Das Europacup-Finale der Herren findet in Soldeu statt.

Oberhofen am Thunersee – Zugegeben, der letzte Ski-Europacupkalender war das Produkt einer coronabedingten Notsituation. Angefangen hat alles mit den abgesagten Rennen in Skandinavien. Aber nun will man positiv nach vorne schauen und 38 Rennen für die Herren und 39 für die Frauen durchführen. Parallel-Rennen und Kombinationen sucht man im bevorstehenden Winter vergeblich. Die Männer bestreiten… FIS gibt alpinen Ski-Europacupkalender der Herren 2021/22 bekannt weiterlesen

Hans Knauß lud "seinen" alpinen Ski-Nachwuchs im vergangenen Sommer zu einem Bike-Ausflug auf die Schladminger Planai (v.l.): Nella Knauß, Vincent Wieser, Fabian Bachler, Luis Tritscher, Christoph Trinker und Martin Höflehner. (Foto: Hans-Peter Steiner)

Schladming – Erfreuliche Zwischenbilanz einer erfolgreichen Kooperation von Sport und Tourismus: Der ehemalige ÖSV-Star Hans Knauß hat vor zwei Jahren gemeinsam mit der Region Schladming-Dachstein, dem Tourismusverband Schladming und den Bergbahnen der Region das “Hans Knauß Alpin Pro Team” gegründet, um junge Skirennläufer aus seiner steirischen Heimatregion zu fördern. Mit Vincent Wieser (ÖSV C-Kader), Selina Stecher… “Hans Knauß Alpin Pro Team“ zieht positive Zwischenbilanz weiterlesen

Geerdet und erfolgreich: Ski-Talent Valentina Rings-Wanner will’s wissen

Kitzbühel – Man kann es drehen, wie man will. Mit der erst 16-jährige Skirennläuferin Valentina Rings-Wanner wächst ein österreichisches Ski-Talent heran, das in Zukunft zu den heißesten alpinen Aktien der Alpenrepublik zählen kann. Mit der Einberufung in den ÖSV-C-Kader konnte sie sich bereits einen Traum erfüllen. In den letzten drei Jahren gewann sie alles, was… Geerdet und erfolgreich: Ski-Talent Valentina Rings-Wanner will’s wissen weiterlesen

DSV News: Nadine Kapfer will bald im Ski Weltcup ankommen (Foto: © Deutscher Skiverband)

Peiting – Die 21-jährige Skirennläuferin Nadine Kapfer ging im letzten Winter coronabedingt nur bei wenigen Rennen an den Start. Trotzdem fuhr sie einige gute Platzierungen ein. Die Deutsche bereitet sich in der Zwischenzeit nach bestem Wissen und Gewissen auf die bevorstehende Saison vor. So erzählt die DSV-Dame, dass das ansonsten ungeliebte Ausdauertraining aufgrund der Corona-Geschichte… DSV News: Nadine Kapfer will bald im Ski Weltcup ankommen weiterlesen

Alina Odermatt beendet mit nur 20 Jahren ihre Ski-Karriere (Foto: © MarcoOdermatt.ch)

Buochs – Der eidgenössische Skirennläufer Marco Odermatt, der in der vergangenen Weltcupsaison den zweiten Platz belegte, hat eine aktive „Unterstützerin“ weniger. Seine um drei Jahre jüngere Schwester Alina Odermatt erklärte mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt von Skisport. Es hätte durchaus ein Ski-Märchen geben können, so wie es von den talentierten Meillard-Geschwistern Mélanie und Loic kennen.… Alina Odermatt beendet mit nur 20 Jahren ihre Ski-Karriere weiterlesen

Sunrise UPC ab der Saison 2022/23 neuer Main Partner von Swiss-Ski

Walter Reusser, Direktor Ski Alpin, hat zusammen mit den Cheftrainern Thomas Stauffer (Männer), Beat Tschuor (Frauen) und Hans Flatscher (Nachwuchs) die Kaderselektionen für die Saison 2021/22 vorgenommen. Die Nationalmannschaft besteht für die kommende Saison aus 19 Athletinnen und Athleten. Neu gehören Priska Nufer und Justin Murisier (beide zuletzt A-Kader) sowie Sandro Simonet (zuletzt B-Kader) dem… Swiss Ski News: Kaderselektionen Ski Alpin der Saison 2021/22 weiterlesen

