19 November 2022

TV & Medien Vorschau: 1. & 2. Slalom der Damen in Levi 2022

TV & Medien Vorschau: 1. & 2. Slalom der Damen in Levi 2022 (Foto: © World Cup Levi/Vicheman)
TV & Medien Vorschau: 1. & 2. Slalom der Damen in Levi 2022 (Foto: © World Cup Levi/Vicheman)

Am Samstag und Sonntag starten die Ski Weltcup Damen mit zwei Slalomrennen in die WM-Saison 2022/23. Nach den Absagen von Sölden (Riesentorlauf), Zermatt-Cervinia (zwei Abfahrten) und Lech/Zürs (Parallelslalom) hat das lange Warten ein Ende gefunden. Werfen wir einen Blick auf die TV & Medien Vorschau der FIS. Hier finden Sie wichtige „Insider“ Informationen für die beiden Torläufe auf der „Levi Black“. Die Statistiken beziehen sich auf den Slalom am Samstag, 19. November 2022.

LIVE: 1. Ski Weltcup Slalom der Damen in Levi – Vorbericht, Startliste und Liveticker 

TV-Übertragungstermine – BR-Fernsehen – Eurosport – ORF – SRF 2

Petra Vlhová

– Petra Vlhová gewann in der vergangenen Saison zum zweiten Mal in ihrer Karriere die Slalom-Kristallkugel, nach 2019/20. Sie kann die fünfte Frau werden, die die Slalom-Kristallkugel mindestens dreimal gewinnt.

– Vlhová hat in Levi fünf Weltcup-Slalomrennen der Frauen gewonnen, darunter die letzten vier. Das waren die ersten Slalomveranstaltungen in den Saisons 2020/21 und 2021/22.

– Vlhovás fünf Slalomsiege im Damenslalom in Levi sind die meisten in dieser Disziplin an einem bestimmten Austragungsort, neben Anja Pärsons fünf Siegen in Maribor und Mikaela Shiffrins fünf Siegen in Killington.

– Nur Lindsey Vonn (14 Abfahrtssiege in Lake Louise, 6 Abfahrtssiege in Cortina d’Ampezzo, 6 Super-G-Siege in Cortina d’Ampezzo) und Annemarie Moser-Pröll (7 Abfahrtssiege in Pfronten) haben mehr als fünf Weltcupsiege in einer Disziplin an einem einzigen Ort bei den Skifahrerinnen erzielt.

– Vlhovás fünf Weltcup-Siege in Finnland (alle in Levi) sind die meisten auf finnischem Schnee unter allen alpinen Skifahrerinnen.

– Vlhová belegte in der Saison 2021/22 in jedem der neun Slalomwettbewerbe einen Platz unter den ersten vier: 1.- 1.- 2.- 1.- 1.- 2.- 4.- 3.

Mikaela Shiffrin

– Mikaela Shiffrin hat die Slalom-Kristallkugel gemeinsam mit Vreni Schneider bereits sechs Mal gewonnen. Zuletzt holte Shiffrin die Kristallkugel 2018/19.

– Shiffrin hat 74 Weltcuprennen gewonnen und liegt damit hinter Ingemar Stenmark (86) und Lindsey Vonn (82) auf dem dritten Platz. Von diesen 74 Siegen hat Shiffrin 47 im Slalom errungen, ein neuer Rekord in einer Einzeldisziplin (46 von Stenmark im Riesenslalom).

– Shiffrin könnte damit den Rekord von Schneider (1984/85 bis 1994/95) und Renate Götschl (1996/97 bis 2006/07) einstellen, die in elf aufeinanderfolgenden Saisons mindestens einen Weltcup-Wettbewerb gewonnen haben.

– Shiffrin (66 im Slalom) ist zusammen mit Lindsey Vonn (66 in der Abfahrt) die erfolgreichste Weltcup-Siegerin in einer Disziplin.

– Nur Petra Vlhová (5) hat mehr Weltcup-Siege auf finnischem Schnee errungen als Shiffrin (4).

Weitere Favoritinnen bei den beiden Slalom-Rennen in Levi

Katharina Liensberger gewann 2020/21 die Slalom-Kristallkugel. Bei den österreichischen Damen sind Marlies Schild (4) und Roswitha Steiner (2) die Skifahrerinnen, die mehrere Slalom-Kristallkugeln gewonnen haben.

– Liensberger hat drei Weltcup-Siege im Damen-Slalom errungen. Die vier Österreicherinnen, die mehr als drei Weltcup-Slalomsiege errungen haben, sind Marlies Schild (35), Roswitha Steiner (8), Gertrud Gabl (5) und Nicole Hosp (5).

Lena Dürr belegte in der vergangenen Saison den dritten Platz in der Slalom-Wertung. Im Weltcup-Slalom der Damen erreichte Dürr in der vergangenen Saison vier Podestplätze, ihre erste Podestplatzierung in dieser Disziplin.

– In der vergangenen Saison stand Dürr beim Slalom in Levi in beiden Disziplinen auf dem Podium, was ihre erste Podiumsplatzierung in dieser Disziplin war.

– Der letzte Weltcupsieg einer deutschen Frau im Slalom liegt zehn Jahre zurück, als Maria Höfl-Riesch am 10. November 2012 in Levi siegte.

– Die 31-jährige Dürr kann die älteste deutsche Frau werden, die einen Weltcup-Wettbewerb (inklusive Ost/West) gewinnt. Den aktuellen Rekord hält Viktoria Rebensburg, die am 8. Februar 2020 im Alter von 30 Jahren und 127 Tagen die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen gewann.

