig abgesagt werden. Nun hoffen alle, dass die Ski Weltcup Saison 2020/21 wie geplant ausgetragen, und die Ski-WM 2021 vom 7. bis 21. Februar 2021 in Cortina als Saison Höhepunkt durchgeführt werden kann.

Die für die Sieger bereits hergestellten Trophäen werden von „Cortina 2021 Foundation“ nun für den guten Zweck versteigert. Die Wohltätigkeitsauktion zur Bekämpfung des Codiv-19-Virus soll dem Belluno-Krankenhaus  für den Kauf von medizinischen Geräten zur Atemunterstützung gespendet werden.

Wer Interesse an den Trophäen hat, die ansonsten ein Beat Feuz, Henrik Kristophersen,  Mikaela Shiffrin, Corinne Suter oder Petra Vlhová bei der Siegerehrung erhalten hätte, und nebenbei noch für einen guten Zweck spenden möchte, kann ganz einfach auf folgenden Link klicken.

Ski Weltcup Finale Trophäen für den Kampf gegen den Coronavirus

Auch die US-Amerikaner Mikaela Shiffrin unterstützt eine COVID-19-Hilfsorganisation. Für #KindnessInCrisis versteigert die Doppel-Olympiasiegerin eine signierte Ausrüstung. Darunter auch die signierte Startnummer des Killington Slalomrennen.

Die Auktion wird auch von der Langläuferin Jessica Diggins, der Radrennfahrerin Kate Courtney und der Tennisspielerin Madison Keys unterstützt.

Zur Auktionsseite von #KindnessInCrisis

 

Cortina 2020 - 1st place Downhill Men Trofeo Finali Coppa del Mondo di Sci
Cortina 2020 – 1st place Downhill Men Trofeo Finali Coppa del Mondo di Sci

 

VERSTEIGERUNG DER TROPHÄEN DES WELTCUPFINALES IN CORTINA – ERLÖS FÜR CARITATIVEN ZWECK

Die Veranstalter des Weltcupfinales in Cortina möchten die Not lindern, die durch das Coronavirus entstanden ist. Die Stiftung Cortina 2021 hat entschlossen eine Versteigerung durchzuführen. Interessierte können seit dem 31. März bis 9. April jene handgefertigten Trophäen ersteigern, die den Erstplatzierten der Cortina-Rennen überreicht worden wären. Der Erlös wird dem Krankenhaus in Belluno gespendet, welches damit Beatmungsgeräte ankaufen wird.

Bei den Trophäen handelt es sich – wie die Tradition in Cortina verpflichtet – um handgefertigte Teller aus Glas, die von der renommierten Glaserei Pio Alverà, einem ampezzanischen Vorzeige-Betrieb, hergestellt worden sind. In die Trophäen wurden Harze und weitere Kostbarkeiten aus der Natur eingearbeitet. Sie sind personalisiert, wurden mit dem Logo der Veranstaltung versehen und weisen natürlich auch auch die Bezeichnung des jeweiligen Rennens, sowie die erzielte Platzierung vor.

Hinter der Aktion stehen nicht nur Alessandro Benetton, Präsident der Stiftung Cortina 2021, sowie der Journalist Massimiliano Ossini und der Schriftsteller Francesco Vidotto, sondern auch die beiden Cortina-Botschafter Sofia Goggia und Kristian Ghedina.

Gebote für die Trophäen können bis 9. April auf dieser Webseite abgegeben werden: www.charitystars.com

www.Saslong.org

Verwandte Artikel:

Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)
Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)

Ushuaia – Wie viele andere Skirennläuferinnen und -läufer auch bereitet sich die italienische Teenagerin Lara Colturi, die seit einigen Monaten für Albanien an den Start geht, auf den neuen Winter vor. Überdies wusste sie mit gar einigen Siegen bei FIS-Rennen zu überzeugen. Ohne Zweifel kann die junge Athletin als Rohdiamant oder Ski-Juwel bezeichnet werden. Wir… Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview weiterlesen

Österreichs Speed-Herren finden Top Bedingungen in Chile vor (Foto: © ÖSV)
Österreichs Speed-Herren finden Top Bedingungen in Chile vor (Foto: © ÖSV)

Die Weltcup-Speed-2 Mannschaft rund um Gruppentrainer Werner Franz trainiert als erste Abordnung der ÖSV-Herren bereits in Chile. In Valle Nevado findet das Team rund um Max Franz perfekte Bedingungen vor. Im größten Skigebiet von Südamerika ziehen Otmar Striedinger, Christian Walder, Max Franz und Christoph Krenn rund eine Woche lang ihre Spuren in den ausreichend vorhandenen… ÖSV News: Österreichs Speed-Herren finden Top Bedingungen in Chile vor weiterlesen

Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)
Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)

St. Pankraz – Im Südtiroler St. Pankraz, der Nachbargemeinde von Ulten, der Heimatgemeinde des Ski Weltcup Rennläufers Dominik Paris, tagte das „Milan Academy Junior Camp“. Letzteres wurde vom hiesigen Amateurligaverein ASC St. Pankraz an Land gezogen. Fünf Tage lang konnten 50 Kinder aus dem Ultental und der näheren Umgebung dem runden Leder nachlaufen und trainieren.… Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur weiterlesen

Petra Vlhová schlägt in der Halle von Druskininkai ihre Trainingszelte auf
Petra Vlhová schlägt in der Halle von Druskininkai ihre Trainingszelte auf

Druskininkai – Die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová wird auch in diesem Jahr in der Halle von Druskininkai arbeiten. Die österreichischen Skirennläuferinnen Stephanie Brunner und Co. sind bereits in Argentinien eingetroffen; die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin kehrte in ihre Heimat zurück und wird in einigen Tagen nach Ushuaia aufbrechen. Doch der Reihe nach. In gut 70 Tagen… Petra Vlhová schlägt in der Halle von Druskininkai ihre Trainingszelte auf weiterlesen

Alexis Pinturault kann sich nicht mit dem Weltcupkalender 2022/23 anfreunden
Alexis Pinturault kann sich nicht mit dem Weltcupkalender 2022/23 anfreunden

Bozen – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault, der als Titelverteidiger in der vergangenen Weltcupsaison oft unter Wert geschlagen wurde und die Dominanz des Schweizers Marco Odermatt anerkennen musste, schaute in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen bei einem seiner Sponsoren vorbei. Seit Jahren vertraut der Angehörige der Equipe Tricolore auf Reusch. Diese Ausrüstungsfirma stellt die… Alexis Pinturault kann sich nicht mit dem Weltcupkalender 2022/23 anfreunden weiterlesen