17 April 2019

Über Lara Gut-Behramis „spannende“ Pressekonferenz von heute

Über Lara Gut-Behramis „spannende“ Pressekonferenz von heute (Foto: HEAD / Alain Grosclaude/Agence Zoom)
Über Lara Gut-Behramis „spannende“ Pressekonferenz von heute (Foto: HEAD / Alain Grosclaude/Agence Zoom)

Die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami lud zu einer Pressekonferenz in Lugano ein. Alle fragten sich, was es mit dem Medientreffen auf sich haben würde. Die ersten Worte waren eine Werbeaktion des Tessiner Tourismusverbands, zumal Gut-Behrami als der Ski-Export Nr. 1 aus dem italienischen Teil der Schweiz bekannt ist.

Danach berichtete die Eidgenossin über ihre Lieblingsdestinationen als Kind und Erwachsene, ehe sie über ihren Gesundheitszustand sprach. Bekannterweise zog sie sich beim Saisonkehraus in Andorra eine Verletzung zu. Diese sei ausgeheilt, versicherte die in wenigen Tagen 28 Jahre alt werdende Skirennfahrerin.

In der Folge deutete sie eine Annäherung an den Swiss-Ski-Verband an. Gut-Behrami möchte in der warmen Jahreszeit mit den Technikerinnen und Abfahrerinnen trainieren. Und auch heute betonte sie ihre gute Kooperation mit Papa Pauli, der sie vom Beginn ihrer Laufbahn unterstützt. Mit dem Verband ist es schwer, denn wenn sie einen Physiotherapeuten wollte, musste sie diese aus eigener Tasche berappen.

Gut-Behrami sprach über Ilka Stuhec, die immer mit ihrer Mutter unterwegs war, aber vom slowenischen Verband fünf Betreuer zur Verfügung gestellt bekam. Solche Privilegien will auch die Tessinerin haben. Sie wird ihren Weg weiter gehen und dank ihrer Konsequenz konnte sie auch ihre Erfolge erringen, auch wenn die letztjährige Formkrise lange andauerte.

Kurzum: Jeder muss selbst entscheiden wie wichtig dieses Pressemeeting war. Am Ende haben wir wenigstens die Sicherheit, dass Lara Gut-Behrami auch in der kommenden Saison wieder im Skiweltcup an den Start gehen wird.

Kommentar für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Travis Ganong und Marie-Michèle Gagnon werden heiraten. (Foto: © Travis Ganong / Instagram)
Travis Ganong und Marie-Michèle Gagnon werden heiraten. (Foto: © Travis Ganong / Instagram)

Zermatt – Am Mittwoch erreichte uns die Nachricht, dass der US-amerikanische Skirennläufer Travis Ganong  und die Kanadierin Marie-Michèle Gagnon heiraten werden. Sie hat den Verlobungsring in Zermatt angenommen. 13 Jahre ist das Paar schon zusammen. Beide Ski-Asse trainieren im Umfeld des Matterhorns und bereiten sich hier auf die neue Saison vor. Thomas Dreßen hat unter… Im Skiweltcup läuten die Hochzeitsglocken weiterlesen

Elisabeth Kappaurer brennt auf ihr Renncomeback (Foto: Elisabeth Kappaurer / Instagram)
Elisabeth Kappaurer brennt auf ihr Renncomeback (Foto: Elisabeth Kappaurer / Instagram)

Bezau – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Elisabeth Kappaurer ist durch eine schwere Verletzung lange nicht mehr auf den Skiern gestanden. Seit ihrem Comeback vor rund drei Wochen schnallte sie sich bereits sechs Tage lang die Bretter an. Die Rückkehr verlief sehr gut; Trainer Meini Tatschl ist positiv von seinem Schützling angetan. Jetzt steht das… Elisabeth Kappaurer brennt auf ihr Renncomeback weiterlesen

Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain
Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain

Peer – Die österreichischen Ski Weltcup Asse genießen die guten Bedingungen auf den heimischen Gletschern oder in Saas Fee. Die Konkurrenz aus der Schweiz arbeitet in der Indoor-Halle von Peer, um am Feinschliff für den Olympiawinter zu feilen. Swiss-Ski-Herrentrainer Thomas Stauffer hat den belgischen Standort ausgesucht. Selbst Bernhard Russi zeigt sich begeistert, die dortige Piste… Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain weiterlesen

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet
Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Unteriberg – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener strotz vor Energie. In der Sommervorbereitung hat sie intensiv gearbeitet, und wenn in sechs Wochen auf dem Rettenbachferner in Sölden der Startschuss in die neue Ski Weltcup Saison fällt, will die Schweizerin mehr als nur bereit sein. Dem SRF stand die 28-Jährige zwischen den Trainingseinheiten für ein Interview zur… Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet weiterlesen

Pavel Trikhichev bereitet sich auf sein Comeback vor (Foto: © Pavel Trikhichev / Instagram)
Pavel Trikhichev bereitet sich auf sein Comeback vor (Foto: © Pavel Trikhichev / Instagram)

Saas Fee – Der russische Skirennläufer Pavel Trikhichev, der die gesamte vergangene Skio Weltcup Saison aufgrund einer schweren Verletzung (Kreuz- und Seitenbandrisses im Knie) verpasste, steht vor seinem Comeback. Seit dem Abschluss des Rehabilitationsprozesses Ende Juli begann der Angehörige der Sbornaja mit dem körperlichen Training. Ferner belastete er das Knie unter der Aufsicht der Ärzte.… Pavel Trikhichev bereitet sich auf sein Comeback vor weiterlesen

Banner TV-Sport.de