Wendy Holdener hat im Weltcup 29 Podestplätze im Slalom der Damen erreicht, ohne einen Sieg zu verbuchen (14 Mal Platz 2 und 15 Mal Platz 3). Das sind die meisten Weltcup-Podestplätze einer alpinen Skiläuferin in einer Einzeldisziplin ohne Sieg.

– Nur zwei Frauen sind in einem Weltcup-Slalom so oft Zweite geworden wie Holdener (14): Frida Hansdotter (17) und Pernilla Wiberg (14). Holdeners 15 dritte Plätze in dieser Disziplin sind bereits die meisten für eine Frau in einer Disziplin.

Anna Swenn-Larsson stand fünf Mal auf dem Weltcup-Podium, muss aber noch ihren ersten Sieg einfahren. Der letzte schwedische Slalomsieg im Weltcup wurde von Frida Hansdotter am 10. Januar 2017 in Flachau errungen.

– Die finnischen Damen haben bisher einen Slalomsieg im Weltcup in Levi errungen: Tanja Poutiainen gewann den Slalom am 28. Februar 2004, als er zum ersten Mal im Ort ausgetragen wurde.

Levi (FIN)
– Sa., 19.11.2022, 10:00/13:00 Uhr: Slalom Frauen (SL)
– So., 20.11.2022, 10:15/13:15 Uhr: Slalom Frauen (SL)

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Neues Kapitel für Matthias Mayer: Vom Olympiasieger zum Mentor im Ski Weltcup
Neues Kapitel für Matthias Mayer: Vom Olympiasieger zum Mentor im Ski Weltcup

Der dreifache Olympiasieger Matthias Mayer wird in den Ski Weltcup zurückkehren, allerdings nicht als aktiver Athlet. Laut Informationen der Kleine-Zeitung.at wird Mayer ab Herbst als Berater und Mentor des Speed-Teams fungieren. Für den ÖSV ist dies eine sehr erfreuliche Entscheidung, auch wenn keine Wiederaufnahme seiner aktiven Karriere geplant ist. Stattdessen wird der bald 33-jährige Kärntner… Neues Kapitel für Matthias Mayer: Vom Olympiasieger zum Mentor im Ski Weltcup weiterlesen

Martina Dubovská kündigt Zusammenarbeit mit Livio Magoni an
Martina Dubovská kündigt Zusammenarbeit mit Livio Magoni an

Die slowakische Ski-Weltcup-Rennläuferin Martina Dubovská, die für die tschechische Republik an den Start geht, hat bereits mit dem Sommertraining begonnen. Die 31-Jährige ist motiviert und hat sich dafür eine neue Unterstützung für die kommende Ski-Weltcup-Saison an ihre Seite geholt. Dabei handelt es sich um den Italiener Livio Magoni, den ehemaligen Trainer von Katharina Liensberger und… Martina Dubovská kündigt Zusammenarbeit mit Livio Magoni an weiterlesen

ÖSV-Damen-Speed-Team startet in die Sommervorbereitung
ÖSV-Damen-Speed-Team startet in die Sommervorbereitung

Das ÖSV-Damen-Speed-Team begibt sich in die Sommer-Vorbereitung. Im „Reiters Reserve Supreme“-Hotel in Bad Tatzmannsdorf versammelt sich die Speed-Gruppe der ÖSV-Damen für ihren ersten gemeinsamen Konditionstrainingskurs unter der Leitung ihres neuen Cheftrainers, Roland Assinger. Ungeachtet der sommerlichen Temperaturen richten die Athletinnen ihren Fokus fest auf den kommenden Ski-Weltcup-Winter und arbeiten entschlossen an ihrer Formverbesserung. Im flachen… ÖSV-Damen-Speed-Team startet in die Sommervorbereitung weiterlesen

Conny Hütter hat in der kommenden Saison Super-G Kristall im Visier
Conny Hütter hat in der kommenden Saison Super-G Kristall im Visier

Die langjährigen Teamkolleginnen von Cornelia Hütter, Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer (beide Rücktritt) und Tamara Tippler, die ihr erstes Kind erwartet, fehlen beim Sommertrainings-Auftakt der ÖSV Damen in Bad Tatzmannsdorf. Ihre Abwesenheit wird besonders von Hütter bemerkt, die als eine der Führungspersönlichkeiten im ÖSV-Speed-Team gilt. Sie erkennt die große Lücke, die diese beiden Athletinnen hinterlassen haben,… Conny Hütter hat in der kommenden Saison Super-G Kristall im Visier weiterlesen

Auf Null zurücksetzen: Lena Dürrs Weg zum Erfolg
Auf Null zurücksetzen: Lena Dürrs Weg zum Erfolg

DSV Ski Weltcup Rennläuferin Lena Dürr blickt gerne auf die Saison 2022/23 zurück. Mit dem Gewinn der Slalom-WM Bronzemedaille und ihrem ersten Slalom Skiweltcup Sieg im tschechischen Spindlermühle, hat die 31-Jährige einen mehr als erfolgreiche Winter hinter sich.  Diese Ereignise haben ihr die Möglichkeit gegeben, ihre Enttäuschung bei den Olympischen Spielen 2022 zu überwinden. In… Auf Null zurücksetzen: Lena Dürrs Weg zum Erfolg weiterlesen