20 April 2021

Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft

Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft
Andreja Slokar blickt trotz Meniskus-OP positiv in die Zukunft

Ljubljana/Laibach – Die slowenische Skirennläuferin Andreja Slokar hat sich einer anthroskopischen Knie-OP unterzogen hat. Somit will die 23-Jährige Meniskusproblemen in den Griff bekommen. Vor dem Eingriff erledigte sie noch ihre Hausaufgaben, und war mit den Materialtests in den letzen Wochen sehr zufrieden. Auf die Reha folgt die intensive Vorbereitung auf die olympische Saison.

Die Rehabilitation soll nicht länger als drei Wochen andauern. So wird das Ganze keinen riesengroßen Einfluss auf die Saisonvorbereitung haben. Sie freut sich schon auf den neuen Winter, der mit den Olympischen Winterspielen in der chinesischen Hauptstadt einen besonderen Höhepunkt aufweist. Doch zurück zu Slokar: Zu Beginn der letzten Saison belegte sie den 112. Platz in der FIS-Slalom-Rangliste und hatte noch nie Weltcuppunkte gesammelt. Im Riesentorlauf lag sie nur auf Position 357.

In der Slalom-Rangliste konnte sie sich um 88, im Riesentorlauf um 279 Ränge verbessern. Siebenmal kam die 23-Jährige in den Genuss von Weltcuppunkten. Sie war beim Saisonkehraus in der Lenzerheide im Einsatz und überraschte die Elite mit Rang fünf im WM-Torlauf von Cortina d’Ampezzo. Dessen ungeachtet erlebte sie auch im Europacup mehrere Sternstunden, die ihr den Sieg in der Slalomwertung und den zweiten Rang in der Gesamtwertung bescherten. Ohne Zweifel kann man sagen, dass die Slowenin die positive Entdeckung der vergangenen Saison ist.

Die Skirennläuferin ist noch lange nicht angekommen, was ihre Ziele betrifft. Die Slalomspezialistin, die sich auch im Riesentorlauf auf der Überholspur befindet, verlor vor Jahren den Status eines Mitglieds der Nationalmannschaft, zumal die Ergebnisse nicht passten. So spekulierte sie sogar mit einem Ende der sportlichen Karriere. Doch sie fand ein effektives Umfeld in einem einzelnen Team unter der Leitung von Tomaz Bizjak, unterstützt von Bostjan Bozic in der Rolle des Trainers. Igor Plesivcnik ist in der Vorbereitung für die Skier zuständig; Severin Lipovsek stellt die Fitnessprogramme zusammen.

Slokar überzeugt durch ihre geistige und körperliche Fitness. Auch ist ihre Skitechnik ausgefeilt und gut. Jetzt hat sie alle Kriterien für die Aufnahme in die Nationalmannschaft erfüllt. Eine vollständige Fusion mit der Weltcupgruppe ist nicht zu erwarten. Sie wird das Siegerpferd vor den Olympischen Winterspielen in Peking nicht wechseln. Es wird erwartet, dass der Verband in rund einer Woche die umfassenden Spielregeln für slowenische Skifahrer auf höchstem Niveau bekanntgeben wird.

Bericht für skiwelcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn
Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn

Beaver Creek – Mit einer viertelstündigen Verspätung ging das heutige Abfahrtstraining der Herren im US-amerikanischen Beaver Creek über die Bühne. Dabei zeigte der Österreicher Otmar Striedinger eine sehr gute Leistung und belohnte sich in einer Zeit von 1.42,09 Minuten mit der Bestzeit. Der routinierte Südtiroler Christof Innerhofer riss als Zweiter vier Zehntelsekunden auf den Kärntner… Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn weiterlesen

Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)
Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)

Lake Louise – Am heutigen Mittwochabend wurde das zweite Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ausgetragen. Aufgrund der veränderten Sichtverhältnisse beschloss die Jury, den Start auf den Super-G-Start der Herren zu verlegen. Dadurch war die Zeit im Vergleich zum gestrigen Probelauf kürzer. Die Österreicherin Mirjam Puchner zauberte dessen ungeachtet in einer Zeit von 1.31,84 Minuten… Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand weiterlesen

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Lake Louise – Auch wenn die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beim ersten Trainingslauf in Lake Louise als 20. nicht so glänzte, will sie natürlich bei den Rennen angreifen. Das geschieht aus gutem Grund, gewann sie ja im Vorjahr drei Rennen. Heute steht der zweite Probelauf an, die azurblaue Athletin, weiß, wo sie noch Zeit gutmachen… Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen weiterlesen

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme

Lake Louise (dsv) – Skirennfahrerin Roni Remme verletzte sich beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise am rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Nach einer ersten Untersuchung im Medical Center von Lake Louise wurde eine Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie der Rennfahrerin diagnostiziert. Die 26-jährige Allrounderin hatte sich die Verletzung in… Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme weiterlesen