DSV-Athletin Martina Ostler beendet ihre Karriere

Garmisch-Partenkirchen – Im deutschen Ski-Lager gibt es gleich mehrere Rücktritte zu vermelden. Nach Michela Wenig, Marina Wallner und Bastian Meisen hängt nun auch die erst 22-jährige Martina Ostler ihre Bretter an den Nagel. Die junge Dame, die sieben Weltcuprennen bestritt und als technisch versierte Athletin unterwegs war, kletterte im Europacup zweimal auf das Podest. Sowohl… DSV-Athletin Martina Ostler beendet ihre Karriere weiterlesen

US-amerikanischer Skiverband gibt Kader für die Olympiasaison 2020/21 bekannt

Aspen – In den letzten beiden Wochen standen die US-Meisterschaften der Damen und Herren in Aspen auf dem Programm. Im Riesentorlauf konnte sich Brigder Gile in einer Zeit von 2.32,62 Minuten über den Gewinn der Goldmedaille freuen. Da es mit Patrick Kenney und Isaiah Nelson (+je 0,28) zwei Zweitplatzierte gab, wurde keine Bronzemedaille vergeben. Rein von… Zum Saisonabschluss: Die US-Meisterschaften der Damen und Herren 2021 weiterlesen

Giordano Ronci beendet seine Karriere und freut sich auf einen neuen Lebensabschnitt (Foto: © Giordano Ronci / Facebook)

Rom – Nach dem Rücktritt von Irene Curtoni beendet mit Giordano Ronci ein weiteres Ski-Ass mit grün-weiß-rotem Hintergrund die Karriere. Der 28-Jährige, der in seiner Laufbahn auf 22 Weltcupeinsätze, ohne je zu Punkten zu kommen, kam und als Torlaufspezialist galt, kämpfte oft mit Verletzungen. Nun hat er einen Schlussstrich gezogen und seine Skier in die… Giordano Ronci beendet seine Karriere und freut sich auf einen neuen Lebensabschnitt weiterlesen

Vivien Insam blickt auf eine gute Saison 2020/21 zurück (© Archivo FISI)

Wolkenstein – Die Südtiroler Slalomspezialistin Vivien Insam blickt, obwohl sie im abgelaufenen Ski-Winter auf sich alleine gestellt war, auf eine gute Saison zurück. Zum Saisonfinale hin wusste sie mit guten Resultaten aufzuhorchen. Doch der Reihe nach. Bevor der Winter begann, wurde sie bei der alljährlichen Kaderzusammensetzung zurückgestuft. Sie musste alleine trainieren und als Mitglied des… Vivien Insam blickt auf eine gute Saison 2020/21 zurück weiterlesen

Marie-Therese Sporer ........ (Foto: © Marie-Therese Sporer)

Tulfes – Die Tirolerin Marie-Therese Sporer gewann im Rahmen der österreichischen Meisterschaften heute am Glungezer den Slalombewerb der Damen in einer Zeit von 1.36,99 Minuten. Lisa Hörhager (+1,15), die bereits den Titel in der Kombination gewinnen konnte, landete mit einem vergleichsweise großen Rückstand auf Platz zwei. Celina Herz war noch einmal um zwei Hundertstelsekunden langsamer… Marie-Therese Sporer und Dominik Raschner küren sich zu den österreichischen Slalomeistern weiterlesen

Schwerer Sturz von Matthieu Bailet beim Training in Zermatt.

Châtel – Heute wurde im Rahmen der französischen Skimeisterschaft der Abfahrtsmeister ermittelt. Es siegte Matthieu Bailet in einer Zeit von 1.08,85 Minuten

Auf Platz zwei schwang Nils Alphand ab, sein Rückstand betrug 14 Hundertstelsekunden. Nicolas Raffort (+0,37) beendete seinen heutigen Arbeitstag auf Position drei.

Roy Piccard und Blaise Giezendanner teilten sich den vierten Rang; der Rückstand des Duos auf Sieger Bailet betrug  0,43 Sekunden. Der im Ski Weltcup etablierte Adrien Theaux (+0,64) musste sich mit dem sechsten Rang begnügen.

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften in der Abfahrt (Herren) ……………

Banner TV-Sport.de