1 Dezember 2019

Überragende Leistung von Mikaela Shiffrin im ersten Slalomdurchgang von Killington

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Heimslalom in Killington
Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Heimslalom in Killington

Killington – Heute bestreiten die Damen im US-Bundesstaat Vermont, genauer gesagt in Killington, den zweite Slalom der Ski Weltcup Saison 2019/20. Im oberen Teil ist es windig, teilweise gibt es Böen. Dabei fliegt, wer sonst, Mikaela Shiffrin aus den USA auf Platz eins. Auf den Plätzen zwei und drei liegen die Slowakin Petra Vlhovà und die Schweizerin Wendy Holdener. (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern für den Finallauf, sowie den FIS Liveticker finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!)

Mikaela Shiffrin benötigt für ihre Laufbestzeit trotz einiger Fehler eine Zeit von 51,98 Sekunden. Petra Vlhovà, die mit der Startnummer 1 das Rennen eröffnet hat, liegt 1,13 Sekunden zurück. Auch der Rückstand von Wendy Holdener auf Shiffrin ist mit 1,74 Sekunden sehr groß.

 

Daten und Fakten zum 2. Slalom der Damen 2019/20 in Killington

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 15.45 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang **
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 19.00 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Killington**

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Die Österreicherin Katharina Liensberger (+2,03) macht ihrer Startnummer 4 alle Ehre und schwingt als Vierte ab. Dahinter reiht sich ihre Teamkollegin Katharina Gallhuber (+2,39) auf Platz fünf ein. Auf Rang sechs sehen wir die Deutsche Christina Ackermann (+2,39). Die Eidgenossin Michelle Gisin (+2,77) scheint sich in Killington wohl zu fühlen. Die Siebte des ersten Laufs ist um zwei Hundertstelsekunden schneller als die auf Rang acht lauernde ÖSV-Athletin Katharina Huber.

In unmittelbarer Schlagdistanz befindet sich Schwedin Anna Swenn-Larsson (+2,82); sie belegt Position neun. Der Rückstand der auf Platz zehn gereihten Kanadierin Roni Remme auf Shiffrin ist mit 3,16 Sekunden sehr groß. Lena Dürr (+3,72) hat als Zweitbeste des DSV-Teams gegenwärtig den zwölften Rang inne. Zufrieden kann die junge Tirolerin Chiara Mair (16.; +4,06) sein. Sie kann durchaus auch im Finale attackieren und sich noch etwas verbessern.

Aline Danioth vom Swiss-Ski-Team reißt mehr als viereinhalb Sekunden auf Shiffrin auf und ist derzeit nicht unter den besten 15 des Klassements zu finden. Auch der Rückstand der DSV-Dame Marina Wallner auf die Halbzeitführende ist mit 5,62 Sekunden sehr, sehr groß.

Kurz ist der Arbeitstag der Österreicherin Katharina Truppe. Sie scheidet im ersten Lauf aus. Ähnliches müssen wir von der Kanadierin Erin Mielzynski, der Slowenin Meta Hrovat, der Schwedin Estelle Alphand und Paula Moltzsan, der Teamkollegin von Mikaela Shiffrin, und der jungen, brav fahrenden helvetischen Nachwuchshoffnung Elena Stoffel berichten.

Zwischenstand nach 30 Läuferinnen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!
Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!

Flachau – Wenn wir unsere Skichronik, die sehr dick ist, wieder einmal hernehmen, erkennen wir, dass am Mittwoch Hermann Maier 50 Jahre alt wird. Die österreichische Skilegende aus dem Salzburger Land ist bescheiden geworden und feiert seinen runden Geburtstag im Kreise seinen Liebsten, das heißt mit Gattin Carina und seinen drei Töchtern. Passend zur Hauptsendezeit… Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023
CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023

Lausanne – Das Hearing vor dem Sportsgerichtshof rund um die Wiederwahl von FIS-Boss Johan Eliasch blieb noch ohne Resultat. Einige nationale Skiverbände, so auch der ÖSV, haben die Prozedur in Frage gestellt, dass die Wahl im letzten Mai in Mailand legitim war. Das Meeting dauerte sehr lange. ÖSV-Generalsekretär Scherer ist zufrieden, weil man die eigene… CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023 weiterlesen

Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)
Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)

Seit anfangs November hat Ralph Weber mit Rückenproblemen zu kämpfen. Bei den Weltcup-Rennen in Beaver Creek lies er gar ein Abfahrtstraining aus, um den Rücken für das Rennen zu schonen. Nach dem Renneinsatz hat sich der Zustand aber leider stark verschlechtert. Die Untersuchungen in der Schweiz haben nun einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich ergeben. Ralph Weber… Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen weiterlesen

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn
Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn

Muri bei Bern – Dank Wendy Holdener, Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kann das Swiss-Ski-Team auf einen mehr als gelungenen Beginn des alpinen Skiweltcupwinters 2022/23 blicken. Dadurch sind die Eidgenossinnen und Eidgenossen auf dem besten Weg dazu, gegenüber Österreich die Nummer 1 in der Nationenwertung innezuhaben. Gegenwärtig sind die Schweizerinnen und Schweizer zweieinhalb… Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn weiterlesen