Home » Alle News, Herren News, Top News

Bode Miller plant eine Wintersportakademie der Superlative

© Ch. Einecke (CEPIX)  /  Bode Miller plant eine Wintersportakademie der Superlative

© Ch. Einecke (CEPIX) / Bode Miller plant eine Wintersportakademie der Superlative

Franconia – Vor einem halben Jahrzehnt bestritt der US-amerikanische Skirennläufer Bode Miller sein letztes Ski Weltcup Rennen. Nun wagt er ein neues Projekt. Der Olympiasieger, zweifache Gesamtweltcupgewinner und mehrfache Weltmeister will eine Wintersport-Akademie für Langläufer, alpine Skirennläufer und Snowboarder eröffnen. Im US-Bundestaat Montana soll das Ganze entstehen. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen dem siebten und zwölften Schuljahr soll hier der Einstieg ins Profisportgeschäft ermöglicht werden.

Ein Lehrprogramm, das online über die Bühne geht, soll den Schwerpunkt bilden. Miller will direkt mit den Schülerinnen und Schülern kommunizieren. Dabei will er auch Videoinhalte, Workouts oder auch Webinare erstellen. Diese sind auch für die Trainer und Betreuer der lokalen Skivereine von Bedeutung und werden für sie zur Verfügung gestellt. Ferner sollen die Studierenden nach ihrem individuellen Zeitplan arbeiten können, und dennoch werden sie ausgezeichnet ausgebildet. Miller berichtete, dass bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt schon rund 100 Kinder und Jugendliche Interesse haben.

Miller wollte so eine Einrichtung bereits vor zwei Jahren forcieren. In der Hochzeit der gegenwärtigen Corona-Pandemie wurde der Denkansatz verstärkt. Der ehemalige Weltklasse-Athlet stellt sich auch vor, dass Mikaela Shiffrin und Lindsey Vonn als Gastdozentinnen auf der Akademie Unterrichtseinheiten abhalten können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: neveitalia.it, skinews.ch, sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.