Home » Alle News, Herren News, Top News

WM-Kombi: ÖSV-Chef-Coach Andreas Puelacher plant mit Hirscher

WM-Kombi: ÖSV-Chef-Coach Andreas Puelacher plant mit Hirscher

WM-Kombi: ÖSV-Chef-Coach Andreas Puelacher plant mit Hirscher

Marcel Hirscher hat mit seiner Aussage, dass er Mitte Februar bei der WM-Kombination in Are nicht an den Start gehen wird, nicht nur bei den österreichischen Skifans sondern auch bei ÖSV-Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher für Verwunderung gesorgt.

Gegenüber dem Internetportal von „ÖSTERREICH“ sagte der 54-jährige Erfolgscoach, dass er Hirscher auf alle Fälle für die Alpine-Kombination eingeplant hat. Auch wenn das Skiweltcup-Programm mit den Rennen in Adelboden, Wengen, Kitzbühel und Schladming sehr anstrengend für den siebenfachen Gesamtweltcupsieger wird, hofft Puelacher, dass Hirscher sich für einen Kombistart entscheidet.

Selbst für den WM-Super-G, der am 6. Februar auf dem Programm steht, also drei Tage nach dem Weltcup-Riesenslalom von Garmisch-Partenkirchen, hat Puelacher den Doppel-Olympiasieger auf der Rechnung. „Ganz ausschließen würde ich es nicht, ich lass ihm jedenfalls eine Tür offen. Schließlich war Marcel beim Weltcup-Finale im März in Åre im Super-G sehr schnell,“ so der ÖSV-Herren-Cheftrainer gegenüber „ÖSTERREICH“.

Bei den Welttitelkämpfen in Are kann sich Marcel Hirscher zum erfolgreichsten WM-Athleten aller Zeiten krönen. Mit einer weiteren Goldmedaille würde Hirscher, der bisher sechs Gold- und drei Silbermedaillen einfahren konnte, Toni Sailer ablösen, der in seiner Laufbahn sieben Gold und eine Silbermedaille gewann.

Quelle: oe24.tv

Anmerkungen werden geschlossen.