20 April 2021

Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft

Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft
Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft

Ljubljana/Laibach – Die slowenische Skirennläuferin Andreja Slokar hat sich einer anthroskopischen Knie-OP unterzogen hat. Somit will die 23-Jährige Meniskusproblemen in den Griff bekommen. Vor dem Eingriff erledigte sie noch ihre Hausaufgaben, und war mit den Materialtests in den letzen Wochen sehr zufrieden. Auf die Reha folgt die intensive Vorbereitung auf die olympische Saison.

Die Rehabilitation soll nicht länger als drei Wochen andauern. So wird das Ganze keinen riesengroßen Einfluss auf die Saisonvorbereitung haben. Sie freut sich schon auf den neuen Winter, der mit den Olympischen Winterspielen in der chinesischen Hauptstadt einen besonderen Höhepunkt aufweist. Doch zurück zu Slokar: Zu Beginn der letzten Saison belegte sie den 112. Platz in der FIS-Slalom-Rangliste und hatte noch nie Weltcuppunkte gesammelt. Im Riesentorlauf lag sie nur auf Position 357.

In der Slalom-Rangliste konnte sie sich um 88, im Riesentorlauf um 279 Ränge verbessern. Siebenmal kam die 23-Jährige in den Genuss von Weltcuppunkten. Sie war beim Saisonkehraus in der Lenzerheide im Einsatz und überraschte die Elite mit Rang fünf im WM-Torlauf von Cortina d’Ampezzo. Dessen ungeachtet erlebte sie auch im Europacup mehrere Sternstunden, die ihr den Sieg in der Slalomwertung und den zweiten Rang in der Gesamtwertung bescherten. Ohne Zweifel kann man sagen, dass die Slowenin die positive Entdeckung der vergangenen Saison ist.

Die Skirennläuferin ist noch lange nicht angekommen, was ihre Ziele betrifft. Die Slalomspezialistin, die sich auch im Riesentorlauf auf der Überholspur befindet, verlor vor Jahren den Status eines Mitglieds der Nationalmannschaft, zumal die Ergebnisse nicht passten. So spekulierte sie sogar mit einem Ende der sportlichen Karriere. Doch sie fand ein effektives Umfeld in einem einzelnen Team unter der Leitung von Tomaz Bizjak, unterstützt von Bostjan Bozic in der Rolle des Trainers. Igor Plesivcnik ist in der Vorbereitung für die Skier zuständig; Severin Lipovsek stellt die Fitnessprogramme zusammen.

Slokar überzeugt durch ihre geistige und körperliche Fitness. Auch ist ihre Skitechnik ausgefeilt und gut. Jetzt hat sie alle Kriterien für die Aufnahme in die Nationalmannschaft erfüllt. Eine vollständige Fusion mit der Weltcupgruppe ist nicht zu erwarten. Sie wird das Siegerpferd vor den Olympischen Winterspielen in Peking nicht wechseln. Es wird erwartet, dass der Verband in rund einer Woche die umfassenden Spielregeln für slowenische Skifahrer auf höchstem Niveau bekanntgeben wird.

Bericht für skiwelcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte
Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte

Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová hat sich nach ihrer Knieoperation zu Wort gemeldet und teilt positive Neuigkeiten über ihren Genesungsprozess. Vlhová, die bei den Olympischen Spielen in Peking die Slalom-Goldmedaille gewann, musste ihre Saison vorzeitig beenden, nachdem sie im ersten Durchgang des Riesenslaloms in Jasná gestürzt war. Dieser Sturz führte zu einer Knieverletzung,… Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte weiterlesen

Banner TV-Sport.de